Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mi 24. Okt 2018, 00:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2012, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:18
Beiträge: 264
Hier ist nun Ronalds blaue DG 39 (siehe dazu DG 39 grau):

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

BW Hilbersdorf FBSM

_________________
Die gewachsene Struktur wuchs durch peinliche Ordnung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2012, 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Aug 2010, 11:18
Beiträge: 159
Wow, alle Achtung!

wie hast Du die 3 dimensionale Wirkung des Rostes hingekrieg? Es sieht ja tätsächlich so aus, als ob Rost abblättert.

_________________
Grüße

Markus


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2012, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:18
Beiträge: 264
Hallo Markus,
auf die Grundfarbe habe ich " Crackle Paint" farblos gestrichen:

http://www.scrapbooking-papier.de/stemp ... candy.html

Dadurch wird die Grundfarbe rissig. Man muß dies ja nicht vollflächig anwenden. Einige "Fladen" entferne ich bis aufs "Blech". Der Verdünnungsgrad (Wasser) und die evtl. Wiederholung schaffen das Bild der Abblätterrung bzw. alter Farbschichten. Das wird durch andere Farbtöne (alter andersfarbiger Anstrich, Rostgrund, verschiedene Rosttöne etc.) unterstrichen, die auf die rissige Schicht aufgebracht werden.
Dadurch verfestigt sich die Schicht zusätzlich. Ein Washing mit stark verdünntem Schwarz (Humrol/ Revell und "nur" Balsam- Terpentinöl)
kontrastiert die Risse.
Man sollte sich aber nicht täuschen lassen, in dieser einen Lok stecken allein 20 Lackierstunden. Das schreckt sicher ab.

Die Farbe eignet sich super für verwitterte "Holzteile". Da es verschiedene Farbtöne gibt, wird vieles vereinfacht.

Viele Grüße und frohes Schaffen

Uwe

_________________
Die gewachsene Struktur wuchs durch peinliche Ordnung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2012, 19:09 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2128
Moin,

was ist denn das für ein Pidgin Deutsch auf der verlinkten "Crackle Paint" Seite? Ist das Dinglish oder Germish? - Ich verstehe kein Wort.

Wie lange dauert es, bis sich Risse bilden? Hilft ein Föhn, Backofen oder Heißluftgebläse? Wie grob oder fein ist die Riss / Crackle Struktur. Farbe dick oder dünn auftragen?

Wo ist der Unterschied oder der Vorteil gegenüber den herkömmlichen Krakeliertechniken?

Viel Spaß

JZ / Otter


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2012, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1049
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Hallo Juergen,

der Text ist ja wirklich heftig.

Der Effekt ist aber spitze.
Da würde ich mich auch über Einzelheiten,
vielleicht in einem separaten Thread freuen.

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Mo 18. Jun 2012, 15:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2060
Hallo,
da die letzten Beiträge nichts mit dem Beitragsthema zu tun hatten, habe ich mir erlaubt, diese zu entfernen.
Persönlich Differenzen bitte per PN oder über mich klären.

MfG

Ronald

PS: zum Krakelieren gehts hier lang: http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=16&t=754

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Mo 18. Jun 2012, 20:09 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 401
Hallo BW (und Namensvetter)
Dein abblätternder Lack ist der absolute Hammer !!!
Ich ziehe ehrfurchtsvoll den Hut vor solchem Aufwand und Können !!!
Aber der Erfolg gibt dir Recht.
Auch ich suche mit meinen "einfachen Mitteln" immer nach neuen Lösungen und bin natürlich auch dankbar für solche Tipps.

Danke und weiter so, davon können wir alle nur profitieren !

Gruss aus der Schweiz, bahnhans(Uwe)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DG 39 in blau IIf
BeitragVerfasst: Di 19. Jun 2012, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:18
Beiträge: 264
Hallo Uwe,
ich habe hier zwar etwas mehr "Rouge" aufgetragen, da es sich bei Ronalds Lok um eine reine "Ausstellungslok" handelt, mit etwas mehr Abstand zum Betrachter. Trotzdem täuscht die Makroaufnahme recht grobe Strukturen vor. Die sind aber auch bei normalen Abstand recht filigran. Man hat es selber in der Hand, wie "rauh" die Sache werden soll. Probiers mal. Schreibe mich an, sollte was unklar sein.

Viele Grüße
Uwe

_________________
Die gewachsene Struktur wuchs durch peinliche Ordnung!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de