Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 13:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: sächs. Freiabtritt Spur II
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:18
Beiträge: 264
Hallo Modellfreunde,
endlich ist wieder etwas fertig, denn momentan läuft nebenher ein großes Projekt, was viel Aufwand erfordert. Da ich meine Modelle nicht gern zum „Spielen“ verwende, um unvermeidliche Schäden auszuschließen, betreibe ich neben II- und IIf- Modellbau einfach eine IIm- Fußbodenanlage. Nur Harzfahrzeuge, wenig Eigenbauten, um Verzettelung zu vermeiden. Ich wollte da auch nichts verbessern. Bis—ich Rollböcke von Boermann gekauft habe. Die sind ein seltenes Beispiel für wenig Vereinfachung, Robustheit und angenehmen Preis. Leider war die Konsequenz, daß ich sie komplett neu aufgebaut habe. Jetzt fehlt nichts mehr. Nun fehlen die Pufferwagen. Selbstbau. Und plötzlich gefällt nichts mehr. Also alle Wagen von angespritztem Müll befreit, Löcher verschlossen, neu lackiert und gealtert. Dazu alle auf Originalharzkupplung umgebaut. Was bei außenliegendem Balancier recht einfach ist. Beim innenliegendem ist der Aufwand sehr umfangreich. Plötzlich sind richtige Supermodelle entstanden. Jetzt passen die Loks nicht mehr. Gerade Train Line mit der 99 6101 war die absolute Ernüchterung. Von der Lok ist nichts mehr geblieben. Wer schon mal alles Angespritzte ohne Dellen und Kratzer im großen Stil entfernt hat, weiß, wovon ich spreche. Alles weg und neu. Zustand der 60er. Allein der Bau der Bau der zweistufigen Luftpumpe hat 70 Stunden gefordert. Dafür fehlt nicht mal der Schmierfilz der Kolbenstange. Jedes Detail, jede Schraube, Verschraubung, Entwässerung, Schmierleitung, Schmiergefäß usw. wurde nachgebildet. Die irre Steuerung ist komplett neu. Alle Gabeln, eine richtige Taschenschwinge mit Stein und Schmiergefäß sind entstanden. Damit stimmen die Stellungen der Stangen usw. Ich bin schon bedient, wenn eine Steuerungsseite nacheilt, die andere vor. Wenn sie lackiert ist, stelle ich sie ein.
Das folgende Modell ist ein sächsischer Freiabtritt. So stehen heute noch welche. Als Kind waren sie allgegenwärtig. Gebaut ist das Modell nach den Originalplänen.
Schwierig ist das Fotografieren. Der einzelne Pwg ist bei Idealsonne zu einem früheren Zeitpunkt fotografiert. Da gleicht das Bild dem Sehen mit dem Auge.
Auf den Bildern mit dem Freiabtritt ist das Sehen das gleiche. Trotzdem muß im Sonnenlicht ein höherer Blauanteil sein, denn das Grün zerfällt mehr in seinen blauen Bestandteil, was unangenehme Flecken und Veränderungen hervorruft. Gerade Grün ist so ganz schlecht wiederzugeben. Es ist wirklich abhängig von der Tages- und Jahreszeit.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild


Bild

Bild

Bild


Bild

Bild


Bild

Bild

Bild


Bild


Bild

Bild

Bild

Euer Uwe

_________________
Die gewachsene Struktur wuchs durch peinliche Ordnung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sächs. Freiabtritt Spur II
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 08:06 
Offline

Registriert: Do 1. Nov 2012, 08:42
Beiträge: 19
Guten Morgen unser lieber Uwe vielen Dank für die schönen Bilder, eine Augenweide an doch manch trüben Tag. Auch der Wagen dazu ergibt ein sehr stimmiges Bild, gerade mit der Belaubung.

Einen schönen Somer für dich und bis bald

Roert


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sächs. Freiabtritt Spur II
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 20:24
Beiträge: 435
...bei den unbesandeten Dachpappebahnen hat sich der Weichmacher aus dem Bitumen ''entfernt'' und alles schrumpelt zusammen.Auch ein Fallhaken für die rückseitige Überraschungsklappe fehlt nicht ! Selbst das ausgewaschene Bahnhellbraun löst ein De'ja View bei mir aus. So sahen auch unzählige andere Bahnhochbauten oder Schnellaufbauschüppchen und Remisen aus. Oftmals sogar unter Bahnsteigdächern fand man das ausgeblichene Karamelbraun ( Werdau DRK Baracke, Gößnitz Aufsicht u. DRK Missionsbaracke, Kö-Schuppen Meerane......)

Dafür muß es eine errodierte Belohnung geben !
Wasserstandanzeiger Wassergebäude Leisnig und (im selben Gebäude) Skl Schuppentore von außen und innen:
Bild


Bild

Bild

_________________
F-Scaler

Das zwischen 2 Schienenprofilen ist das, wo Fahrzeuge reinpassen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de