Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mo 16. Jul 2018, 12:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Feuerlöschzug
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Apr 2018, 13:59
Beiträge: 42
Hallo Freunde,

es ist wieder mal soweit: Ich habe einen neuen Umbaubericht :)
Schon vor einiger Zeit habe ich vom Bau des Feuerlöschpumpenwagens berichtet. http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=2096

Jetzt sind noch zwei andere Waggons dazu gekommen, um den Löschzug zu vergrößern. Nämlich ein Wasserwagen und einer für die Löschmannschaft und den benötigten Ausrüstungsmaterialien

Bild

Zuerst mal der Wasserwagen

Bild

Dieser wird über einen Druckschlauch mit dem Pumpenwagen verbunden

Bild

Der Wasserwagen befördert eben das Löschwasser, das dann mit dem Löschschaum aus dem Pumpenwagen zusammen gemischt werden kann und über dessen seitliche Schlauchanschlüsse zum Brandherd geleitet wird. Falls aber nur Wasser alleine zum Löschen verwendet werden soll, hat der Wasserwagen eine Schlauchtrommel mit einer Löschdüse. Damit kann man auch Dampflokomotiven mit Kesselspeisewasser versorgen ;) Die Druckversorgung erfolgt aber vom Pumpenwagen.

Nun zum Bau: Wie so häufig, ist auch der Wasserwagen aus einem Magic Train Güterwaggon entstanden. Den Wagenboden habe ich mit Streifen von Furnierholz beklebt und ein wenig verschmutzt. Dann habe ich den Behälter eines MT-Tankwagens genommen und gekürzt. Er ist geringfügig länger, als der Tank für den Löschschaum. Am Wagenboden, direkt unter dem Tank, sitzt ein Rohr mit Schlauchanschlüssen, zur seitlichen Entnahme von Löschwasser. Dieses entstand aus einem Aluminiumrohr-Abfallstück. An den Enden habe ich kleine Schlauchnippel aus dem Airbrushbedarf eingeklebt und darüber – als Imitation der Schlauchkupplungen – kleine Sechskantmuttern. Auf diesen kleben Kartonstreifen zur Imitation von Absperrhähnen.

An der einen Stirnseite des Wasserwagens ist ein dicker Schlauchanschluss, der einerseits als Verbindung zum Pumpenwagen dient, und andererseits zum Befüllen des Wagens verwendet wird

Bild

Entstanden ist er aus dem Ventileinsatz eines Fahrradventils. Da wäre noch ein Absperrhahn zu ergänzen…oder ich sage einfach, der Anschluss hat ein integriertes Rückschlagventil ;)
Damit die Löschmannschaft immer kontrollieren kann, wieviel Wasser noch zur Verfügung steht, gibt es einen Wasserstandsanzeiger in Form eines Schaurohrs. Dieses ist aus einer alten Kugelschreibermine entstanden. Für die Befestigung am Tank habe ich dünnen Draht zu Ösen gebogen und in den Tank eingesteckt.
An der anderen Stirnseite ist auch ein Schlauchnippel eingeklebt, der die Wasserversorgung vom Tank in die Schlauchtrommel gewährleistet

Bild

Den Schlauch selbst habe ich beim großen „C“ gekauft. Dort wird er als Isolierschlauch bezeichnet und kostet pro Meter weniger als 50 Cent. Super :)

Die Schlauchtrommel ist wieder Altstoffrecycling und Kitbashing, wie man so schön auf Neudeutsch sagt.

Bild

Das Gestell ist von einem Bausatz einer H0-Dieselloktankstelle von Faller

https://www.faller.de/App/WebObjects/XSeMIPS.woa/cms/layout/lid.223/bid.11166/index.html

Für die Trommel selbst habe ich die Plastikrolle von einer TIXO-Rolle genommen und mit Holzstreifen beklebt. Die Metallverstärkung der Wellendurchführung ist aus dem Blech einer Senftube entstanden, die Welle aus einem Kunststoffrohr. Für die Wasseraustrittsdüse habe ich den Plastikvorderteil eines Kugelschreibers genommen, ihn quer durchgebohrt und ein Drahtstück zum Festhalten und ein flachgeklopftes Drahtstück als Nachbildung eines Absperrventils eingeklebt.

Bild

Das Ganze habe ich dann noch lackiert und gealtert und fertig war der Wasserwagen.
Der Verbindungsschlauch zum Pumpenwagen ist ein Stück Bouillondraht aus dem Bastelbedarf. Das ist ein ganz dünner Draht, der spiralförmig gewickelt und sehr flexibel ist.

