Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Sa 24. Okt 2020, 16:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Baubericht pr. T7 in II Teil 4
BeitragVerfasst: Mo 31. Aug 2020, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:18
Beiträge: 274
Eine Frage war nach der Genauigkeit von Originalzeichnungen, Rissen etc. Alle Originale der Werkszeichnungen, egal ob Steuerungsteile wie Schwingenstangen mit Exzenter, Gesamtansichten usw. drucke ich in 1:22,5 aus. Da kann jedes Maß direkt abgenommen werden. Details wie zB. Achslager samt Stellkeile und anderes in der Zeichnung eher verstecktes Zeugs bekommt eine eigene Werkstattzeichnung, also freihand mit allen Maßen. Die sind dann aus einem Wust von Zeichnungen rausgemessen und mit den dazugehörigen Fotos aller Perspektiven abgeglichen und somit hinterlegt. Ohne 100te Fotos aller Details und Baugruppen gehts nicht. Nicht immer sind die Zeichnungsansichten in der Gesamtheit total aussagekräftig. Da zB. in der Seitenansicht der T7 alles übereinander gezeichnet ist, hebe ich die einzelnen Bauteile/ Baugruppen farblich unterschiedlich hervor. Abweichungen in den Zeichnungen durch Zeichenungenauigkeiten sind sofort zu erkennen, da die Zeichnungsmaße abgenommen, nicht mit den numerischen Maßen der Zeichnung in den Maßketten übereinstimmen. Also nie in der Kette durchmaßen, sondern immer einzeln von einem Bezugspunkt--- Fehlerfortpflanzungsgesetz.
Ich baue ja vogelwild nur nach Zeichnungen, ohne einen Bau von Baugruppen, die sich aufeinander aufbauen, also zB. Rahmen, dann Kessel darauf aufbauend. Alle Teile und Baugruppen enstehen wild durcheinander, oft nach "Bock" gerade auf dieses Teil. Unheimlich spannend gestaltet sich der Moment, wenn sich Unmengen von Baugruppen-- wie im RAW--- ineinanderfügen sollen. Gerade als fast letztes das Ansetzen der gesamten Steuerung ohne voriges Messen, da ja beim Bau dieser nichts da ist, wo man zwischendurch probieren könnte. Bis jetzt hat immer alles gepaßt, war drehbar ohne zu ruckeln. Das bestärkt mich dann darin, daß meine Methode Maße abzunehmen, funktioniert.
Ende der grauen Theorie:

Bild
Bild
Bild

Ein-/ Auströmrohre, Funkensieb, Waschluke, Spritz- und Bläserleitung zum Blasrohrkopf in den Schornstein, Prallblech mit Zentralverschluß zum Anziehen:
Bild
Bild
Rahmenquerverbindungen horizontal/ vertikal, Steuerungsträger etc.:
Bild
Bild
Bild
Das Führerhaus entsteht, einzelne Blechteile, Schneiderscherenschnitt, funktion. Schiebetüren und Schiebefenster:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Lager an der Steuerwelle, Dullen im Wasserkasten (zB auch am Kohlenkasten)- rohe Gewalt mit dem Uhrmacherhammer:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Als Vorschau:
Bild
Bild
Bild
Ich hoffe, für paar Anregungen ist es immer gut.

Der Uwe FBSM

_________________
Die gewachsene Struktur wuchs durch peinliche Ordnung!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de