Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 23:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einseitenkipper Stahl auf Holzlore
BeitragVerfasst: Mi 21. Sep 2016, 22:24 
Offline

Registriert: Do 28. Jun 2012, 18:55
Beiträge: 71
Hallo Garten-, Feld- & Waldbahner,
sie ist zwar keine typische Feldbahnlore , aber gefallen hatte die Mulde mit den Nieten mir so sehr, daß ich sie haben mußte. Sie war im luxemburgischen Bergbau eingesetzt gewesen und es gab sie wieder in unzähligen Varianten. Mein Vorbild zum Nachbau war diese hier

Bild

Als Grundlage habe ich einen meiner Universallorenrahmen aus Holz verwendet und mit der rotierenden Drahtbürste in der Ständerbohrmaschine maltretiert.

Bild

Anschließend mit Beize, ich glaube Palisander, eingesumpft und bis zum folgenden Tag trocknen lassen.

Bild

Da ich keine Maße von der Lore habe ist die Mulde nach Augenschein und Gefühl an Hand des Fotos aus fester Pappe nachgebaut.

Bild

Die Stahlbänderscharniere sind wie üblich bei mir aus den Heftstreifen aus Schnellhefter.

Bild

Bild

Die Mulde bekam ihre Verstärkungsteile wie ich sie aus dem Foto entnehmen konnte. Nietimitationen sind kleine Stecknadeln mit halbrunden Nietköpfen von Buttinette
https://basteln-de.buttinette.com/shop/ ... ueck-29796" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; Diese sind vermessing und könnten bei Bedarf sogar verlötet werden.
Ich habe sie mit einer Zange durch den Karton geschoben und dadurch entsteht auf der Rückseite eine Art Wulst. Dann mit einem watfreien Scheitenschneider die Nadel gekürzen und man hat den inneren Kopf der Niete.

Bild

Die ganze Geschichte mit Instant Rost eingeschmiert und eine schöne verrostete Mulde ist fertig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Radreifen sind Druckteile von Shapeways in Radreifen von Wigro eingezogen, paßt hervorragend. Als Achsen diente 3 mm Scheißdraht mit einem Stück Kunststoffrohr zur Spurhaltung im Rahmen. Die Achlager sind ein 4/3 mm Messingrohr auf ein Stück Flachmessing gelötet und dann wie Brot in Scheiben gesägt.

Bild

Bild

Die Montage der Achen und Räder. Leider habe ich den Achsabstand zu groß gewählt, bitte nicht nachmachen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis auf dem Makel des zu großen Achsabstandes finde ich die Lore gut gelungen und sie funktioniert einwandfrei ohne umzukippen.

Bild

Bild

Gruß Thomas


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de