Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Sa 5. Dez 2020, 09:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Konstruktion ist das
BeitragVerfasst: Mo 20. Jul 2020, 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Okt 2019, 15:53
Beiträge: 16
Wohnort: Wiesbaden
Hallo allerseits,

wer kann mir bitte sagen, wie man genau diese Konstruktion bezeichnet und hätte jemand zufällig eine Zeichnung? Meinen besten Dank im Voraus!


Dateianhänge:
FBS Feldbahn 13.jpg
FBS Feldbahn 13.jpg [ 71.76 KiB | 626-mal betrachtet ]

_________________
Viele Grüße
Horst
.
Never let someone who has done nothing tell you how to do anything!

Fahr zur Hölle
Südharzeisenbahn
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Konstruktion ist das
BeitragVerfasst: Mo 20. Jul 2020, 17:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2293
Hallo,
ich würde das als Lorenkippvorrichtung bezeichnen.
Sowas gab es beim Vorbild in verschiedenen Ausführungen.

Modellmäßig habe ich auch schon einige gesichtet.
Bild
Mondsee 2011, der Kippservo verbirgt sich im Telefonhäuschen.

Bild
Ebenfalls in Mondsee gesichtet.
Hier wird er Lorenzug langsam über die Kippvorrichtung geschoben.
Das Messingprofil unten hält die Lore, der Drahtbügel kippt die Mulde.

Eine ähnliche Vorrichtung:
https://youtu.be/ixpIvxZG6bk

Hier hat jede Lore ihren eigenen Kippservo:
https://youtu.be/ZraIxFbkUOM

Es gibt auch praktische Anwendungen:
https://youtu.be/6CqhZhQeuak

...und hier das Video zu deinem Bild:
https://youtu.be/EkLEqPSBlQI

MfG

Ronald

_________________
Die Irrwege einiger weniger führen Millionen ins Verderben!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Konstruktion ist das
BeitragVerfasst: Mi 22. Jul 2020, 09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Okt 2019, 15:53
Beiträge: 16
Wohnort: Wiesbaden
Hallo Ronald,

besten Dank für die Hinweise, jedoch gefällt die nachgefragte Ausführung am besten. Das Video von der Anlage von Jacky Molinaro kenne ich und das Bild ist ein Screenshot davon. Da es anscheinend keine weiteren Infos zum Gezeigten gibt, werde ich wohl andere Wege gehen müssen. Trotzdem meine besten Dank!

_________________
Viele Grüße
Horst
.
Never let someone who has done nothing tell you how to do anything!

Fahr zur Hölle
Südharzeisenbahn


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Konstruktion ist das
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2020, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 75
Hallo Horst,

Deine Anfrage hat mein Interesse an dem Teil geweckt. Zunächst kann man sich aus dem Foto (Screenshot) nicht viel vorstellen, wie das tatsächlich funktionieren sollte. Dank Ronalds Hinterlegen des Links zum Originalvideo wird die Sache schon durchschaubarer. Da ich nebenbei auch Video-"Fan" bin, habe ich auch schon manche Sachen von Modell und Wirklichkeit in bewegten Bildern festgehalten. Aber diese Kippvorrichtung war mir absolut neu, die zugehörige Anlage habe ich auch noch nie gesehen. Das typische "Das-hat-was"! Ich denke, eine Zeichnung im eigentlichen Sinne bringt einen hier nicht viel weiter, die Größe / Höhe des Mastes wird ja zunächst von der Nenngröße bestimmt, in der man das nachbilden möchte. Bekanntlich wäre das bei mir die IIe, die 1:13,3-Bahner müssen entsprechend größer denken. Das zweite Kriterium wäre die Größe der Lore, die möchte schon "echt" kippen können und entsprechend standsicher dimensioniert sein. Mit 'ner Regner-Lore braucht man da nicht anfangen, die sind original sowieso verriegelt und wären für so eine Kipperei sicher auch zu leicht. Aus meiner Sicht müßte das schon eine Lore mit Metallmulde sein, am besten wie im Video so ein kurzer Vorführzug. Und genau damit könnte man sich dann an den Bau der Kippvorrichtung und das Ausprobieren der Hebelverhältnisse heranwagen. Das muss zunächst gar keinen Antrieb haben, das muss erstmal sicher funktionieren, wenn man von Hand dran zieht. Zuletzt kann man sich den Antrieb einfallen lassen, das sollte nicht so schwierig sein, da der eh' verdeckt eingebaut wird. Zum Ende meine Frage, Horst, in welcher Nenngröße stellst Du Dir denn das vor?

Beste Grüße vom Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Konstruktion ist das
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2020, 11:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Okt 2019, 15:53
Beiträge: 16
Wohnort: Wiesbaden
Hallo Micha,

das Ganze soll in 7/8ths entstehen und hoffe, dass ich mit meinen bereits in 7/8ths begonnen Arbeiten neben vielen anderen endlich mal weiterkomme. Ja, ich hätte vielleicht auch den Link setzen sollen um die Funktionsweise zu demonstrieren, deshalb an dieser Stelle meinen Dank an Ronald.

Mithilfe dieser Konstruktion sollen 0,75 cbm Muldenkipper geleert werden, was eine einwandfreie Funktion der Konstruktion voraussetzt, was anhand von zig Prüfungen vor dem Einbau kontrolliert wird. Ich werde anhand von Still Videos dieses Teil in FreeCad umsetzen und beim Zusammenbau ausschließlich MS verwenden. Der Antrieb erfolgt händisch über eine Zugstange.

In diesem Sinne und noch einen schönen Sonntag!


Dateianhänge:
137 Muldenkipper DIN 5962 N low.png
137 Muldenkipper DIN 5962 N low.png [ 63.55 KiB | 471-mal betrachtet ]

_________________
Viele Grüße
Horst
.
Never let someone who has done nothing tell you how to do anything!

Fahr zur Hölle
Südharzeisenbahn
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Konstruktion ist das
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2020, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 75
Hallo Horst und alle Mitleser,

ich denke, in Deinem 7/8ths-Maßstab sollte man das hinkriegen. Ich habe mir das Video noch mehrfach angesehen, die Mastkonstruktion sind ja im Grundaufbau U-Trägerprofile. Da findet man sicher was Passendes, die Höhe kann man im Vergleich mit der Dachhöhe zur Decauville-Lok beim Entladen der dritten Lore auch einigermaßen nachvollziehen. Vielleicht noch interessant, bei Deinem Screenshotbild ist es nur der "blanke" Mast, beim Video hat der Erbauer inzwischen noch ein "Bedienfeld" am Mast nachgebildet. Der "Casus Knaktus" bleibt aber eben die Funktionalität der Lore, die muss sicher kippen, dabei nicht umfallen und wieder sicher in die Grundstellung zurück fallen. Aber wenn man die Loren nach Vorbildzeichnung anfertigt, sollte das funktionieren. Na, ich bin gespannt auf zu erwartende Bau-Erfolge. Ich hoffe, Du stellst sie uns zu gegebener Zeit hier im Forum vor.

Beste Grüße vom Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de