Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 02:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Di 5. Nov 2013, 12:45 
Offline

Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:13
Beiträge: 204
Moin zusammen,
ich wollte es auch mal probieren, eine Lok per Funk in Bewegung zu setzen. Also eine Ferngesteuerter Auto für 5 € bei Zimmermann erworben, man kann es Ein/Aus schalten und Vorwärts/Rückwärts fahren. Den Empfänger an einen Halling Fahrwerk angeschlossen, als eine Handybatterie als Stromversorgung genommen, und schon ging es los. Na ja, die Batterie ist etwas zu groß,( in der Größe ) werde mir eine mir eine Passende bei Conrad besorge. Hier mal ein Bild. Die Laufeigenschaften sind gut, nur eben eine Geschwindigkeit.
Netten Gruß
Artur


Dateianhänge:
PB050016.JPG
PB050016.JPG [ 105.09 KiB | 500-mal betrachtet ]
PB050019.JPG
PB050019.JPG [ 182.07 KiB | 500-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Mi 6. Nov 2013, 07:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:19
Beiträge: 372
Wohnort: Metropolregion Nürnberg
Wattbahner hat geschrieben:
Also eine Ferngesteuerter Auto für 5 € bei Zimmermann erworben


guten Morgen in den Norden,

das ist ja eine pfiffige Idee, kann mich als "LOWCOST" Bahner richtig begeistern.
Wenn die Geschwindigkeit stimmt, langt ja auch die Umsteuermöglichkeit
" vor, stop zurück".
Meine 45mm Gartenbahn in Ungarn wird ausschließlich von Maschinen getrieben
die über einen Dachschalter vor stop zurück (Akku on board) nach "altenglischer" Gartenbahnermethode
gesteuert werden, und alle die damit spielen haben viel Spaß damit.
http://www.youtube.com/watch?v=Z4MpblwNqEg

Mach mal ein kleines Video von einer live Fahrt.
Viele Grüße
aus dem Süden
Christian bgv

_________________
nem szabad, de lehet!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Mi 6. Nov 2013, 09:38 
Offline

Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:13
Beiträge: 204
Moin Christian, hallo Forengemeinde,
da gab es auch einen Sender zu, womit man den Wagen Steuern konnte, wie geschrieben aber nur eine Geschwindigkeit. Für die Lenkung sind auch zwei Tasten vorhanden,
siehe Foto:
Mit dem Video muss ich mal sehen.
Schönen Tag
Artur


Dateianhänge:
PB060002.JPG
PB060002.JPG [ 51.91 KiB | 475-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Mi 6. Nov 2013, 14:26 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 401
Hallo Artur.

Das ist doch super. Genauso habe ich damals bei meiner Regner-Bahn auch angefangen. Die erste Funklok läuft heute noch zu meiner vollsten Zufriedenheit (vor/stop/zurück, eine Kriech-Geschwindigkeit ).
Bei den nächsten Lok`s bin ich dann auf IR-Steuerung von Lego umgestiegen (siehe meine Beiträge im Forum).
Noch ein kleiner Tipp: Da dein Sender einen zweiten Kanal für Auto-Lenkung besitzt, hat dein Empfangsmodul ebenfalls einen zweiten Ausgang (dort war der Lenkungsmotor angeschlossen). Den kannst du für die Steuerung von Lichtwechsel oder anderen Zusatzfunktionen nutzen.....
Viel Spass beim Funken.

Gruss Uwe


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Mi 6. Nov 2013, 17:45 
Offline

Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:13
Beiträge: 204
Moin zusammen,
habe mal ein Vid gemacht, die Lok fährt noch mit eine Batterie aus einem Handy, die neue Batterie habe ich mir heute von Conrad besorgt, nur hatten die keinen passenden Ladegerät da. Der Verkäufer gab mir eine Adresse die so ein Ladegerät haben. Zu Hause angekommen, gleich bestellt, morgen habe ich sie, das nenne ich Kundenfreundlichkeit von Conrad. Hier der Link zum
http://www.youtube.com/watch?v=lshpiiKh49E

