Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 21:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Step-Up Regler
BeitragVerfasst: So 23. Mär 2014, 10:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2086
Hallo,
ab und zu passiert es, daß für Akkufahrzeuge die Spannung zum Antrieb des Gefährtes nicht ausreicht,
der Austausch des Motors oder Einbau weitere Akkus aber auf Grund des Platzangebotes auch nicht immer möglich ist.
Aus diesem Grund habe ich mir zum Testen diese Teile zugelegt:
http://www.watterott.com/de/Pololu-5V-Step-Up-Voltage-Regulator-U3V12F5
http://www.watterott.com/de/Pololu-12V-Step-Up-Voltage-Regulator-U3V12F12
Die 9V Variante ist noch auf dem Weg.
http://www.watterott.com/de/Pololu-9V-Step-Up-Voltage-Regulator-U3V12F9
Der Ausgangsstrom beträgt bis zu 1,4A, also für die meisten Antriebe ausreichend.
Der Einbau ist simpel, der Step-Up Regler wird einfach zwischen Akku und Empfänger geschaltet.
Einige Deltang Empfänger haben extra zur Lipoüberwachung einen speziellen Eingang, an dem man die + Leitung des Akkus anschließt, damit der Empfänger bei eventueller Unterspannung auch sicher abschaltet.
Es gibt auch Regler mit regelbarer Ausgangsspanung, die sind aber teurer und größer.

Die 5V Variante eignete sich für Motore bis 6V Betriebsspannung, die 9V Variante würde ich an Stelle von 2 LIpos einsetzen und die 12V Variante paßt gut zu 12V Industriefahrwerken und Antrieben
oder an Stelle von 3 Lipos (Oder entsprechenden NimH oder Nicd AKkus).
Läd man Akkus "on Board", sollte der Step-Up Regler vom Lipo getrennt werden, da sonst die Ladelektronik nicht funktioniert.
Aus diesem Grund ist der Einsatz der Regler zB mit dem RX-62 von DT nur bedingt möglich.

Ich habe die Regler mit verschiedenen Motoren und Antrieben getestet.
Hat alles einwandfrei funktioniert.

MfG

Ronald

PS: Step-Up Regler für größere Leistungen, zB für den Einsatz in Großbahnloks, sind ebenfalls erhältlich, wurden von mir aber nicht getestet.
http://www.exp-tech.de/Shields/Strom-Spannung-79/Pololu-einstellbarer-9-30V-Step-Up-Spannungsregler-U3V50AHV.html
http://www.exp-tech.de/Shields/Strom-Spannung-79/Pololu-24V-Step-Up-Spannungsregler-U3V50F24.html

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Step-Up Regler
BeitragVerfasst: So 23. Mär 2014, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Dez 2010, 15:30
Beiträge: 194
Pololu Step-Up Regler im Krähwinkeler Schienentaxi

http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=61&t=1017


Jürgen


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Step-Up Regler
BeitragVerfasst: Mo 24. Mär 2014, 15:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2086
Hallo Jürgen,
guter Tip, werde die 5V Regler auch mal an den Hallingfahrwerken testen.
Die Spannungsüberwachung des Lipos ist aber mittlerweile bei DT einfacher geworden:
Bild


MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Step-Up Regler
BeitragVerfasst: So 30. Mär 2014, 09:12 
Offline

Registriert: Sa 1. Feb 2014, 20:38
Beiträge: 86
Hallo Ronald, hallo Jürgen,

wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich meine robust-rustikalen Antriebseinheiten mit diesem Step-Up-Regler u. U. dazu bringen sich mit nur 1 Zelle zu begnügen? Auf Kosten der Fahrzeit vermute ich mal...

Wünsche Euch einen schönen Sonntag

Michael

_________________
Machts gut
Michael

Ehrenwertes Mitglied der Lasergang und der Kreativmeile


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Step-Up Regler
BeitragVerfasst: So 30. Mär 2014, 09:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2086
Hallo Michael,
der Step-Up Regler verbraucht natürlich auch Strom.
Der Wirkungsgrad liegt aber bei ca 90%, d.h., du mußt mit ca 10% Leistungsverlust rechnen.
Da alte Antriebe meist einen höheren Stromverbrauch als modernere haben, wird auch hieraus eine Laufzeitverkürzung resultieren.
Genau Resultate werden aber wohl nur Tests ergeben.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de