Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 23:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2014, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Dez 2010, 15:30
Beiträge: 191
Der fiddle yard der Töffelholmer Inselbahn, mit Fahrzeugen der KEG (Krähwinkeler Eisenbahngesellschaft) und TKB (Töffelholmer Kleinbahn)

Bild
Bild
Bild




Aus gelaserten MDF-Platten auf einem Töffelholmer Modulkasten (80cm x 43,5cm).

Bild

Bild


Jürgen


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2014, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 20:24
Beiträge: 435
...Da capo.
Die Möglichkeiten mit solch Gleisanlagen auf Drehtellern sind schlicht und einfach toll.

_________________
F-Scaler

Das zwischen 2 Schienenprofilen ist das, wo Fahrzeuge reinpassen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 11:14 
Offline

Registriert: Mi 13. Okt 2010, 13:04
Beiträge: 61
Wohnort: Nationalpark Eifel, Monschau
Moin,

so ein Drehteller erweitert den Betrieb auf kleinen Schaustücken enorm. Gibt es denn auch eine Skizze mit Abmessungen? Mal so locker fragend, bevor ich selber anfange zu tüfteln.

_________________
Gruß aus dem Nationalpark Eifel

Herbert


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 11:46 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2141
Zitat:
Gibt es denn auch eine Skizze mit Abmessungen? Mal so locker fragend, bevor ich selber anfange zu tüfteln.




Moin,

die Maße der Töffelholmer Modulkästen (800 x 435 mm) sollten sich in den letzten Jahren eigentlich bis in den hintersten Winkel der Republik herumgesprochen haben. http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=379&hilit=Gr%C3%BC%C3%9Fe+von+der+Insel&start=20

Zudem sie auch von Ronald Sandbahner und der Krähwinkel-Eisenbahngesellschaft für ihre Gn15 (Modul-) Anlagen verwendet werden.


Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 12:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2068
Hallo,
so ein Drehfiddlyard ist eine günstige Parkfläche für im Moment nicht benötigte Züge.
Ich hätte aber leichte Bedenken, schaltet man aus versehen die verkehrte Lok ein, daß sich die ganze Fuhre Richtung Boden bewegt.
Wüßte aber jetzt auch nicht, wie man eine mechanische Absturzsicherung bewerkstelligen könnte.
Ansonsten bin ich auch am Überlegen, ob und wo ich so ein Teil noch an meiner Anlage andocken könnte.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 12:12 
Offline

Registriert: Mi 13. Okt 2010, 13:04
Beiträge: 61
Wohnort: Nationalpark Eifel, Monschau
Otter_1 hat geschrieben:
Zitat:
Gibt es denn auch eine Skizze mit Abmessungen? Mal so locker fragend, bevor ich selber anfange zu tüfteln.




Moin,

die Maße der Töffelholmer Modulkästen (800 x 435 mm) sollten sich in den letzten Jahren eigentlich bis in den hintersten Winkel der Republik herumgesprochen haben. http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=379&hilit=Gr%C3%BC%C3%9Fe+von+der+Insel&start=20

Zudem sie auch von Ronald Sandbahner und der Krähwinkel-Eisenbahngesellschaft für ihre Gn15 (Modul-) Anlagen verwendet werden.




Viel Spaß

JZ / Otter 1



Moin Jürgen,

sorry aber dein Beitrag hilft mir jetzt garnicht weiter. Die Abmessungen der Modulkästen habe auch ich lesen können. Mir ging es um die Abmessungen der Gleislage auf dem Drehteller, etc.

_________________
Gruß aus dem Nationalpark Eifel

Herbert


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 13:06 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2141
Moin,

ich würde die maßstäbliche Skizze von JL Toeffelholm einfach möglichst groß ausdrucken und die Maße per Stechzirkel abnehmen. Der Rest ist Dreisatz.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 13:51 
Offline

Registriert: Mi 13. Okt 2010, 13:04
Beiträge: 61
Wohnort: Nationalpark Eifel, Monschau
Moin Jürgen,

war mir schon klar das es so geht. Aber wenn ne Skizze mit Abmessungen vorhanden gewesen wäre, ..... Trotzdem danke für deinen Hinweis.

Dir auch noch viel Spaß. :roll:

_________________
Gruß aus dem Nationalpark Eifel

Herbert


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Dez 2010, 15:30
Beiträge: 191
Hi Herbert,

was soll ich dir da an Maßen angeben? Der Länge des Drehbühne und somit auch der Durchmesser des Drehkreises beträgt 60cm.

Ansonsten ist ja das Grundprinzip klar. Du hast einen Kreis mit einem Durchmesser entsprechend deiner gewünschten Zuglängen und die Mittellinien der Gleisbögen auf der Scheibe müssen an den Enden jeweils senkrecht zum Drehkreis stehen.

Das per Hand genau genug auf ein Brett zu übertragen ist nicht ganz einfach. Wenn das für dich so paßt wie ich das konstruiert hab, könntest du ja einfach die Zeichnung maßstäblich ausdrucken und aufkleben. Ich könnte Ronald das DWG geben, daß er dir da vielleicht ein druckerfreundlicheres PDF draus macht.


Gruß

Jürgen


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Töffelholmer Fiddle-Yard
BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2014, 14:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2068
Hallo,
hier mal eine Idee, wie man die Gleise blockieren kann:
Bild
Unter der Drehscheibe wird ein Ring mit einer Kulisse befestigt.
Diese Kulisse hat am Gleisausgang eine Vertiefung mit geneigten Steigungen.
In der Drehscheibe werden ca in Gleismitte am Rand Bohrungen für Stahlstifte angebracht.
Dreht man die Scheibe, um einen Zug aus oder einfahren zu lassen, senkt sich der Stift in die Vertiefung ab.
Ein Magnet unter der Vertiefung könnte das Absenken des Stiftes sicherer machen.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de