Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: So 18. Feb 2018, 10:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 10:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2007
Hallo,
mitunter benötigt man zur Ausgestaltung der Anlage verschieden große Grasbüschel.
Sei es, um Gras an Stellen zu pflanzen, an denen man mit dem Grasmaster nicht hinkommt oder um zB einzelne Büschel im Gleisbereich zu setzen.
Als erstes habe ich ein paar 1:1 Grasbüschel abgelichtet.
Bild

Bild
Diese sind zwar von der Jahreszeit nicht so ganz passend zu meinem Thema, aber man kann schön die Struktur der Büschel erkennen.

Im Netz werden verschiedene Methoden beschrieben.
Einige habe ich probiert und verworfen. Ich stelle hier 3 Varianten vor, die auch funktionieren.
Variante 1:
Bild
Hier werden auf einem glatten, leitfähigen Material ( Alurechteckprofil aus dem Baumarkt) kleine Leimpunkte gesetzt. In meinem Fall eine Mischung aus Holzkaltleim, Kaffeesatz und brauner Abtönfarbe.
Anschließend den Grasmaster zum Einsatz bringen. Nach dem der Kleber angetrocknet ist, kann man die nicht haftenden Grasfasern zur Wiederverwendung abschütteln.

Bild
Je nachdem, wie groß man die Kleberpunkte setzt, kann man entsprechende Grasbüschel formen.
Bild

Nachdem der Kleber getrocknet ist, schabt man die Büschel mittels Spachtel oder wie in meinem Fall, mit einem Teppichmesser von der Metallunterlage.
Bild
Fertig zum Einpflanzen.

Bild
Verschiedene Grasbüschelvarianten.

Bild

Bild

Nachdem man die Grasbüschel von der Metallunterlage geschabt hat, wird diese gesäubert und mittels Küchenpapier und etwas Öl für den nächsten Einsatz vorbereitet.

Variante 2:

Bild
Hier werden die Grasbüschel direkt auf einem Papieruntergrund hergestellt

Bild
Die Grasbüschel kann man dann ausschneiden und einpflanzen oder den Untergrund vorher grundieren, um größere Stücke mit Grasbüscheln einsetzen zu können.

Für die Herstellung dieser Grasbüschel habe ich metallene Reißzwecken durch ein dünnes Brett gedrückt...
Bild

bis nur noch die Spitzen herausschauen.
Bild

Anschließend das Papier auf die Spitzen drücken, am besten mittels eines Stücks Schaumpolysterols o.Ä.
Nicht vergessen, umso spitzer, destso aua ;)
Bild
Auf die Metallspitzen kleine Kleberpunkte geben, die Reißzwecken auf einen leitfähigen Untergrund setzen und wieder den Grasmaster zum Einsatz bringen.
Nach dem Antrocknen des Klebers kann man das Papier mit den Grasbüscheln einfach von den Spitzen lösen.

Variante 3:
Wie man bei den vorhergehenden Methoden gesehen hat, stehen die Grasfasern "Igelmäßig" nach allen Seiten.
Möchte man Grasbüschel nur mit senkrechten Fasern haben, muß man sich einer anderen Methode bedienen.
Ausgangspunkt war eine Schraube M5 mit Unterlegscheibe für M6, es funktioniert auch mit anderen Schrauben/Unterlegscheibe Kombinationen.
Bild
Der Durchmesser der Schraube bestimmt den Durchmesser des Grasbüschels.

Anschießend wieder den Kleberpunkt auf das Schraubenende gesetzt, die Schraube mit dem Grasmaster verbunden und begrast.
Nach dem Antrocknen des Klebers, die Unterlegscheibe über die Schraube und das Grasbüschel ziehen.
Bild
Dabei werden die Grasfasern mehr oder weniger senkrecht ausgerichtet.

Den Kleber austrocknen lassen und das Grasbüschel von der Schraube entfernen.
Bild
Fertig zum Einsatz.