Viel spaß beim schauen
Artur


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Mi 6. Nov 2013, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1044
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Artur,

ich habe mit meinem Laserschwert mal eben deinen Link korrigiert :wink:
Bitte immer die "URL" Funktion verwenden :!:

Nun zu deiner Steuerung.
Meine Ns2f und meine kleine Orenstein waren auch mal mit solchen Steuerungen unterwegs.
Bin aber schnell wieder davon abgekommen.
Erstens gab es ab einer Entfernung von 1 Meter praktisch keinen Empfang mehr.
Auf Ausstellungen war das noch schlimmer.
Auch für einen Kreisverkehr eignet sich da mehr Christians Dauerfahrschalter.
Und zweitens wollte ich irgendwann doch mal richtig und punktgenau rangieren.
Der dritte Grund dagegen ist, dass man bei diesen 27 Mhz Anlagen die Antenne nicht verstecken kann.
Dann wird der Empfang noch schwächer und man muss die Lok mit der Senderantenne praktisch anschieben.

Ich will dir deine Funksteuerung nicht ausreden, ich berichte nur von meinen eigenen Erfahrungen :!:
Falls du doch noch umbauen willst, schau dir mal diese kleine DelTang Funkfernsteuerung an.
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewforum.php?f=61
Die ist auch mit kleinem Budget erschwinglich.
Sparen würde ich lieber bei den Akkus und nicht bei der Firma C,
sondern per E-Bay direkt in China kaufen.
Da gibt es zu den Akkus auch oft die passenden Ladegeräte gleich dazu.

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Do 7. Nov 2013, 14:31 
Offline

Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:13
Beiträge: 204
Moin Christoph,
danke für die Korrektur, beim Vorschau und Test haute alles hin mit dem Vid.
Die Steuerung soll auch nur für den Hausgebrauch sein, mit der DelTang Steuerung habe ich schon ausreichend informiert.
Warum soll ich in China bestellen, meine Rente bekomme ich hier aus der Rentenkasse und da zahlen die Arbeitnehmer aus Deutschland ein und nicht die Chinesen, also muss ich auch irgendwie bei Deutschen einkaufen oder die hier Steuern einzahlen.
Netten Gruß
Artur


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Do 7. Nov 2013, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1044
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Arthur,

Wattbahner hat geschrieben:
Warum soll ich in China bestellen, meine Rente bekomme ich hier aus der Rentenkasse und da zahlen die Arbeitnehmer aus Deutschland ein und nicht die Chinesen, also muss ich auch irgendwie bei Deutschen einkaufen oder die hier Steuern einzahlen.


na so kann man es natürlich auch sehen,
allerdings kaufen die heute alle in China ein,
nur dass sie dann noch mal gut was drauf schlagen.
Und die Postfrau braucht ja auch Arbeit ..... :mrgreen:

So nun aber schnell wieder zum Thema zurück .... :roll:

Viele Grüße
Christoph

_________________
aufräumen zerstört die natürlich gewachsene Struktur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Do 7. Nov 2013, 19:17 
Offline

Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:13
Beiträge: 204
Moin Christoph,
aber ganz schnell wie zurück zum Thema, war ja auch nur eine Anmerkung,
in diesem sinne einen netten Gruß :D
Artur


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine erste Funklok
BeitragVerfasst: Fr 8. Nov 2013, 10:08 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2118
Moin,

wenn ich bei Eigeimporten aus Nicht EU Ländern 19% Einfuhrumsatzsteuer berappe, die Ware evtl. auch noch selber mit dem Auto vom Zollamt hole, kommt sicherlich mehr Geld ins Staatsäckel, als beim Einkauf bei hiesigen Apotheken.

Zu den Reichweiten von Billigfernsteuerungen aus RC Spielzeugen könnten eigentlich die Praktiker etwas sagen. Für kleinere Innenanlagn wird es vermutlich ausreichen.

Ich verwende in einer meiner 45 / 32mm Echtdampfloks noch eine 27 oder 40 Mgz Anlage. Im Vergleich zu neuererem 2,4 Ghz Material ist die Reichweite und sichere Signalübertragung ausgesprochen dürftig. 5 - 10 Meter. Zumindest im Freiland muss ich immer mitlaufen.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de