Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Di 20. Apr 2021, 18:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Fiddeleien" in IIe
BeitragVerfasst: Di 9. Mär 2021, 23:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 95
Hallo an alle Forumsleser,

wir haben jetzt Anfang März 2021 und Corona zwängt uns weiterhin ein. Die angeblichen Lockerungen sind beinahe nicht der Rede wert, na ja - die Baumärkte sind zumindest wieder geöffnet, schließlich braucht man hin und wieder doch Material, wenn man was bauen möchte. Zwischenzeitlich habe ich die dritte Ausstellungsabsage, nach November und Februar nun auch ein Termin im Mai gecancelt. Was hilft's, am besten, man macht weiter wie bisher, mein Bastelkeller bleibt coronafreie Zone und da muddelt man eben so vor sich hin.
Ich habe noch aus meinen H0m-Zeiten (beinahe 30 Jahre her!) ein paar damals vom Tischler angefertigte Modulteile in den Maßen 1,00 x 0,50 m, richtig solide Handwerkerarbeit, gezapfter Holzrahmen und aufgeleimte Sperrholzplatte. Leider für unsere IIe-Anlage nicht passend, da die Modulteile nur 0,95 x 0,40 m groß sind. Nun war mir so ein Tischlerteil wieder in die Hände gefallen und ich wollte mir die Sache nochmal überdenken. In die Modulreihenfolge der Anlage passt's nicht rein, aber vielleicht für ein Sonderteil? Beim Blättern in diversen Modellbahnzeitschriften fand ich öfters Anlagen, die durch ein "Fiddle Yard" ergänzt werden. Keine schlechte Sache, eine Variante, Züge platzsparend abzustellen und bei unserer Anlage hat man sowieso die Möglichkeit über ein Kreuzungsmodul aus der Anlage "raus" zu fahren, warum nicht auf ein Fiddle Yard? Also habe ich das "Tischler"-Modul einfach rum gedreht und da war die Idee auch schon geboren. Den Rest zeigen meine Bildchen beinahe selbsterklärend:

Bild

So sieht das also aus, das Ganze auf den Kopf gedreht, zwei Schubladenauszüge probehalber eingelegt, die je mit einem langdurchgehenden Winkel verbunden werden. Darauf soll dann eine verschiebbare Platte verschraubt werden.

Bild

Das zukünftige "Yard" soll später mit mindestens einem der Anlagenmodule verschraubt werden, also werden die eigen-genormten Verbindungslöcher mittels Lehre in die Stirnseiten gebohrt.

Bild

Um später, wenn die Schiebeplatte montiert ist, die Modulteile auch verschrauben zu können, müssen ausreichend große Löcher ins Sperrholz geschnitten werden, damit man von der Unterseite gut hantieren kann. Die Vorderseite mußte entsprechend der Dicke der Schiebeplatte von oben eingekürzt werden und für die Montage der Schubladenauszügen werden in entsprechender Höhe Halteleisten eingebaut.

Bild

Die Schiebeplatte probehalber aufgelegt, wenn man alles rechtwinklig zueinander ausgerichtet hat, sollte das so funktionieren.

Bild

Nun gehts an den Einbau der Halteleisten und der Auszüge samt den Winkelschienen. Parallelität und Rechtwinkligkeit, klingt einfach, aber muss es bei jedem Schritt neu kontrollieren.

Bild

Bild

Wenn's soweit geklappt hat, dann sollte das etwa in dieser Weise funktionieren.

Bild

Natürlich auf beiden Seiten, an der rechten Seite habe ich schon mal außen die Gleislehre angeschraubt, da wird dann der Übergang zum Nachbarmodul erfolgen. Die Schiebeplatte wird von oben mit den Winkelschienen an den Schubladenauszügen verschraubt. Das Anreißen ist eine kleine Herausforderung, zum Schluß soll die Platte sich locker bewegen können und nirgends schleifen.

Bild

Bild

Probemontage! 4 Gleise sollen drauf, jeweils im Abstand von 9,5 cm, macht 28,5 cm Auszug. Die verwendeten Auszüge würden 33 cm mitmachen (habe ich vorher getestet!), also kein Problem. Soweit ist also zunächst der Stand der Dinge - es wird! Falls die Frage aufkommt, warum das erste Gleis relativ weit vom Rand wegliegt, das hat mit meinem selbstgewählten Gleisabstand bei den Anlagenmodulen zu tun. 11,5 cm vom Außenrand, letztlich möchte ich das Fiddle Yard in Verbindung mit allen vorhandenen Modulen einsetzen können. Wann das mal sein wird, das steht noch in den Sternen vom Coronahimmel. Irgendwann wird's schon wieder möglich sein, an einer Ausstellung mitzuwirken.

