Die Feldbahnsinnigen
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/

Sand Hutton 4w open wagon
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=55&t=1681
Seite 1 von 1

Autor:  Töffelholm [ So 24. Mai 2015, 23:20 ]
Betreff des Beitrags:  Sand Hutton 4w open wagon

Eine faszinierende Vorbildbahn auf minimaler Spurweite ist die Sand Hutton Light Railway auf 18". Das Buch über diese Bahn von RCL Publications ist absolut empfehlenswert.

Die kleinen 4-achsigen offenen Wagen die in großer Zahl auf dieser Bahn im Einsatz waren,

Bild


gibt es jetzt als 3D Druck-Modell von Tebee. Zwar leider etwas klein in 1:27,5, aber ich denke davon werden auch ein paar auf Töffelholm im Einsatz gewesen.

Hier ein paar erste Bilder.

Bild
Bild
Bild
Bild

Jürgen

Autor:  sandbahner [ Mo 25. Mai 2015, 12:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

Hallo,
die Wagen sehen ja ganz ähnlich denen der berühmten chinesischen Minenbahn.
(Videolink gibts hier irgendwo im Forum)
Bleibt natürlich die Frage, warum nicht maßstäblich, die Konstruktionsarbeit wäre ja gleich.
Möglicherweise ein Eingabefehler in der Beschreibung?
Der Herr ist ja mittlerweile Besitzer der Gnatterbox und müßte sich mit Maßstäben auskennen.
Für WSF sind über 50 Euronen ein stolzer Preis!

MfG

Ronald

Autor:  regalbahner [ Mo 25. Mai 2015, 14:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

Hallo Jürgen,

ich finde den Preis auch in keinem Verhältnis zu dem Wagen.
So ein Wägelchen ist doch in kürzester Zeit aus ein par Holzleisten
und Kartonstreifen zusammen gezimmert.
Selbst wenn mann zwei Stunden dafür benötigt ist der Stundenlohn
noch höher als der, den ein Kleinserienhersteller für ein Finescalemodell erwarten kann :?
Also nur für Leute ohne Zeit oder mit zwei linken Händen zu empfehlen ;)

Viele Grüße
Christoph

Autor:  F-Scaler [ So 31. Mai 2015, 18:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

...ja nun, das mit den linken Händen hätte ich persönlich weggelassen...

Die Fragen nach Preisen ist allgegenwärtig. ;)
Was für den einen Stundenlohn, ist für den anderen ein Tageseinkommen. Jedenfalls zeigt der Wagen auch innen ein feines Ansehen. Meist wird innen nur gepfuscht und man muß selber ritzen.

Ich benutze auch lieber Echtholz weil ( bei der richtigen Holzartwahl) das Schlußbild stimmiger wirkt. Aber bei J. bin ich mir sicher das der Kunststoffspritzling später nicht wie Kunststoff aussieht.....

Autor:  regalbahner [ So 31. Mai 2015, 19:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

Moin,

Zitat:
...ja nun, das mit den linken Händen hätte ich persönlich weggelassen...


dann will ich das mal etwas abändern auf
"wenig handwerkliche Fähigkeiten" .
Das war auch weder abwertend noch überheblich gemeint,
liegt mir völlig fern,
ist halt so'n Spruch.

Ich will diesen Wagen auch niemandem ausreden,
nur scheinen mir da halt die preislichen Relationen irgendwie nicht zu stimmen.

Viele Grüße
Christoph

Autor:  F-Scaler [ So 31. Mai 2015, 19:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

Zitat:
ist halt so'n Spruch.


...kein Problem damit.
Wenn man sich ansieht was BW Hilbersdorf aus Kunststoffen fabriziert, fällt man vom Echtholzglauben auch zuweilen ab. Will heißen, Kunststoff sieht manchmal eben auch nicht künstlich aus... :)

Unten: Private Playmobil Kunststoffleiter auf Lore....grins...

Dateianhänge:
DSCF0011.JPG
DSCF0011.JPG [ 486.71 KiB | 8323-mal betrachtet ]

Autor:  Otter_1 [ Mo 1. Jun 2015, 14:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

Moin,

nu ja, wenn schon jemand meint, er könne es preisgünstiger und im Idealfall sogar noch besser, dann soll er getrost mal zeigen, wo der Hammer hängt. Gelabert wird in Foren immer gern und viel.

Immerhin handelt es sich (bis auf die Spurweite) um ein maßstäbliches Modell eines real existierenden Vorbildes, etwas, was man Gn15 Kreisen immer noch sehr selten findet.

Ich habe schon mal Gn15 Wagen gebastelt, z.B. hier: http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=422&p=2369&hilit=Tonlore#p2369

Neben 56 Ozark Schraubennachbildungen, stecken da kommerziell erhältliche Achslager, Räder plus viele handgefertigte Teile drin. Ich weiß schon, warum es davon nur ein Einzelstück gibt. Soooo viel Freie Zeit habe ich selbst als Fröhlicher Zwangsfrührentner nicht, um mit dem Wagentyp einen kleinen Zug zusammenzustellen. .

Inzwischen hatte ich das Modell schon mal zur Ansicht auf dem Tisch. Preis hin oder her, das Ding ist, bis auf paar Kleinigkeiten, sehr gelungen. Es gibt jetzt auch eine 1 : 24 Variante für ein paar Euro mehr. Die Null-16,5 Bahner können sich so ein Komplett-Teil bei Smallbrook besorgen: http://www.smallbrookstudio.co.uk/products-new/4569521214/sand-hutton-railway-open-waggon/4104922

Viel Spaß

JZ / Otter 1

Autor:  tebee [ Fr 24. Jul 2015, 20:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

Es machte bis 1: 27,5, wie das ist das richtige Verhältnis für 18 "auf 16,5 mm Spur.

Es ist auch viel größer als viele Gn15 Wagen auch in diesem Maßstab

Ich weiß, es ist teuer, und ich bin auf Herstellung eines Kit-Version auf einem günstigeren Drucker arbeiten, obwohl die Qualität ist vielleicht nicht so gut, und es wird mehr Arbeit brauchen, um zu beenden.

Mein Deutsch ist von Herrn Google, bitte entschuldigen

Autor:  Otter_1 [ Mi 20. Jan 2016, 22:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sand Hutton 4w open wagon

Moin,

ein weiteres Modell in dem ungewöhnlichen Maßstab : http://www.shapeways.com/product/S3EXG6EWT/feldbahn-o-k-md2-1-27-5?li=shop-results&optionId=58950017

Von den Proportionen her könnte es auf 16,5 mm Gleis passen.

Den Hinweis habe ich im Schmalspurtreff gefunden http://www.kostenloses-forum.com/board/127-5-,nxu,01642644nx1878,t,8304.html#68314

Viel Spaß

JZ / Otter 1

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/