Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mo 23. Okt 2017, 00:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Werkzeuge & Hilfsmittel
BeitragVerfasst: Mi 22. Mär 2017, 10:49 
Offline

Registriert: Do 28. Jun 2012, 18:55
Beiträge: 46
Hallo Garten-, Feld- & Waldbahner,
vieleicht interessiert es den Einen oder Anderen mit welchen Hilfsmitteln und Werkzeugen ich zu meinen Modellen und Anlagen gelange. Sollte dieser Einstellungsort von mir nicht richtig gewählt worden sein, so bitte ich die Forumswacht den Beitrag an die richtige Stelle zu plazieren.
Bei mir kommen Materialien wie Pappe, Holz, Kunststoffe und Metalle, wenn sie zum Erfolg führen, zum Einsatz. Geklebt wird bei mir fast nur mit Weisleim (Holzleim). Ausnahmen sind lösungsmittelhaltige Kleber für Materialmixverbindungen oder Sekundenkleber zum härten von Kartonoberflächen.
Fangen wir an:
da wäre als erstes ein Bastelplatz mit anschließenden Sortierfächern für Werkzeug und Kleinteile hinten, sowie eines links für Rechtshänder oder rechts für Linkshänder. Die Sortierfächer können jeweils mit einen Schiebedeckel aus 2 mm Bastlerglas verschlossen werden. Die davor liegende Schneidematte wird zum später Austausch mit doppelseitigen Klebeband auf der Grundfläche befestigt. Somit erhält man nicht nur einen Bastelplatz der auch noch mobil ist, sondern auch eine 3 achsige Hilfsvorrichtung mit jeweils 90° Winkeln zum halten bei Verklebungen. Gebaut habe ich ihn für eine Schneidenmattengröße A4 und A3 oder für ein Reststück einer A2 Schneidematte. Den Bastellplatz könnte man noch mit einer batteriebetriebenen Schwanenhals-LED-Leuchte und einer kleinen schwenkbaren Lupe erweitern. Beide Teile sind steckbar und stören damit nicht beim Transport und verstauen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn man auf der Bastelfläche leimt versaut man sich diese mit der Zeit mit allen möglichen Klebern und hat keine glatte Grundfläche mehr. Deshalb habe ich mir eine Glasklebeplatte gebaut, der austretender Kleber nichts ausmacht. Entweder wischt man den Kleber sofort weg oder er wird nach den aushärten mit einem Rasierklingenschaber entfernt. Das funktioniert auch bei Sekundenkleberresten. Die Glasklebeplatte hat noch eine Besonderheit: durch das entfernen der unteren Glasplatte kann eine Baugruppe die Zeit zum aushärten braucht darauf stehen bleiben und mittels einer Wechselplatte kann ich weiter arbeiten, sowie ein besses reinigen der Ecken von Kleberesten ist auch möglich.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Meine kleine Leimflasche entstammt einem ehemaligen Nachfüllset für Tintenstrahldrucker. In ihr befindet sich Weisleim mit einpaar Tropfen Wasser verdünnt um durch die feine Düse zu gelangen. Somit bin ich in der Lage sehr feine Leimdosierungen auf den Klebestellen zu verteilen. Sollte die Düse nach einem längeren Nichtgebrauch einmal verstopft sein entferne ich den Pfropfen nicht mit der Flamme eines Feuerzeuges, sondern mit einer Düsennadel. Sie entsteht aus einem Stück 0,5 mm Federstahldraht und einem Graukartonfähnchen zum besseren anfassen und wiederfinden.

Bild

Bild

Bild

Jeder kennt das Problem des verleimens von schmalen und flachen Bauteilen. Entweder die Finger sind zu groß und drohen das Teil zu zerdrücken und verformen oder sie sind zu kurz weil das Teil zu lang ist oder bei einer größeren Flächenverleimung sind nicht genug da und drohen auch noch Dellen hinein zu drücken speziell bei Pappe oder Klebelaschen liegen im Inneren von Bauteilen bei denen man mit den Finger absolut nicht hinkommt! Darum habe ich mit Drückhölzer als Hilfsmittel für meine Verklebungen in den unterschiedlichsten Längen und Breiten zurecht geschnitten.

