Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mi 12. Dez 2018, 08:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2011, 20:13 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2158
In Fabriken, Brauereien, Museen, Festungen etc. lässt man Gleise gerne im Boden ein, damit niemand drüber stolpert. Auch in Stahlstadt, Sektion XII ( J. Verne: Die 500 Millionen der Begum) gibt es eine Bahn mit 15 Zoll Spur:

Bild


Zubehör: Code 100 Peco 0-16,5 Fertiggleis, 2,4mm Plastik L-Profile, 2,5mm Architktur Styrodur. Bügeleisen.
Mit den Profilen werden Rillenschienen angedeutet, mit dem Bügeleisen die Styroduroberfläche . auf Fahrbahnniveau gebracht und dezent rundgebügelt. Pflaster-Gravur per Kugelschreiber. Farbe, Moos und Pülverchen kommen später.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1064
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Juergen,

die Methode mit dem runterbügeln war mir bis jetzt völlig neu :o
Von der Idee her natürlich genial, weil dann die Höhe exakt mit
den Schienen übereinstimmt.

Was sagt den das Bügeleisen dazu :?:

Is' ja nur damit ich Ärger mit Mutti vermeide ;) :lol:

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 19:14 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2158
Moin,

ich habe eine Zeitung dazwischengelegt. Als Nebeneffekt habe ich jetzt allerdings die Werbung einer Tierfutterhandlung in Spiegelschrift auf das Styrodur gedruckt.

Bild

Ist vielleicht wieder eine neue Modell-Technik, die ich noch nicht kannte. Vielleicht für Werbetafeln oder Hausmauern.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1064
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin,

diese Technik ist allerdings bekannt,
wenn auch für einen anderen Zweck.
So lassen sich preiswert Leiterplatten herstellen.
Man druckt sein Layout per Laserdrucker auf eine Seite des Reichelt Katalogs (muss ein besonders geeignetes Papier sein),
überträgt den Toner per Bügeleisen auf die Platine, schmeisst sie ins Ätzbad und fertig :wink:
http://thomaspfeifer.net/platinen_aetzen.htm

Meine Funkdekoder Platinen sind von Hannes auch so hergestellt,
allerdings mit einem Laminator und nicht mit dem Bügeleisen.

Die Übertragung von Plakaten oder Bildern müsste somit auch gehen.
Kommt doch mal auf einen Test an 8-)

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 20:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2086
Hallo,
da könnte man doch das Pflasterprofil mit aufbügeln. Erleichtert sicherlich das Ritzen hinterher.
Eventuell auch für Mauerwerk o.Ä. anwendbar, müßte man mal testen.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1064
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Hi,

dafür bräuchtest du aber eine Art Gitter
und das Pflaster würde damit sehr gleichmäßig, wie bei den Steinefräsern :evil:
Außerdem bekommst du Probleme mit den Gleisen.
Die Pflasterfugen wären dann in Höhe Schienenoberkante.

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 20:49 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2158
Moin,

habe gerade mal versucht, einen Tintenstrahldruck auf Schreibmaschinenpapier auf Styrodur aufzubügeln.
Kann ich als Flopp abhaken. Das Papier ist jetzt festgebügelt. - Vermutlich braucht man doch eher Zeitungspapierqualität und Offset Druckfarbe.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1064
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin,

das Problem ist zum Einen das Papier.
Nicht umsonst verwenden die Platinendrucker das Papier
vom Reichelt Katalog.
Versuch es nochmal mit einer glänzenden Illustrierten,
ev. sogar der Gartenbahn -versteck- :mrgreen:

Mit dem Tintenpiseler geht's natürlich auch nicht.
Das geht nur mit einem Laser, denn da wird der Toner thermisch fixiert,
ist also auch mit Wärme wieder ablösbar.

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2011, 22:17 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2158
Moin,

das mit der Wärme und dem Laserdruck klingt einleuchtend. Bevor aber mein Gleisthread endgültig zum Drucker Experimentierfeld wird, werfe ich lieber mal den traditionellen Pinsel an. Soll ja eigentlich eine Fingerübung zum Thema Perspektive werden.

Bild

So ein 15 Zoll Gleis in der Strasse wirkt selbst mit einer 1 : 24 Lok und Figur recht dezent und unauffällig. Die Krähwinkler Kugelschreiber / Bleistift Steinmetze müssen allerdings noch ein wenig Üben. Oder hoffen, dass die Vegetation den Pfusch am Bau gnädig zuwächst. Bisher hat das immer geklappt.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gn15 : Eingelassenes Gleis
BeitragVerfasst: Mo 4. Apr 2011, 14:40 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2158
Der Originalentwurf meiner Kulisse stammt von einem tschechischen Papierbausatz

Bild

Durch Vergrößern, Kopieren und Neusortierung entstand eine schw. / w. Kulisse, die ich gerne als Hintergund für Modellbilder verwende.

Bild

Hier mal ein kanadischer Listertraktor aus dem Carlo Spirito Fundus. Aber auch Figuren und größere Modelle kommen gut vor dem Hintergrund

Bild

Dies sind Rob Bennett Figuren in einem überarbeitetem IP Engineering Holzwagen

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de