Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mo 23. Jul 2018, 11:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 00:57 
Offline

Registriert: Do 28. Jun 2012, 18:55
Beiträge: 76
Hallo Garten-, Feld- & Waldbahner,
Burckhard meinte ich soll so weiter machen, das tue ich hiermit. Als Oliver Zoffi noch aktiver Gn15 Bahner war, hatte er sich die Mühe gemacht eine eigene Netzzeitung heraus zugeben. In der Ausgabe Gn15 Spezial gab es ziehmlich zum Schluß das Bild einer französischen Frühstücksbude und die mußte ich haben. Daneben gab es ein Bild worauf das Objekt meiner Begierte auf Papier mit Bleistift skizziert war. Nach der Vergrößerung habe ich das abgenommen was meine Augen war nahmen und selber zu Papier gebracht. Daraus ist meine erste Frühstücksbude entstanden. Begonnen habe ich wie bei der Busdraisine den Wagenkasten aus meinen Pappendeckeln zu bauen. Vor dem zusammenkleben wurden alle Fenster- und Türöffnungen ausgeschnitten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Über das „wie ich das Fahrgestell und Bühnengeländer gemacht habe“ existieren keine Bilder, ich habe sie einfach vergessen zu schießen. Darum gleich einpaar Bilder zu den weiteren Baufortschritten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Zwischendecke erachtete ich als notwendig, da sie ein Teil des Scharnieres für die Tür war. Sie paßt genau in den Wagenkasten hinein und saß auf der Innenvertäfelung auf. Das Scharnier meiner Tür ist ein an ihr angeklebter Schaschlikspieß.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Dach besteht auch aus meinen Pappendeckeln und damit es die Rundung behielt wurden Dachsparren mit der gleichen Rundung aufgeklebt. Gedeckt ist es mit Schleifpapier als Dachpappe.

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Dachstützen am Bühnengeländer aus Kupferdraht stecken in den hölzernen Dachsparren und fixieren somit das Dach.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So eine Bude braucht natürlich auch ein Innenleben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Bude hat auch Fenster, nur gibt es darüber keine Baufotos.
Da mir der Fahrwerksrahmen nicht so richtig gefiel habe ich kurzer Hand einen neuen gebaut, auch aus Pappe. Die Pappstreifen wurden zu U-Trägern mit Weisleim verklebt und die Schnittkannten mit Sekundenkleber gehärtet. Als Achslager dienten mir Aderendhülsen und die Achsen selbst sind zurecht gedrehter Schweißdraht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zu guter Letzt dem Ganzen auf meinem „Lackierteller“ etwas Farbe verpaßt.

Bild

Und so rollt sie noch Heute.

Bild

Bis dahin Gruß Thomas


Zuletzt geändert von Gärtner am Sa 12. Mai 2018, 08:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 08:34 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2101
Moin,

wieder mal ein detaillierter und schöner Baubericht.

Thomas bezieht sich auf O. Zoffis Netzzeitschrift "G-Spur-at, Gn15 Spezial, 1 / 2008 ". Die Ausgabe ist als PDF sicherlich noch irgendwo im Netz oder direkt bei Oliver zu finden.

Ab Seite 16 habe ich damals (9 Jahre her) versucht, ein paar Gedanken zum Thema Selbstbau und Konstruktion mit einfachen Mitteln von glaubwürdigen Gn15 Modellen zu formulieren.
In diesem Forum habe ich ein paar Jahre natürlich auch schon auf "Die Frühstücksbude" hingewiesen. http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=56&t=1028

Es freut mich natürlich, wenn meine Arbeiten hier und dort jemand anregen, es selber mal zu versuchen. Oft habe ich in Foren den Eindruck, man schreibt primär für die Katz´, bzw. für den Ignoranten-Stadel.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 11:41 
Offline

Registriert: Di 22. Dez 2009, 11:07
Beiträge: 249
Wohnort: 31177 Harsum
Moin Thomas,

vielen Dank für deinen, wie immer, sehr ausführlichen Baubericht.
Du verstehst es hervorragend zu "freelancen".

Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bilder.