Bild

Bild

Möchte man Öffnungen in Modellbögen (Türen, Fenster, usw.) bei den kleineren Maßstäben (Z-H0) schneiden um sie plastischer zu gestalten ist es manchmal sehr hilfreich ein kleines aber sehr flaches Stahllineal zu haben. Der Grund ist, um genau ausschneiden zu können, darf das anlegen des Lineales keine Schatten an der Schnittkante bilden. Meine Stahllineale entstammen Resten von Stoßkanten wie sie der Trockenbauer an Gipskartonaußenkannten als Stoßschutz einsetzt. Sie werden mit einer Blechschere auf Länge geschnitten, vom Papier befreit und danach mit Schmiergelpapier geglättet. Sie sind nur 0,35 mm dick.


Bild

Bild

Bild

Bild

Sind wir wieder bei den dicken oder zuwenig Fingern und zwar beim Papier falzen. Finger haben beim biegen von Karton oder anderen Materialien noch den Nachteil, daß sie nur punktuell drücken können und somit die Gefahr besteht das Bauteil zu verformen. Ich benötige oft Winkeleisen für meine Feldbahnfahrzeuge die ich aus Karton darstelle. Diese sind sehr schmal und auch lang. Damit sie ansehnlich abgekantet werden können gibt es bei mir eine Abkante in Verbindung mit meinen Drückhölzern als Hilfsmittel. Ich verwende sie auch um vorgeritzte Bauteile sauber abzuwinkeln.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Werden mehrere Teile (Holz, Pappe, Kunststoff) von gleicher Länge benötigt, kann man mit einer Ablänglade Abhilfe geschaffen werden. Das Messer ist eine Abbrechklinge eines Cuttermessers zwischen zwei Alustreifen eingespannt und durch die M6er Gewindestange beliebig verschiebbar.

Bild

Für Nietdarstellungen bei Kartonmodellen habe ich mit aus Resthölzern und einem Kugelschreiber eine simple Nietpräge gebaut. Für Nietreihen ist der Anschlag zur Druckstelle des Kugelschreibers variabel einstellbar.

Bild

Bild

Bild

Bild

Beim kleben von Karton- oder Holzmodellen mit Weisleim quillt dieser, auch wenn er noch so wenig aufgetragen ist, aus der Klebestelle hervor. Wischt man ihn weg kann es das Modell verschmieren, läßt man ihn so kann auch das unschön aussehen. Abhilfe schafft ein simpler Schaschlikspieß. Die angedrehte Spitze wird mit dem Skalpell abgeschnitten. Danach folgt eine beidseitige Abflachung. Fertig ist die Mikrospachtel.

Bild

Bild

Bild

Da ich auch Minianlagen in Spur N gestaltet habe war zur Geländemodelierung der Bau von Minimodelierspachteln notwendig. Die Stiehle sind aus Grillstäbchen und die Spachteln aus Konservendosenblech. Verbunden ist beides mit Heißkleber.

Bild

Wer mit Holz arbeitet weis wie schwierig es ist Holzteile mit der Schmalseite flächig zu verleimen und dann noch solange auszuharren bis die Klebestelle trägt. Abhilfe habe ich mit einer variablen Leimlade geschaffen. Bestehend aus einem Reststück Sperrholz mit einer unteren Anschlagleiste für die Werktischkante gegen das wegrutschen und einer oberen als Anschlag für die Teile. Geklebt werden die Teile zwischen der oberen Anschlagleiste und eine variablen Steckleiste. Der Klebedruck erfolgt über kleine Keile. Damit die Teile sich nicht mit der Lade verbinden wird bis zum Verschleiß durchsichtiges Paketband aufgeklebt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Es gibt Stellen am Modell die nach dem verleimen noch einmal leicht nachbehandelt werden müssen. Sind diese Stellen schwer zugänglich, kann man sich mit einem selbstgebauten Akkuschleifer weiterhelfen. Dieser ensteht aus einer ausgedienten oder auch neuen Akkuzahnbürste. Vom Bürstenkopf werden die Borsten mit einem Skalpell entfernt Danach mit Schmiergelpapier den Kopf glätten und anschließend mit doppelseitigen Klebeband und einem Stück Schmiergelpapier, Körnung nach eigener Wahl und die Putzmaschine mit neuer Bestimmung in Gang gesetzt.

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe den Einen oder Anderen hat es bei der Problembeseitigung geholfen oder er kommt gar auf neue Ideen.
Bis dahin Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de