Bild
Bild

Weiß lackiert und ein kurzes Stück Draht an den Enden eingeklebt, lässt er sich sowohl dafür, als auch zur Nachbildung von Saugluftbremsschläuchen verwenden.

Und damit komme ich auch zum Mannschafts- und Materialwagen.

Bild

Auch hier bildet die Basis ein MT-Güterwagen. Nach dem Bekleben der Ladefläche mit Furnierholz und anschließender Alterung, habe ich die niedrigen Bordwände gekürzt, um einen ebenso gekürzten Personenwagenteil für die Mannschaft und deren Werkzeug montieren zu können.

Bild

Die nach dem Zersägen offene Seite, habe ich mit einer dünnen Kunststoffplatte verschlossen und zur Nachbildung einer Rolltüre mit Wellpappe ausgestattet. Am oberen Ende klebt noch eine kleine Vierkantleiste zur Nachbildung des oberen Abschlusses der Rolltüre, oder man könnte sich auch vorstellen, dass darin eine Beleuchtung integriert ist. Auf dem Bild sieht man auch meinen ersten Versuch, die klobige Handbremskurbel mit einem elektrischen Fräser etwas schlanker zu schleifen.

Bild

Das zurzeit nur lose aufgelegte Dach entstammt einem gekürzten Haubendachwagen von MT. Ich muss da wohl noch etwas spachteln und schleifen, um den Spalt bersser zu tarnen ;)
Die Farbgebung werde ich auch noch verändern, die gefällt mir so nicht.
Um dem Wagen etwas mehr Gewicht zu verleihen, habe ich aus Senftubenblech eine kleine Wanne geformt und mit Hilfe von gewöhnlichem Weißleim, winzige Metallkügelchen eingeklebt, die in ihrem früheren Leben das Material für Strahlanlagen zur Entrostung und Entlackung von Metallteilen waren. Um sie etwas zu tarnen, habe ich oben drauf „Feuerwehrschläuche“ geklebt.

Bild

Die waren ein Versuch, der mir letztendlich doch nicht zugesagt hat. Entstanden sind sie aus Streifen von selbstklebenden Verbandsstoff zur Wundversorgung. Immerhin passt das verwendete Material thematisch einigermaßen zum Feuerwehrzug :) Nachdem das Dach einmal fix montiert ist, wird man davon aber ohnehin nichts mehr erkennen können.

Am anderen Ende des Waggons sollte eine Bühne entstehen, damit die Löschmannschaft nach dem Verlassen des Wageninneren nicht gleich in den Kupplungsraum fällt ;) Wie schon oben erwähnt, habe ich auch versucht, Saugluftbremsschläuche darzustellen. Diese entstanden aus einem zurechtgebogenen Drahtstück (für das Rohr) und einem aufgesteckten Abschnitt Bouillondraht. Ich finde, das sieht gar nicht so schlecht aus.
Ob man den Bouillondraht auch zur Herstellung von Suppen verwenden kann, entzieht sich meiner Kenntnis ;) https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BChe

Bild

Für den Bühnenabschluss habe ich zwei H0e-Schienenprofile in die Rungentaschen der Stirnseite eingesteckt und eine Blechwand gebaut. Hier kam wieder das Blech einer Senftube zum Einsatz, welches mit zwei Drahtstücken auf der Innenseite verstärkt wurde. Das Tubenblech ist schon ziemlich dünn und verbiegt sich sonst bei unvorsichtiger Handhabung. Die Lackierung vervollständigt diese Bastelei. Vielleicht kommt noch ein wenig Rost in Form von „Alterungspulver“ zum Einsatz.




Der Löschzug ist nun komplett (ist er das wirklich jemals?) und vermutlich wird er nur selten zum Einsatz kommen, weil ja die Brandschutzvorschriften so genau eingehalten werden. Der seltene Einsatz erklärt auch den eher erbärmlichen Zustand der einzelnen Wagen. Wahrscheinlich wurde er schlicht und einfach auf einem Abstellgleis vergessen und keiner kümmert sich um die Pflege. Bleibt nur zu hoffen, dass im Ernstfall alles funktioniert :)

Ich hoffe, mein Beitrag hat euch gefallen. Für Anregungen habe ich immer ein offenes Ohr.

Liebe Grüße aus Wien,
Wolfgang.

_________________
Link zu meinen Bildern auf flickr: https://www.flickr.com/photos/153781301@N07/albums/with/72157693146442882


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de