Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 22:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2010, 18:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2051
Hallo,
ich habe die Lego Fernsteuerung getestet und mache dafür hier einen neuen Thread auf.

Bild
Meine Versuchsobjekte.

Der Handsender ist relativ klein, da er ja vorwiegend für Kinder gedacht ist (ca 100mm x 90mm x 30mm), liegt aber trotzdem gut in der Hand.
Es ist ohne weiteres möglich, die Handräder mit einem Finger zu bedienen.
Zur Technik: Der Handsender braucht 3 Stück AAA Batterien oder Akkus. Einen Ausschalter gibt es nicht. Bei längerer Nichtbenutzung sollte man deshalb die Spannungsquellen entfernen.
Sobald man eines der Handräder oder eine der Stopptasten betätigt, blinkt eine grüne LED. Über den Vorwahlschalter in der Mitte läßt sich einer der 4 Kanäle vorwählen.
Die Rastung der Handräder ist relativ grob, aber damit gut fühlbar. Es gibt 7 Fahrstufen. Für eine Feldbahnlok sicherlich ausreichend. Mit dem Handsender lassen sich 2 Motore eines Modells unabhängig steuern. Jeder Sendekanal verfügt über einen Reverseschalter. Diese wirken nur auf die Stellung der Handregler. Ein schnelles umpolen der Motore beim Betrieb ist damit nicht möglich.
Finde ich ganz gut. Damit ist eine Beschädigung des Antriebes durch eine schnelle Richtungsumkehr ausgeschlossen.
Noch ein Plus für diese Fernsteuerung, es muß nicht ständig Sichtkontakt bestehen. Dreht sich der Motor erstmal, kann man sogar die Batterien aus dem Handsender nehmen oder zumindest auf einen anderen Kanal umschalten. Erst für einen neuen Befehl sollte man wieder in Sichtweite sein. Die Fernsteuerng nutzt auch sehr gut Reflexionen aus.
Die Reichweite ist sicherlich auch ausreichend. Bei 3,7V Versorgungsspannung des Empfängers sind es bei starken Fremdlichteinfluß ( 2 Halogenstrahler und eine Leuchtstoffröhre) ca 5m.
Ohne diese Störungen locker 10m. Da sieht man die Lok kaum noch ;)

Kommen wir zum Empfänger: dieser besitzt auf der Vorderseite ebenfalls den Kanalwahlschalter.
Es können 2 Motore angeschlossen werden, die man unabhängig voneinander steuern kann.
Hier meine Testkandidaten:
Bild
Links der Minigetriebemotor, dann ein kleiner Faulhabergetriebemotor, als nächstes ein Maxxongetriebemotor, noch ein Faulhaber und ein kleiner Spielzeugmotor.
Bei 9V Versorgungsspannung lassen sich alle Motore gut regeln. Allerdings dürfte das für die 3V Motore auf die Dauer etwas zu hoch sein. Der Geräuschpegel durch die PWM hält sich in Grenzen.
Erfreulich, alle Motor besitzen schon in der niedrigsten Fahrstufe ganz schönen "Bums".
Als nächstes erfolgte der Test mit 4 AA Akkus (4,8V). Auch hier konnte man alle Motore gut regeln. Der Maxxon wurde aber etwas "weich", man konnte ihn in den unteren Drehzahlstufen problemlos festhalten.
Letzter Test mit einer 3,7V Lipozelle. Auch hier funktioniert die Regelung problemlos 8-) (damit ist meine Baggersteueurng gesichert)
Für den Maxxon ist die Spannung aber zu gering. Er hat dann nur noch in den letzten beiden Stufen kraft. Alle andere Motore lassen sich einwandfrei regeln.
Zum Schluß, kann man den Empfänger auch mit einer Universalfernbedienung ansteuern?
Ja, es funktioniert, allerdings mit einer Einschränkung. Man braucht dann 29 Tasten!
7 Tasten um in eine Drehrichtung zu beschleunigen, 7 Tasten, um die Geschwindigkeit wieder zu verlangsamen und das Ganze nochmal in der Gegenrichtung + die Stopptaste.
Das alles aber nur für einen Motor!