Anstelle der Schraube kann man natürlich auch anderes leitfähiges Rundmaterial nehmen.

Bild

Ich hoffe einige Anregungen für die eigene Grasbüschelzucht gegeben zu haben.
Vielleicht gibt es auch noch andee brauchbare Methoden.
Erfahrungsberichte sind immer willkommen.


MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 12:36 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 397
Hallo "Grasbuschelzüchter".

Die Dinger sehen alle Spitze aus und sind bestimmt mit dem Grasmaster auch ruck-zuck gemacht.
Da ich leider derlei Spitzentechnologie nicht zur Verfügung habe musste ich bei mir auf eine andere Art "buscheln".
Ich hatte aus früheren Zeiten noch ein paar Packungen Woodland "wild weed" rumliegen. Diese Fasern sind etwa 4-5cm lang.
Passende Bündel wurden mittig mit etwas Draht abgebunden und die Drahtenden stehen gelassen.
An diesen werden die Bündel dann durch ein passendes Loch in die vorgeleimte Grundplatte gezogen.
Dabei knicken die Fasern mittig um und ergeben so auch ein recht hübsches "Buschel".
Den "Streuungswinkel" kann man dabei ganz einfach duch die Einzugtiefe und den Lochdurchmesser bestimmen.
Länge der Fasern anschliessend mit der Schere etwas korrigieren.
Hänge heute Abend ev. noch ein Foto an.

Gruss bahnhans


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Dez 2009, 00:47
Beiträge: 63
Wohnort: 27419 Tiste
Hallo zusammen,
hier ein Link um den Grasmaster selbst zu bauen
http://bbutz.de/?id=Gras-Master
Gruss Reiner

http://www.diema.holz-ott.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 20:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2007
Hallo,
mein Begrasungsgerät ist so ein "Fliegenklatschengrasmaster".
Nicht ganz ungefährlich, da er keinen Entladewiderstand hat.
Neuere Fliegenklatschen haben den aber schon eingebaut.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 21:42 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 397
Guten Abend zusammen.

Hier noch ganz schnell die versprochenen Fotos. Gruss bahnhans.


Dateianhänge:
120.JPG
120.JPG [ 493.37 KiB | 4534-mal betrachtet ]
116.JPG
116.JPG [ 469.78 KiB | 4534-mal betrachtet ]
110.JPG
110.JPG [ 455.09 KiB | 4534-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Mi 13. Jul 2011, 19:58 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2023
Moin,

Meine Grasbüschel stammen von Woolworth. Falls sie mal irgendwo gepflanzt werden, gibt es vorher noch einen Anstrich:

Bild

Manche Leute zerlegen auch ihre alten Spülbürsten oder Fußmatten, so sie denn Naturfasern haben.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2011, 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1023
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin ihr Büschelzüchter :mrgreen:

Ronald, was nimmst du eigentlich für Fasern :?:

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2011, 19:48 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2023
Moin,

hier sind mal Spülbürsten-Grasbüschel

Bild

Ganz rechts im Bild erkennt man noch die teilweise entborstete Spülbürste. Da wo die Löcher sind. Die Fingernägel vom (Friedhofs-) Gärtner habe ich noch nicht gestrichen. - Vielleicht bekommt er Handschuhe.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Sa 16. Jul 2011, 08:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2007
Hallo,
bisher habe ich Grasfasern von Heki benutzt.
Spätsommer, Frühherbst und jetzt noch Waldboden (Bilder folgen)
HEKI 3367 Langflor-Grasfaser wiesengrün im Btl. zu 75 gr
HEKI 3369 Langflor-Grasfaser dunkelgrün im Btl. zu 75 gr.
HEKI 3370 Langflor-Grasfaser Savanne im Btl. zu 75 gr.
Faserlänge um die 6mm.


MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grasbüschelzucht
BeitragVerfasst: Sa 16. Jul 2011, 09:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1023
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Ronald,

jawoll, das isses :mrgreen:

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de