Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 09:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alte HO-Antriebe umspuren...
BeitragVerfasst: Do 19. Jul 2012, 22:02 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 401
Hallo Gemeinde.
Irgendwo im Netz habe ich mal einen Umbau eines alten HO-Antriebs für ein "Winz-Feldbahnfarzeug" gesehen und mir die Fotos runter geladen.
Heute hab ich das auch mal probiert. Hatte am Wochenende doch meine HO-Dachboden-Relikte gesichtet und Brauchbares mit in die schweizer Bastelwerkstatt genommen.
Das "Versuchsobjekt" ist das Chassie einer Gützold- Uralt-Diesellok. Radstand ist 33mm. Das Teil ist aus Metall, auch sämtliche Zahnräder. Alles wurde zunächst mit Felgenreiniger von alten Verharzugen befreit und neu abgeschmiert.
Nach Entfernen der HO-Räder wurden die 3mm-Achsstummel mit passendem Ms-Rohr (innen 3mm,aussen4mm) verlängert. Da die verwendeten Gawron-Räder (16mm) eine Bohrung von 5mm aufweisen, wurde nochmals eine Hülse (innen 4mm,aussen 5mm) eingebaut. Als Motor kam wieder eine 4,5 Volt-Type in Verbindung mit Handy-Akku und Lego-Steuerung zum Einsatz.
Mit meiner bescheidenen "Küchentisch-Werkstatt"-Ausrüstung hat der Umbau ca. 3 Stunden gedauert und das Teil läuft und läuft und läuft...........
Hier erste Fotos. Gruss Uwe


Dateianhänge:
003.JPG
003.JPG [ 443.41 KiB | 3198-mal betrachtet ]
002.JPG
002.JPG [ 526.5 KiB | 3198-mal betrachtet ]
001.JPG
001.JPG [ 486.03 KiB | 3198-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alte HO-Antriebe umspuren...
BeitragVerfasst: Fr 20. Jul 2012, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1049
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Uwe,

genau so soll es sein .
Super gemacht :mrgreen:

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alte HO-Antriebe umspuren...
BeitragVerfasst: Fr 20. Jul 2012, 09:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Apr 2012, 14:02
Beiträge: 41
Wohnort: Holstebro, DK
Genial! - ein neue Zukunft für meine alte Märklin. Besser an diese Zweck zu anwenden als "tot" in eine Kiste gespeichert.

_________________
MfG
Jens Grønlund


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alte HO-Antriebe umspuren...
BeitragVerfasst: Sa 21. Jul 2012, 19:11 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 401
Hallo zusammen.
Heute bin ich mal auf "Spurensuche" gegangen, nach einem Vorbild , welches dem Achsstand meines umgebauten HO-Fahrweks nahe kommt. Es könnte durchaus eine EL 9 werden (630mm).
Dieses Projekt bleibt aber erst einmal "Zukunftsmusik".
Muss ich doch meine angefangenen Sachen zu Ende bringen.
Die B360 läuft schon seit 1,5 Stunden ihr fertiggestelltes 9V-Fahrwerk mit LEGO-Steuerung ein.
Und meine Schöma muss auch irgendwann fertig werden.......
Gruss Uwe


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alte HO-Antriebe umspuren...
BeitragVerfasst: So 22. Jul 2012, 11:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2059
Hallo,
wenn dein H0 Fahrwerk 33mm Achsabstand hat (742,5mm), da gibt es schon einige Vorbildloks, die diesen Achsabstand nahe kommen:
Diema DS12, 730mm,
Diema DS 14, 730mm,
Gebus F13, 750mm
Jung EL 105, 780mm,
Jung EL 110, 780mm,
LKM Ns1, 720mm (wäre mein Favorit)
LKM NS1A, 800mm ( da müßte man am Rahmen etwas rumspielen ;-))
O&K MV0, 775mm
gibt sicherlich noch einige mehr, die habe ich auf die Schnelle aus Feldbahnen Band 12, von Andreas Christopher

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alte HO-Antriebe umspuren...
BeitragVerfasst: So 22. Jul 2012, 18:20 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 401
Hallo Ronald.
Danke für deine Recherchen. Ich baue allerdings ca. 1/20, da müsste man nach Vorbildern mit ca. 650-700mm Achsstand suchen, wie etwa B360 oder EL9.
Aber zunächst war das Ganze mal ein interessanter Versuch. Daher kann ich mir mit der Vorbildsuche noch Zeit lassen.
Gruss Uwe


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de