Fazit: Für Feldbahnbetrieb eine brauchbare, relativ günstige Fernsteuerung.
Wenn man am Empfänger den Schiebeschalter ausbaut und durch entsprechende Brücken ersetzt, kann man den auch noch etwas kleiner machen und besser im Modell verstecken.
(Wird noch getestet)


MfG

Ronald


PS: eine Beschreibung der Einzelteile mit Schaltplänen gibt es hier:
http://philohome.com/pf/pf.htm

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2010, 20:07 
Offline

Registriert: Fr 20. Aug 2010, 13:21
Beiträge: 20
Wohnort: Niederlände
Ronald,

Danke fuer dieses bericht. Damit kann sogar ich was anfangen! Da hat Bahnhans uns was gebracht was brauchbar, relativ einfach und kostengünstig ist.

Albert


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: So 19. Sep 2010, 09:21 
Offline

Registriert: Mi 16. Dez 2009, 09:30
Beiträge: 31
Wohnort: Freital
Hallo Bahnhans, hallo Ronald,

auch ich möchte Euch für die Vorstellung und den ausgiebigen Test dieser kostengünstigen Fernsteuerung danken.
Damit sind neue Perspektiven für den Bau für mich gegeben, habe ich doch nicht den Erfolg mit den Spielzeug-FS im 27 und 40 MHz-Bereich machen können.

Viele Grüße

Manfred B.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Mo 27. Sep 2010, 16:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2051
Hallo,
nach all den Tests, nun eine praktische Anwendung für die Lego IR Steuerung.
Wie schon angekündigt, habe ich jetzt die Steuerung für meinen Eimerkettenbagger modifiziert.
Bild
Die Empfängerplatine wurde aus dem Originalgehäuse entfernt.

Bild
Ebenso die Anschlußdrähte. Für meine Anwendung habe ich die Platine auf den Kopf gestellt. Somit kommt man besser an die Lötstellen.
Die Halterungen für die Platinen entstanden aus Poylsterolröhrchen.
Leider ist die linke Halterung der Platine etwas schief, da sich dort unter dem schwarzen Fleck ein IC befindet, der drückt das Röhrchen zur Seite.
Die IR Empfangsdiode habe ich mit einigen Drähten verlängert, da muß ich mir noch ein günstiges Einbauplätzchen suchen.
Da der originale Empfänger keinen Hauptschalter besitzt, habe ich diesen nachgerüstet.

Bild
Blick von oben auf den Drahtverhau. Hier kann man auch den Antrieb für den Unterwagen erkennen.
Der Akku verschwindet günstigerweise in dem Hohlraum unter dem Bagger.

Bild
Später bekommt die Steuerung noch eine Verkleidung.
Das Dach ist schon vorhanden.

Die IR Steuerung ist für den Bagger vollkommen ausreichend. Die beiden Motore lassen sich gut steuern,


MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Mo 11. Okt 2010, 12:31 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 400
Hallo, Lego-und IR-Männer.
Bahnhans möchte sich endlich zurückmelden. Ich bitte um Entschuldigung, war durch eine fiese Nierenentzündung einige Tage ausser Gefecht gesetzt.Und wie immer,wenn sowas überaschend kommt, hat man zwar Zeit aber keinen Computer zur Hand...
Dafür freue ich mich jetzt um so mehr, das die Lego-Tests so gut verlaufen sind und auch so gut bei Euch ankommen.
Dank dem Testfahrer !!!!!
Ich hoffe, das ich in nächster Zeit wieder etwas mehr zum Forum beitragen kann, als erstes mit der Fertigstellung meiner Motorlore.
Freundliche Bastelgrüsse: bahnhans


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Fr 12. Nov 2010, 01:10 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 400
Guten Abend, Freunde der LEGO-Steuerung.
Habe heute Abend zwar keine gute, aber vieleicht wichtige Mitteilung zu machen.
Jeder von uns kennt das Phänomen "Vorführefekt", oder ????
Für morgen hatte ich mir für meine Kollegen eine kleine Vorführung meiner Modelle vorgenommen. Schliesslich wird man ja ständig gefragt, wie das so ist, mit den ferngesteuerten Modellen und wie das denn geht: elektrische Eisenbahn auch ohne Schienen........
Kurz und gut: schnell einen Lauf-Check mit der Motorlore, und.... nichts geht ?????
Ich meinte, es läge an meiner Rost-Aktion und gab den Radlagern und der Motorwelle einen Tropfen vom guten Feinmechanikeröl.......wahrscheinlich beim Motor einen zuviel.
Um mir den Ausbau zu ersparen entfernte ich die Batterie und wollte den Motor mit etwas "Extra-Power" aus dem Modellbahntrafo speisen, um ihn trocken laufen zu lassen...
Nur das Teil stand noch auf 12V...............au..........Rauch,Rauch,Rauch.....(ohne eingebauten Rauchgenerator)
LEGO-Platine.....Tschüss......
Dank Ersatzplatine also schnell das Umbauprozedere gestartet, Platine gewechselt, Motor ausgebaut und gereinigt, alles wieder montiert und nach 20Minuten: läuft, läuft, läuft.
Also, Freunde: LEGO = max. 9V-9V-9V , ich habe das heute gelernt...
MfG.: bahnhans


