Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mi 1. Dez 2021, 11:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: So 14. Nov 2021, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:12
Beiträge: 79
Wohnort: Hettenleidelheim
GuMo Micha,
ich hatte mich schon gewundert das Ronald sich nicht meldetund wollte mich mit einem Link http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=2498 Hinweis nicht vordrängeln. Auf jeden Fall ist das ein toll bebilderter Beitrag zum gleichen Thema.

LG Bernd

_________________
Macht meine Welt nicht kaputt!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: So 14. Nov 2021, 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 133
Hallo Bernd, Ronald und alle weiteren Forumsmitleser,

daran kann man sehen, wie betriebsblind man manchmal ist! Ja, jetzt, wo ich den Beitrag vor mir sehe, fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren! Klar, der Ronald hat das alles so akripisch fotografiert und eingestellt. Aber im Sommer hatte ich eine "schöpferische" Pause und alles Mögliche andere auf dem Schirm, da ist mir das einfach wieder entfallen. Erst mit dem Erwerb der "vergurkelden" Gn15-Wägelchen wurde das wieder ein Thema für mich, allerdings unter der Prämisse, die Regner-Teile weitestgehend wieder zu verwenden. Wird schon werden....

sagt sich der Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Do 18. Nov 2021, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 133
Hallo mal wieder in die Runde,

gestern hatten wir in Sachsen unseren teuer erkauften Feiertag, den Buß- und Bettag. Da der Tag wettermäßig nicht zu Heldentaten einlud, dachte ich mir, ziehst Dich zum Büßen und Beten am besten wieder in den Bastelkeller zurück, machs'de nüsch'd vorgähr'd.... ;) Zuvor habe ich mich nochmal mit dem weiter oben zitierten Beitrag vom Ronald zum Thema Holzkastenkipper hier im Forum beschäftigt und somit ist nun bei mir folgendes herausgekommen:

Bild

Ich habe an meinem "Vorserienmodell" nun die Teile probiert, die den Kippmechanismus des Kastenkippers darstellen sollen. Die beiden Längs-Rundeisen, über die nach links und rechts gekippt werden sollte, ruhen nun links und rechts in einer Plasteführung, die jetzt so dimensioniert ist, dass auch tatsächlich gekippt werden könnte. Ein Fangbügel aus 1mm Rundmessing sichert auf beiden Seiten die gesamte "Mechnik" in Grundstellung. Zwischen den beiden Längs-Rundeisen liegt der Längsträger aus Holz, der sich letztlich unter dem Holzkasten befindet.

Bild

Setzt man den (Regner-Plaste-)Holzkasten auf, hat man folgendes Erscheinungsbild:

Bild

Ja, so soll's nun in etwa werden. Einige Zurüstteile werden noch folgen, 2 Kupplungshaken mit Kette links und rechts und eine Alterung werde ich dem/den Wägelchen dann auch noch auferlegen. Die beiden schrägen Bandeisen an den Stirnwänden sind schon am Regner-Gehäuse angedeutet, verlaufen leider nicht so, dass sie unten auf den beiden Kipp-Rundeisen optisch enden "könnten". Dazu müßte der Verlauf in einem etwas flacheren Winkel erfolgen. Das ist schade, eigentlich hatte ich vor, diese angedeuteten Flacheisen mit Messingstreifen zu überkleben und bis zu den Rundeisen zu verlängern. Nun bleibts eben so, schließlich wollte ich diese Regnerteile unbedingt verwenden, muss ich mit leben.

Damit grüßt Euch für heute der Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Mi 24. Nov 2021, 23:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 133
Hallo Ihr alle,

ein Stückchen weiter bin ich mit meinem "Holzspielzeug" gekommen, das ist der gegenwärtige Stand:

Bild

Den Holzrahmen habe ich jetzt an den Pufferseiten so verstärkt, das ein quadratischer Querschnitt (10x10mm) entsteht und habe die Pufferflächen mit Metallplatten (0,3mm Messing) mit 2mm Rand überzogen. Es gibt jetzt auch Kupplungshaken mit Kuppelketten, ein paar angedeutete Metallbolzen (Verschraubungen) und zunächst mattschwarze Farbe auf allen metallischen Teilen. Eine Alterung wird noch folgen. Wenn ich den (Plaste)Holzkasten abnehme, ergibt sich dieses Erscheinungsbild von meiner Holzfuddelei, die übrigens bisher rein nach der "schwäbischen Methode" entstanden ist - 's hat nix kosch'd. Das ist alles Kram aus den diversen Bastelkisten.

Bild

Und hier habe ich einen Vergleich mit dem Regner-Originalwägelchen inszeniert. Ehrlich gesagt, da gefällt mir meine Kreation besser, aber man muss ja auch mal seinen eigenen Quatsch loben!

Bild

Und wenn ich schon beim Bildchen machen war, dann habe ich auch mal meine DIEMA-Lok dazu gestellt, über die hatte ich ja schon mal hier http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=2484 berichtet. Beim Ausstellungseinsatz im Oktober hatte sie mich aber enttäuscht, der darin enthaltene modifizierte H0-Antrieb ist einfach zu schwach, um ein paar Loren zu bewegen. Na gut, muß sie derweil als Fotomodel herhalten, bis es da eine Nachbesserung gibt.

