Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 10:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2009, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27. Nov 2009, 22:07
Beiträge: 146
Wohnort: Uhlenbüttel
Moin Feldbahnsinnige,

ich würde ja auch gern einmal anfangen, einen Wagen/eine Lore zu bauen. Wo es Räder gibt weiß ich, für Achsen nimmt man Silberstahl (kann man eigentlich auch den "Sift" von Blind-/Pop-Nieten dafür nehmen?) - aber was ist mit den Achslagern? Wo kauft Ihr bzw. wie macht Ihr die? Weißmetall-Achslager gibt es ja von einigen Kleinserienherstellern, aber die müsste ich kleben - ich würde aber lieber löten :mrgreen: ... Was für Achslager wurden eigentlich für die Loren "aus der Lorenfieber-Aktion" verwendet? Und gibt es eine Kombination von Achsdurchmesser und Bohrung bei Rädern, wo man diese einfach auf die Achse pressen kann - oder muss man die immer festkleben?

Sollte dies die falsche Rubrik sein ... bitte verschieben ...

Grübelnde Grüße

_________________
Gerald
Feldbahnmodellbau in 1:16 und 1:22,5
Scale 1/16 and 1/22,5 light industrial railway modelling


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2009, 21:54 
Offline

Registriert: Mo 30. Nov 2009, 11:27
Beiträge: 83
Wohnort: Oberhavel
Hallo Gerald,

bei meinen Kartonloren habe ich Messingrohr mit 3,1mm Durchmesser verwendet da meine Achsen aus 3mm Messing sind.
Bei meinen Laserwagen http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=272740&highlight=#272740
habe ich die leider nicht mehr erhältlichen Drobeck Räder verwendet die sich auf die Achse pressen lassen ohne zu Kleben, ich denke
bei den Fermatecrädern mit Resinkern müsste dies auch gehen.
Eine recht gute Idee für Achslager hat auch Rudolf im Buntbahnforum vorgestellt: http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=244749&highlight=ladewagen#244749 (etwas nach unten scrollen)

hoffe es hilt Dir etwas weiter...
heiko


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Di 1. Dez 2009, 22:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2059
Hallo Lorenbauer,

Lorenlager kann man aus verschiedenen Materialien selber bauen oder halt zu kaufen.

Bild
Hier seht ihr Resinlorenlager, auf den Rahmen geklebt mit Sekundenkleber, die fallen nicht mehr ab. Die Schrauben sind Attrappen aus Weißmetall.
Die Lore ist eine 0,5m³ Variante als Kartonbausatz von mir.
Wird es demnächst als Resin/Weißmetallbausatz geben.

Die Achslager für die BBF Loren gab es mit dem Bausatz. Die soll es auch einzeln geben. Am Besten mal Thomas Heyl kontaktieren.

Ich selber habe verschiedene Lorenlager aus Weißmetall gegossen. An den 1,75m³ Loren sind nur solche verbaut.
Bild


Zum Befestigen der Räder:
wie Heiko schon geschrieben hat, werden die Räder mit Resinkern einfach auf die Achsen gepreßt. Hier sollte man aber maßhaltige Achsen verwenden, sonst halten die Räder nicht. Ein Tröpfchen Sekundenkleber zur Sicherheit.
Die Messingräder klebe ich auch mit Sekundenkleber, die bekommt man nur noch mit Gewalt runter. Meist wird bei so einer Aktion das Rad, die Achse oder beide beschädigt.
Wenn du Räder mit Isolierbuchsen benutzt, mußt du sowieso kleben.