_________________
Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

schamloser "0e Freelancer"
DelTang Funkloks 1:45


Zuletzt geändert von martin am So 18. Dez 2016, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 12:11 
Offline

Registriert: Do 28. Jun 2012, 18:55
Beiträge: 76
Hallo Garten-, Feld- & Waldbahner,
dann will ich gleich noch den Bericht zur französischen Frühstücksbude die Zweite hinterher schieben. Der Kastenaufbau der Zweiten ist mit der Ersten fast identisch, weshalb ich kein neues Thema anfangen wollte. Der erste Unterschied ist das Türscharnier. Dieses mal aus 2 mm Messingröhrchen mit Kupferdraht als Angel. Das ich die Tür gegenüber dem Original falsch angeschlagen habe fand ich erst durch Fotos später heraus. Ich hätte halt vorher besser recherchieren sollen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ein weiterer Unterschied ist die Herstellung der Fenster. Bei der ersten hatte ich die „Scheiben“ mit den feinen Papprähmchen als Holzimitat mühsehlig in die vorhandenen Öffnungen eingepaßt. Das war eine Fuddelei. Dieses mal sollten sie in der Wagenwand sein und sich auch noch zum öffnen verschieben lassen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt mußte nur noch die Innenwand, die ich vorher an der Außenhülle abgezeichnet hatte, aufgedoppelt werden. Und schon hatte ich meine Schiebeschächte für die Fenster.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das gleiche gilt für die Wagenrückwand. Zu erst die Innenwand

Bild

Bild

Diese dient als Schablone für das eigentliche Fenster.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Innenraumhöhe wird angepaßt.

Bild

Bild

Das Fenster mit seinen Führungen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

und eingebaut

Bild

Bild

Bild

Mit der Tür wird auf gleicher Weise verfahren, nur daß das Fenster nicht verschiebbar ist. Wir wollen es mal nicht übertreiben, zuviel Frischluft ist noch keinem Wagonbauer gut bekommen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dieses schnugliche Wägelchen braucht noch Fensterbretter aus starken Karton.

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt geht es an die Innenvertäfelung. Sie besteht aus Streifen von Käseverpackung. Mit dem Bleistift fahre ich kurz über die Schnittkanten um später eine optische Täuschung einer Schattenfuge zu erhalten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Ganze wird dieses mal mehrfach mit Haftgrund aus der Spraydose eingesprüht.

Bild

Hier ist nach dem überschleifen schön der Effekt der Schattenfuge zu erkennen.

Bild

Als letztes das Innenwandteil neben der Tür. Auch hier ein festes Fenster.

Bild

Bild

Nun harrt Sie in diesem Bauzustand auf ihre Vollendung.

Bis dahin Gruß Thomas


Zuletzt geändert von Gärtner am Sa 26. Mai 2018, 13:43, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 12:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2051
Hallo,
hier der Link zur GN 15 Spezial:
http://www.g-spur.at/GN15spezial/Gn15Spezial_low.pdf

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 12:40 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2101
Moin,

Vielen Dank für den Link auf Gn15 Spezial. Oliverhatte damals ein paar Leute gefragt, ob sie etwas zu der Sondernummer beisteuern könnten.

In meinem dortigen Artikel "Überlegungen zur Konstruktion von Gn15 Rollmaterial", den Thomas als Anregung für seinen Wagenbau verwendet hat, ist die Faustregel für glaubwürdige Wagenbreiten falsch angegeben. Nicht 2,5 mal die Spurbreite, sondern 3,25 mal. Also für Modelle ca. 53mm.

Gerry Bullock, im letzten Jahr leider verstorben, hat 2007 in "The Gn15 Tome" einen kleinen Baubericht veröffentlicht: http://tome.gn15.info/02_January_07.pdf

Geschlossene G- oder P-Wagen sieht man in Gn15 Kreisen leider immer noch sehr selten.



Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: Do 27. Apr 2017, 11:38 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2101
Moin,


Martin schreibt:
Zitat:
vielen Dank für deinen, wie immer, sehr ausführlichen Baubericht.
Du verstehst es hervorragend zu "freelancen".


In vielen Foren tauchen oft Begriffe wie "Freelancen", "Freelancing", "Freelanzerei" o.Ä. auf.

Gängige Netznachschlagseiten geben mir keine vernünftige Erklärung. Da geht es mehr um Freischaffende, Selbstständige usw. Jedenfalls nicht um Eisenbahnmodelle.

Kann mir mal jemand (mit einfachen Worten) erklären, um was es geht? Ist das jetzt Germish oder Denglisch? Oder einfach nur eine Ur-Deutsche Erfindung wie Handy oder Broiler?

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Französische Frühstücksbude die Erste
BeitragVerfasst: Sa 6. Mai 2017, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 20:24
Beiträge: 435
...ich denke der Beitrag verdient eine off topic Aufklärung, auch wenn Otter's Frage rein rethorisch war.

Im Modellbau freelancen ( Adjekt.), also frei von der Berufung oder auch unabhängig von vorgegeben Normalien, Regeln oder Schemen basteln/modellieren, heißt sicherlich Fantasie und Kreativität auszuleben ohne Einschränkung. Ich finde das Wort Klasse weil es in Deutsch bestimmt Unabhängigkeitsmodellbau heißen müßte..... :twisted:

_________________
F-Scaler

Das zwischen 2 Schienenprofilen ist das, wo Fahrzeuge reinpassen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de