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Fr 12. Nov 2010, 13:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2051
Hallo Hans,
es muß nicht 9V sein, mit einem 3,4V Lipo läuft das Teil ebenfalls, einen entsprechenden Motor vorausgesetzt.
Es ist aber ärgerlich, wenn sich die Platine bei 12V in Rauch auflöst, war der Trafo eventuell falsch gepolt?
Wenn ich um Achslager herum verroste, bekommen die vorher schon einen Tropfen Öl.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Fr 12. Nov 2010, 13:23 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 400
Hallo, Ronald.
Das Falschpolen ist mir beim Batterie einlegen auch schon passiert. Da ist allerdings nichts kaputt gegangen. Der Empfänger arbeitet dann eben nicht. Es lag wohl eher an der zu hohen Spannung. Natürlich hast du mit deinen 3,7V etwas mehr Spielraum. Ich liege da mit den 9V warscheinlich an der Obergrenze. Ich möchte aber vorerst nicht auf neue Motoren umstellen, da ich noch einige 12V-Motoren in der Bastelkiste habe.
Ich war halt nur einen Moment unaufmerksam......und ich habe daraus gelernt.!

Gruss bahnhans


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Sa 9. Mär 2013, 00:39 
Offline

Registriert: Di 27. Nov 2012, 11:26
Beiträge: 47
Wohnort: Mallorca
Naaaabend,

ich will hier jetzt wirklich nicht rum Spamen.

Aaaaber:

Hat sich das mit dieser Lego Steuerung den letztendlich bewährt?

Das Thema ist zwar schon uralt, darum dachte ich mir nachfragen kostet nix.
Leider wurde das Thema ja nie bis zum bitteren Ende abgeschlossen.

Ich würde es gerne ebenso versuchen.
Ich will das mit Lok und Antrieb A von der Lasergang combinieren.

Und falls das nicht funzt, muss ich ja nicht noch mal Erfahrungen sammeln, die Andere schon hinter sich haben.
Deshalb organisiert man sich ja in einem Forum.

Oder gibt es mittlerweile bessere Lösungen?

Ja ich habe das Forum gelesen.
Bin jedoch etwas blöde was elektronik anbetrifft.
Ich bevorzuge "leicht verständliche" Lösungen.

Klingt jetzt vielleicht etwas unbehollfen und unhöflich,
aber mom weis ich mich nicht gescheiter auszudrücken.

Gruss aus Autbeck


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEGO IR Fernsteuerung
BeitragVerfasst: Sa 9. Mär 2013, 11:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2051
Hallo,
die Legosteuerung ist ja im Prinzip "zusammensteckbar", daher auch für elektronisch wenig begabte geeignet.
Man sollte sich aber im Klaren sein, daß es sich um eine Spielzeugfernsteuerung handelt.
Der Originalempfänger samt Akku ist für eine GN15 Lok doch etwas groß.
Für eine Feldbahnlok ist der Geschwindigkeitsregelbereich ausreichend.
Es muß aber immer Sichtkontakt zwischen Fahrzeug und Fernsteuerung bestehen.
Eine ähnlich aufgebaute Steuerung ist die von Siku.
http://mitglied.multimania.de/skaos/Verkauf/Siku.jpg
Diese hat den Vorteil, daß es von Drittanbietern wesentlich mehr Zubehör gibt.
http://www.shop.kkpmo.com/index.php?cPath=11_12&XTCsid=cd0c98eaeee194d1530fc316e8aa16b4
Wie ich aber gerade auf der Seite des Anbieters lese, läuft dieses System aus und wird nicht mehr weiter entwickelt.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de