So nebenbei werde ich hier weiterbauen und Euch hin und wieder über den Baufortschritt informieren. Bleibt alle weiterhin gesund.

Es grüßt Euch "fiddelnderweise" der Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Fiddeleien" in IIe
BeitragVerfasst: Mi 10. Mär 2021, 08:49 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 504
Hallo Micha.
Das sieht doch gut aus. Ist eine gute Lösung für das Platzproblem auf Abstellgleisen.
Du hast eine Mail....
Gruss Uwe


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Fiddeleien" in IIe
BeitragVerfasst: Mi 10. Mär 2021, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:12
Beiträge: 63
Wohnort: Hettenleidelheim
Hallo Micha,
bei den ersten zwo Bildern war ich noch ratlos, dann klickte der Groschen. Klasse Idee.
Da ich im Spassbahner schon ewig mit dem Treffen in Schkeuditz liebäugele und den Kollegen auch immer verspreche mal hinzukommen, hoffe ich dich dort auch anzutreffen. Deine Arbeiten gefallen mir gut und das anschauen im Original ist bestimmt ein Genuß.
Ein bischen hat mich die 32mm Trasse auch gefressen, da ich etliche Mamod Gleise geschenkt bekam.
Ich verfolge deine Beiträge mit viel Freude und warte immer schon gespannt auf eine Fortsetzung oder eine neue Idee.

LG Bernd

_________________
Macht meine Welt nicht kaputt!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Fiddeleien" in IIe
BeitragVerfasst: Do 11. Mär 2021, 00:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 95
Hallo Uwe, hallo Bernd,

danke für Eure Reaktionen auf meine begonnenen Fiddeleien. Ja, ich hoffe, das "Fiddelbrett" in diesem Jahr noch einsetzen zu können. Bis jetzt ist Schkeuditz noch nicht abgesagt und wenn es statt findet, dann melde ich mich auf jeden Fall auch an. Aber ehrlich gesagt, die (Corona)-Lage macht zur Zeit noch wenig Hoffnung. Ob sich das alles bis Ende Juni wieder einigermaßen einrenkt? Na zumindest sind mir die Ideen noch nicht ausgegangen. In meinem Bastelkeller gibt es an der Wand ein "Ideen"-Brett, da stehen noch einige angefangene Sachen, die habe ich hier noch gar nicht vorgestellt. Und manchmal leiste ich mir auch einen "Ausrutscher" nach LGB oder nach Gn15, die Themen werden also so schnell nicht ausgehen.

Beste Grüße an Euch und alle weiteren Forumsmitleser vom Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Fiddeleien" in IIe
BeitragVerfasst: Do 11. Mär 2021, 10:43 
Offline

Registriert: So 10. Apr 2011, 21:11
Beiträge: 82
Wohnort: Radebeul
Hallo Micha,
so eine Abstellanlage ist schon von Vorteil, unter anderem den, dass man sich nicht die ganzen Abstell- und Umfahrgleise der Anlage zustellt und trotzdem mal wieder einen Gesamteindruck von seinen im Laufe der Jahre angesammelten Schätzchen hat.
Ein Tip von mir:
Bei solchen reinen Funktionsmodulen, welche keinen Modellcharakter haben, kann man eigentlich auf das teure Modellgleis verzichten, indem man statt dessen diverse Metallprofile aus dem Baumarkt verwendet. Dazu auch die angehängten Bilder
Viele Grüße und weiterhin große Bastelerfolge
Uwe
Bild