Bild

Soweit der Stand für heute. Das Beste, was man in diesen Coronazeiten machen kann, ist - einfach weiter basteln...

denkt sich der Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Do 25. Nov 2021, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1231
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Micha,

also ich finde deinen auch deutlich besser und will ausdrücklich
keinen Quatsch loben :D
Einzig Speichenräder stören mich etwas aber vielleicht kann man
da mit Dreck und Farbe noch etwas machen.

Viele Grüße Christoph aus dem dunklen Norden

_________________
„Es ist leichter die Leute zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden“ Zitat : Mark Twain
„Der Mensch ist eine Autoimmunkrankheit“ Zitat : meine Tochter ;-)

GG Art.1 GG Art.20


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Do 25. Nov 2021, 13:24 
Offline

Registriert: So 13. Jan 2019, 11:57
Beiträge: 2
Wohnort: Ungarn Nähe Tapolca Balaton
Hallo Micha,
Ich schließe mich Chritoph an und meine die Speichenräder machen keine gute Figur.
Der Kipper gefällt mir sehr gut,ich hatte für meine HoKaKis die Metallräder von Regner genommen.

Nette Grüße ,
Dieter

_________________
Völlig losgelöst...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Do 25. Nov 2021, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 133
Hallo Christoph, hallo Dieter,

ich danke Euch für Eure ehrliche Meinung. Ja, mit dem Räderproblem bin ich tatsächlich noch nicht so richtig glücklich. Hier an dem Holzkastenkipper habe ich, wie ich schon weiter oben schrieb, Räder von Pola-Maxi dran gemacht. Das sind aber auch die einzigsten, die ich von der Sorte habe. Schön wären natürlich Vierloch-Scheibenräder, da habe ich aber im Moment nur die Regner-Plasteräder, die wollte ich aber nicht nehmen, Metallradsätze davon habe ich auch keine weiter. Prinzipiell wäre mir eine Radgröße 20-21mm (450mm im Original) am liebsten, die Pola-Maxi hier haben 20,6mm Durchmesser. Dann hatte ich ja noch den Versuch gestartet, aus den Faller-Rädern Scheibenräder zu machen. Die haben 21mm Durchmesser, aber so ganz ohne Löcher drin, macht mich auch nicht richtig glücklich. Rädermäßig befinde ich mich immer noch in der "Findungsphase", mal sehen, was mir dazu noch einfällt.

Grüße in die Runde vom Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Do 25. Nov 2021, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1231
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Hallo Micha,

ich habe an einigen 1 zu 13 Loren noch LGB Räder dran und Pappscheiben mit
Löchern drüber gelkebt, in dem Falle natürlich fünf Löcher, denn in die Mitte
muss ja auch eins für die Achse ;-)
In einem Lorenrahmen sieht man dann die par Speichen dahinter kaum,
zumal wenn sie schwarz sind und die Scheibe rostig.
Bei einem Kastenkipper wird man das natürlich mehr sehen.
Musst einfach mal probieren ob man das optisch vertreten kann,
vielleicht mit einer Menge Dreck und Lehm, wie das bei Original sicher auch so war.

Viele Grüße Christoph

_________________
„Es ist leichter die Leute zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden“ Zitat : Mark Twain
„Der Mensch ist eine Autoimmunkrankheit“ Zitat : meine Tochter ;-)

GG Art.1 GG Art.20


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Fr 26. Nov 2021, 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Dez 2009, 09:30
Beiträge: 44
Wohnort: Freital
Hallo Micha,

wenn Du genügend Faller-Räder hast, dann fülle die Speichen doch mit "Fimoplast" oder lufttrocknender Modelliermasse (siehe:https://www.idee-shop.com/modelliermasse-lufttrocknend-1kg?number=3016299&sPartner=awin&ref=176013-de.redbrain.shop&affmn=0&utm_campaign=176013&awc=14882_1637916288_d8db79e60eb0b4148c35989ab96e7f89&affmt=0&utm_source=awin
aus. Letztere habe ich für meinen Figurenbau verwendet. Diese solltest Du jedoch nach dem Aushärten mit Sekundenkleber (wie bei Pappe) aushärten, da sie, wenn sie feucht wird, aufweichen kann (zumindest oberflächlich).
Danach kannst Du die 4 Scheibenlöcher bohren.
Andernfalls bliebe Dir die Anfertigung einer Silikonform (in diesem Fall würde einfaches Sanitärsilikon genügen), die dann mit Resin füllst.

VG Manfred B.


Bitte die URL Funktion für Links verwenden!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch eines Holzkastenkippers auf Regner-Basis
BeitragVerfasst: Fr 26. Nov 2021, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 133
Hallo Christoph, hallo Manfred,

ich danke Euch für die gedankliche Unterstützung. Die Modelliermasse werde ich mir bestellen, auch unter der Option selber mal ein paar "Männ'ln" zu kneten. Die 1000g-Größe werde ich für die Rädergeschichte sonst bestimmt nicht aufbrauchen.

Beste Grüße vom Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de