Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mo 13. Jul 2020, 12:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Marmor Grabsteine
BeitragVerfasst: Mo 28. Mai 2012, 16:33 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2164
Moin,

gestern habe ich meine Sammlung von ca. "G" Maßstab Grabsteinen wieder gefunden.
Bodlak, RS-Modelle, Aristocraft, Lemax etc.

Hat jemand eine Idee, wie man überzeugend hellen und dunklen Marmor darstellt?
Auch zur Beschriftung habe ich noch keine Idee. Meist wird das ja eingemeisseilt und farblich unterlegt.

Erdmöbel-Transporter für Schiene und Strasse habe ich schon.

Bild


Zur Not auch kräftig motorisiert. Hier mit über 300 PS:

Bild

Manchmal erwäge ich, eine Steinmetzfirma nebst einer Tischlerei in meine Modellbahnwelt zu integrieren.


Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marmor Grabsteine
BeitragVerfasst: So 17. Jun 2012, 12:51 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2164
Moin,

leider ist zu dem Thema bisher nichts gekommen. Bin mit der Frage evtl. im falschen Forum.

Inzwischen habe mich mal im Netz umgeschaut. Zum Thema "Marmorieren" gibt es reichlich Beiträge, allerdings meist für Papier oder Karton. Marmor für Skulpturen und in der Architektur gibt es in erstaunlch vielseitigen Erscheinungsformen, wie ich mittlererweile weiß.

Falls man selber gießt kann man kurz vor dem Abbinden Kontrastfarbe in die Form tröpfeln und zu Schlieren ziehen. In der Abbildung ist das bei dem runden Teil eher ein Zufallsprodukt aus einem andereren Projekt.

Bild


Eine andere Möglichkeit, mit der ich experimentiert habe, ist Krakelierlack aus dem Künstlerfach-Bedarf. In meinem Fall "go create" aus dem Vertrieb von boesner GmbH.

Die Objekte werden mit einem Bostenpinsel (um unterschiedlich dicke Aufträge zu erziehlen) mit dem Krakelierlack grundiert. Steichrichtung in Richtung der erwarteten Risse.

Nach dem Antrocknen, also ca. nach einer Stunde, wird eine dünne Schicht Acrylfarbe aufgetragen. In meinem Fall Winsor & Newton Lamp Black (Lampenschwarz) aus der Tube. Die Rissbildung erfolgt sofort.

Versuche mit Acryfarben aus Flaschen waren unbefriedigend. Es entstanden nur wenige, dafür breite Risse.

Nach dem Durchtrocknen (über Nacht) habe ich eine dezente Glanzschicht aufgetragen. In diesem Fall "Glänzer Strapazierglanz" von Erdal. Das ist ein Fußbodenpflegemittel auf Aryl Basis, welches in Modellbaukreisen gerne verwendet wird. - Bei anderen Gelegenheiten bevorzuge ich Handpolitur mit entsprechenden Wachsen, z.B. (Tabak-) Pfeifenpolitur.

Bild

Besonders gut kommen diese Effekte bei Kunstlicht zur Geltung. Da unsere Dioramen-Module
alle eine mehrkanalige Beleuchtungsregelung haben, lassen sich ganz witzige, bei Bedarf auch wechselnde Effekte erzeigen.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de