Die Feldbahnsinnigen
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/

Meine Gleisbaumethode
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=62&t=1226
Seite 1 von 1

Autor:  decauville [ Do 19. Dez 2013, 19:51 ]
Betreff des Beitrags:  Meine Gleisbaumethode

Hallo,
hier stelle ich mal meine Methode zum Selbstbau von Gn15-Streckengleis vor. Ausgangspunkt für meine Basteleien ist immer der Gedanke, so viel wie möglich vorhandene Ressourcen zu nutzen. Im speziellen Falle sind es die, der Naschsucht meiner Frau geschuldeten und bei uns im Haushalt in irrsinnigen Mengen anfallenden Speiseeisstäbchen aus Hartholz. Daraus entstehen die Schwellen. Weiterhin verwende ich beim gegenwärtigen Projekt Schienenprofil Code 124 von Peco, normale Büroheftklammern und schwarze Tusche zum Einfärben des Holzes.

Viele Grüße aus Radebeul
Uwe

Dateianhänge:
Dateikommentar: die Ausgangskomponenten
1.JPG
1.JPG [ 303.17 KiB | 2931-mal betrachtet ]
Dateikommentar: die aus 2 zusammengeklebten Hölzchen erstellten Rohlinge
2.JPG
2.JPG [ 267.68 KiB | 2931-mal betrachtet ]
Dateikommentar: so sehen die abgelängten und daneben die mit der Stahldrahtbürste bearbeiteten Schwellen aus
4.JPG
4.JPG [ 321.1 KiB | 2931-mal betrachtet ]
Dateikommentar: die abgelängten Schwellen werden mit Hilfe derBohrlehre mit 1mm-Bohrungen versehen
5.JPG
5.JPG [ 346.93 KiB | 2931-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Die einzelnen Schwellen mit den umgeformten und durch die Bohrungen gesteckten Heftklammern. Die Heftklammern anschließend auf ca 1,5... 2mm kürzen
6.JPG
6.JPG [ 384.45 KiB | 2931-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Der fertige Gleisrahmen
7.JPG
7.JPG [ 367.5 KiB | 2931-mal betrachtet ]

Autor:  F-Scaler [ Fr 20. Dez 2013, 06:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Gleisbaumethode

...ich bleib da aufmerksam mit dran Uwe.

Irgendwie habe ich die Vermutung das ich deine ( und die der anderen ) Ratschläge zum Fahrbahnbau nochmal benötigen werde.
GN 15 iss so schön handlich. Deine smarten Maschinchen durfte ich ja auch schon in der Hand halten.

Ein Verwandter baut in If und hübscht PECO mit Altholzschwellen auf . Natürlich Karbolineum getränkt...

Dateianhänge:
4 Peco Weiche mit neuen Schwellen.JPG
4 Peco Weiche mit neuen Schwellen.JPG [ 244.59 KiB | 2907-mal betrachtet ]
5 Peco Weiche mit neuen Schwellen Gleisklammern.JPG
5 Peco Weiche mit neuen Schwellen Gleisklammern.JPG [ 246.62 KiB | 2907-mal betrachtet ]

Autor:  vossilie [ Sa 21. Dez 2013, 15:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Gleisbaumethode

Hallo Uwe,

gefällt mir gut, was Du da machst. Vor allem die "Ressourcenausnutzung ist auch bei mir Pflicht. Eisstäbchen fallen bei uns nicht so viele an, aber irgendwelche Hölzer hab ich für meinen Testaufbau auch noch gefunden. Das Peco-Profil gefällt mir und ich werde es wahrscheinlich auch benutzen, wenn ich mal aus der Testphase rauskomme. Bei mir kamen Tackernägel für die Schienenbefestigung zur Anwendung und das Profil hab ich günstig in der Bucht gefischt.
Dateianhang:
versuchsgn1.jpg
versuchsgn1.jpg [ 64.23 KiB | 2870-mal betrachtet ]
Folgt bei Dir noch Weichenbau?
Gruß Torsten

Autor:  decauville [ So 22. Dez 2013, 12:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Gleisbaumethode

Hallo Torsten,
sieh mal hier nach, da ist alles beschrieben. Weichenbau ist natürlich ein Stück komplizierter, aber die Methode ist bei mir im Prinzip die gleiche
viewtopic.php?f=62&t=1149

Gruß
Uwe

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/