Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 14:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schienenprofil
BeitragVerfasst: Fr 9. Mär 2012, 20:44 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 400
Hallo zusammen.
Da ich hier in der Schweiz "hocke" besuche ich öfter mal die hiesigen Modellbahnbörsen. In der Schweiz gab es früher eine Firma, die Spur-0-Blechbahnen herstellte. Diese Firma "BUKO" fertigte auch Gleismaterial (3-Leiter) aus Messing- oder Alu-Profil und Holzschwellen. Besonders die Gleiselemente aus Aluschienen bekommt man auf Börsen zu "Spottpreisen".
Sie haben die Masse: Profilhöhe- 5mm, Schienenfussbreite- 4,5mm, Stegbreite- 1,5mm. Damit entsprechen sie bei 1/20 etwa einem 100mm-Profil und bei 1/22,5 einer 112mm-Schiene.
Von diesem Profil habe ich mir jedenfalls erst mal ca.45m Alu und 2m Messing (für verlötete Herzstücke zukünftiger Weichen) reserviert, zu einem Preis von ca. 25,-€.
Damit steht den "Expansionsplänen" meiner Bahngesellschaft nichts mehr im Wege.

Gruss bahnhans(uwe)


Dateianhänge:
044.JPG
044.JPG [ 493.52 KiB | 3376-mal betrachtet ]
043.JPG
043.JPG [ 537.43 KiB | 3376-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schienenprofil
BeitragVerfasst: Sa 10. Mär 2012, 18:08 
Offline

Registriert: Mo 3. Jan 2011, 16:36
Beiträge: 13
Hallo Uwe.

Wie? 45 Meter Allu und 2 Meter Messing für schlappe 25 Euro? Da würde ich auch nicht lange überlegen...

Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Bauen.

Grüße

Jürgen, alias Fenek

_________________
Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...
1. AN
2. AUS
... und...
3. KAPUTT


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schienenprofil
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2012, 21:45 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 400
Hallo zusammen.
Eigentlich wollte ich mir etwas mehr Zeit lassen ,mit dem Gleisbau. Da aber Schkeuditz vor der Tür stand,musste ich ein paar Meter Gleis schneller zusammenbauen. Dafür habe ich mir zunächst aus 3mm Sperrholz die Profilbretter ausgeschnitten. Die sind ca. 60mm breit und so lang wie die vorhandenen Profile. Es gibt passende "Bretter" für gerade und gebogene Gleise. Den Radius habe ich nach dem vorher angefertigten Gleisplan bestimmt.
Danach werden die Schwellen zugeschnitten. Sie bestehen aus Tannen- oder Fichtenleisten, 5x10mm, aus dem Baumarkt, ebenfalls 60mm lang. Diese werden anschliessend mit dem Cuttermesser etwas unregelmässig beschnitzt.
Als nächstes werden diese auf die Profilbretter geklebt (Abstand: ca. 40-50mm). Weiterbearbeitet werden sie erst, wenn der Kleber fest ist.
Das mache ich mit einer gehauenen Raspel. Dabei werden die vorbereiteten "Unterbaustücke" auf der Werkbank festgehalten oder festgespannt und mit der Raspel die Holzstruktur in die Schwellen eingearbeitet. Bei dem verwendeten Holz genügen 2-3 Raspelstriche um tiefe Rillen zu erzeugen.
Jetzt kommt die Farbgebung. Ich verwende dafür nur Plakafarben, das berühmte schwarz-schmutzige Pinselwasser und evtl. eine Spur Braun. Wenn die Brühe getrocknet ist,werden die Holzstrukturen mit unverdünntem Weiss herausgearbeitet. Einfach mit einem ziemlich harten Pinsel in Maserrichtung leicht über die Schwellen ziehen. Dazu ein paar Bilder.
Gruss bahnhans (Uwe)


Dateianhänge:
002.JPG
002.JPG [ 639.65 KiB | 3213-mal betrachtet ]
003.JPG
003.JPG [ 613.89 KiB | 3213-mal betrachtet ]
007.JPG
007.JPG [ 569.77 KiB | 3213-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schienenprofil
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2012, 22:38 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 400
Hallo.
Gleich weiter im Text: Bei dieser Bauweise (einzelne Gleisjoche) schneide ich nun die Schienen auf die benötigte Länge. Dann zeichne ich auf den Schwellen die Lage der Schienen an. Es wird zunächst eine Schiene befestigt. Ich benutze dazu Tacker-Nadeln (2,8mm/14mm Länge) aus dem Baumarkt, im Bild rechts. Kürzere habe ich nicht gefunden, so mussten sie in meinem Fall noch gekürzt werden. Die halbierten Tackerklammern waren nicht stabil genug. An jeder Schiene werden nun pro Schwelle 2 Löcher direkt neben dem Schienenfuss für die Nadeln gebohrt und diese eingedrückt. Das zweite Schienenprofil wird mit Hilfe der Spurlehre auf genauem Abstand befestigt. Vor der Befestigung kann man die Profile noch einfärben. Ich mache das aber erst auf der Anlage. Hier noch Fotos der fertigen Gleise.

Gruss bahnhans(Uwe)


Dateianhänge:
006.JPG
006.JPG [ 556.76 KiB | 3212-mal betrachtet ]
001.JPG
001.JPG [ 662.07 KiB | 3212-mal betrachtet ]
004.JPG
004.JPG [ 610.88 KiB | 3212-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schienenprofil
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2012, 11:45 
Online
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2045
Hallo Uwe,
so wie ich es auf deinen Bildern erkennen kann, nagelst du die Profile auf Schwellenmitte an.
Beim Vorbild sind die Nägel aber (meistens) versetzt, siehe auch Roloff ( http://www.verkehrswesen-antiquariat.de/buchdetails_8500.html) auf Seite 51.
Zum Gleisbau mit Tackerklammern und- Nägeln gibt es hier: http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=5960 einen guten Erfahrungsbericht.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schienenprofil
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2012, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1038
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Hallo Ronald,

wobei ich (wir) inzwischen von dem transportablen Gleis etwas abgerückt bin (sind),
denn erstens ist der Aufbau durch weitgehend fest verlegte Gleise wesentlich einfacher
und zweitens dient es der Betriebssicherheit.
Ich werde in der Ziegelei (hat hauptsächlich diese vorgefertigten Gleise)
noch einige Bögen etwas entschärfen. Das schaut dann nicht mehr ganz so spielzeugmäßig aus.
Was Anderes ist das natürlich beim Stückgleis für die Landwirtschaft,
das bleiben vorgefertigte Teile.

@ Uwe, bei dir ist es auf Grund der Enge natürlich schwierig, die Gleise etwas von der
vorgefertigten Geometrie abweichend zu verlegen.
Wo es geht schaut es aber immer besser aus.
Ansonsten gefällt mir das mit dem Alugleis sehr gut.
Habe übrigens für die Kranbahn und die zukünftige Regelspur
auch Alugleis gekauft. Allerdings nicht zu solch einem Preis :roll:

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schienenprofil
BeitragVerfasst: So 8. Jul 2012, 14:13 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 400
Hallo zusammen.
Diese "transportablen" Gleise habe ich nur für Schkeuditz gebaut. Auf meiner Anlage wird auch am Stück verlegt.
Beim Bau der Gleise nagele ich schon versetzt. Bei den Bildern kommt das wahrscheinlich nicht so gut rüber. Ich gebe allerdings zu, das ich die genaue Position der Nägel nicht aufmesse. Hier noch ein besseres Foto :
Gruss Uwe(bahnhans)


Dateianhänge:
006.JPG
006.JPG [ 520.23 KiB | 3150-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de