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Fiddeleien" in IIe
BeitragVerfasst: Fr 12. Mär 2021, 23:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 95
Hallo Uwe und alle Mitleser,

ich danke Dir für Deinen Tipp mit den Schienenprofilen. Ich bin ja noch altmodischer "Schienenstromer", auf den Aluwinkelprofilen wollte ich eigentlich nicht fahren, obwohl das bei Deinen Fotos sehr ordentlich aussieht und man sich beim Betrachten wirklich nur auf die Fahrzeuge konzentriert. Mein Plan ist vorerst, meinen Vorrat an FALLER-Einzelprofilen zu verbauen, ggf. auf kupferkaschiertes Material auflöten. Im Moment mache ich mir aber Gedanken um eine Verriegelung der ganzen Fiddelei. Ich stelle mir vor, das mit zwei Schiebern (linke Seite / rechte Seite vom Fiddle-Modul) zu realisieren, die zwischen den Schienenprofilen angeordnet sind und gleichzeitig auch den Strom auf das jeweilige Gleis mit überleiten, so dass man nichts Separates schalten muss. Ich bin noch am versuchen, aber so ungefähr soll das werden:

Bild

Das Übergangsgleisstück ist nur 19mm lang, entspricht also der Dicke des Modulrahmens, der Rest ist dann schon verschiebbares Gleis. Ich habe auch hier kupferkaschiertes Material verwendet, die (kurzen) Schienenprofile aufgelötet, später wird in der Mitte aufgetrennt. Durch die beiden Messinghülsen (aus Listerklemmleiste) sollen dann die Verbindungsstifte laufen, die das jeweilige Schiebegleis mechanisch verriegeln und gleichzeitig den Strom rüber bringen. Hier noch ein bißchen konkreter:

Bild

Die beiden Verriegelungsstifte will ich dann hinten mit geeignetem stabilen (isolierten) Material verbinden, im Schiebegleis wird dann das entsprechende Gegenstück mit 2 weiteren Hülsen montiert, so ist der Plan! Beim Kramen in meinem Materialkisten sind mir dann noch die beiden Endschalter in die Hand gefallen, die recht "fluffig" von der Federkraft her funktionieren. Vielleicht realisiere ich mit denen noch so eine Art von Einrastung des Schiebebrettes von unten in der jeweiligen Gleisstellung, das muss ich mir noch "schön" denken.

Mit diesen Gedanken wünscht Euch allen ein schönes Wochenende der Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Fiddeleien" in IIe
BeitragVerfasst: Mo 15. Mär 2021, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 95
Hallo Ihr Feldbahnsinnigen,

in meiner letzten Wortmeldung habe ich folgendermaßen geendet:

Zitat:
....so eine Art von Einrastung des Schiebebrettes von unten in der jeweiligen Gleisstellung, das muss ich mir noch "schön" denken.


Ja, das habe ich mir über's Wochenende tatsächlich schön gedacht. zunächst waren ein paar Versuche und "Rückungen" notwendig, aber zum Schluß funktionierts erstaunlich gut. Hier nun meine Bildchen zum Thema, denn damit erklärt es sich besser.

Bild

So sieht das also aus, ich habe links und rechts je so einen Endschalter eingebaut, wovon ich allerdings nur die mechanische Funktion nutze. Ich habe 2 Rasterschienen angefertigt mit je 4 Löchern im gleichen Abstand wie der geplante Gleisabstand, das sind hier konkret 95mm. Die Rasterschienen sind unter die Schiebeplatte geschraubt. Die Endschalter greifen jeweils in eines der Rasterlöcher ein, beim Schieben der Platte stehen sie nur leicht unter Druck und rasten am nächstfolgenden Loch wieder ein. Erfordert ein bißchen Geduld bei der Justierung, aber das Ergebnis ist überzeugend.

Bild

Hier eine Ansicht aus der Nähe. Ursprünglich wollte ich die Endschalter direkt innen an den Modulrahmen schrauben, damit sitzen die Rasterschienen dann auch am Rand, da bekomme ich allerdings Probleme beim Verschrauben mit dem Nachbarmodul (s. die beiden Löcher im Rahmen). An was man alles so denken muss........

Bild

Und so sieht das von unten aus, wenn die Schiebeplatte wieder moniert ist und hier beispielsweise auf Gleis 3 eingerastet ist. Das klappt so gut, dass man auf eine Verriegelung mit meiner oben gezeigten Steckermethode beinahe verzichten könnte, wenn man noch eine Lösung findet, wie man die Fahrspannung anderweitig an die Schiene bekommt. Ich weiß, jetzt grinsen alle Deltang-Fahrer - ja, für Euch wäre die Sache hier schon gelöst. Na ich wurstel' an der Stelle noch ein bißchen weiter, mal sehen wann ich dazu eine Lösung zeigen kann.

Bis dahin bleibt alle gesund wünscht Euch der Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de