MfG

Ronald


PS: habs mal unter Fahrzeuge allgemein verschoben
nochmal PS:
eine kleine Sammlung meiner Achslager findet ihr hier

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Mi 2. Dez 2009, 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27. Nov 2009, 22:07
Beiträge: 146
Wohnort: Uhlenbüttel
Moin Heiko,

Heiko hat geschrieben:
bei meinen Kartonloren habe ich Messingrohr mit 3,1mm Durchmesser verwendet da meine Achsen aus 3mm Messing sind.


mich überrascht, dass Du Messingdraht verwendet hast. Mir hat mal jemand gesagt, der sei zu weich und man sollte lieber Silberstahl für Achsen nehmen?! Oder hast Du hier Messingdraht genommen, weil die Kartonloren kaum Gewicht haben?

Den Beitrag von Rudolf kannte ich schon, hatte diesen aber völlig vergessen - vielen Dank für Deinen Hinweis ... :D

Freundliche Grüße

_________________
Gerald
Feldbahnmodellbau in 1:16 und 1:22,5
Scale 1/16 and 1/22,5 light industrial railway modelling


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Mi 2. Dez 2009, 21:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2059
Hallo,
ich kaufe im Hubschrauberladen meines Vertrauens immer die 2mm und 3mm Achsenrohlinge weg 8-)
Da ich über entsprechende Reibahlen verfüge, kann ich normales Messingrohr mit entsprechenden Innendurchmesser als Achslager verwenden. Für Varioachsen funktioniert das auch.
Neuerdings baue ich spitzengelagerte Achsen ein ( nach einer Idee von Regalbahner), damit rollen die Loren und Wagen natürlich "spitzenmäßig".

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Mi 2. Dez 2009, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27. Nov 2009, 22:07
Beiträge: 146
Wohnort: Uhlenbüttel
sandbahner hat geschrieben:
Neuerdings baue ich spitzengelagerte Achsen ein ( nach einer Idee von Regalbahner), damit rollen die Loren und Wagen natürlich "spitzenmäßig".


Moin Ronald,

dass die spitzengelagerten Achsen gut/besser laufen, habe ich bei meinem Gn15-Wagen auch schon bemerkt - insofern finde ich Regalbahners Idee interessant ...

Was für Lager nehmt Ihr dafür? Nur Messingblech, angekörnt? Oder andere Lager aus anderen Spurweiten? Oder auch kompletter Selbstbau?

Fragt sich

_________________
Gerald
Feldbahnmodellbau in 1:16 und 1:22,5
Scale 1/16 and 1/22,5 light industrial railway modelling


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Mi 2. Dez 2009, 21:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2059
Hallo,
soweit ich weiß, stecken Regalbahners Spitzen direkt im Weißmetall.
Ich klebe kleine angekörnte Bleche auf die Achslager.
Am besten eignen sich die Reste der Nutzen von den BBF Loren. Das ist 0,3mm Neusilber, relativ hart.

Bild

Bild

Bei kleineren Loren funktioniert das auch.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Do 17. Dez 2009, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1049
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Gerald,

ich habe aber auch reine Kartonlager im Einsatz.
Für die Lagerbuchse habe ich einen Kartonstreifen zusammengerollt,
mit Sekundenkleber getränkt und gegebenenfalls noch mal vorsichtig aufgebohrt.
Die Achsen sind bei mir alle aus 3 mm Messingdraht auch die Lokachsen :!:
Alle Lager und vor allem natürlich die Gleitlager werden ordentlich mit Fett geschmiert.
Wie beim Vorbild halt :-)

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Radlager, vorzugsweise Messing ...?
BeitragVerfasst: Do 17. Dez 2009, 20:00 
Offline

Registriert: Mi 16. Dez 2009, 23:51
Beiträge: 43
Wohnort: Oberbayern
Hallo zusammen,

ich benutze auch meist Messingrohr oder Vollmaterial als Achsen. Wenn du das Ms zurecht sägst merkst du aber auch wie zäh das Material is, nix mit weich!!
Lager entweder Kugellager oder ein Stück Messingblech tuts auch, Eigentlich braucht man da nix schmieren, jedenfalls nicht wegen evtl Abnutzungserscheinungen, höchstens wegen evtl Quietschgeräusche.

Gruß Michl


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de