Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Mi 11. Dez 2019, 11:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Diema DL6
BeitragVerfasst: Mi 12. Jul 2017, 18:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2166
Hallo,
bevor ich ein größeres Lokprojekt vorstelle, hier erstmal meine Diema DL 6.
Zielsetzung bei der Konstruktion war, die Lok, bis auf den Motor, Räder und Antriebskette, komplett zu drucken.
Die ersten Bilder des fertigen Modells habe ich nicht scaliert, so kann jeder selber sehen, wo die Grenzen dieses Fertigungsverfahrens liegen.
Allerdings habe ich mir bei der Drucknachbereitung nicht unbedingt Mühe gegeben, wichtig war, die Lok fahrbar auf die Gleise zu bekommen:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Falls an einem kleinen Baubericht Interesse besteht, werde ich diesen nachreichen.

MfG

Ronald

PS: die in Schkeuditz an der Lok entstandenen Schäden habe ich auch ohne Inanspruchnahme der Versicherung repariert ;-)

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diema DL6
BeitragVerfasst: Do 13. Jul 2017, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Okt 2016, 09:34
Beiträge: 4
Wohnort: Basel
Hallo Roland

Nachdem ich drucken gelesen habe war schon etwas misstrauisch. Doch die Fotos zeigen ein super Model. Hast du die Teile noch bearbeitet wie die Achslager?

Gruss Sigi


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diema DL6
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 08:57 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2164
Moin,

ein Baubericht ist bestimmt willkommen. Zudem es ja immer noch Vorbehalte und jede Menge Vorurteile gegen Teile aus 3 D Druckern gibt.

In Krähwinkel fährt manchmal eine Diema Motorhaube auf einem ModelEarth Wagen durch die
Gegend.

Bild

An der Qualität gibt es nichts zu mäkeln. Ich bin überzeugt dovon, diese kleine Diema wird weltweit in 1 : 13 Kreisen ein Bestseller. Meine Figuren scharren schon ungeduldig mit den Füßen. Sie können eine Probefahrt kaum erwarten.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diema DL6
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 10:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2166
Hallo,
wie ich schon hier beschrieben habe:
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=1989
müssen oder sollten die Teile noch nachbearbeitet werden.
Bild
so sieht die Motorhaube frisch aus dem Drucker aus.
Material ABS, Schichtstärke 0,2mm, gedruckt im sogenannten "Vasenmodus"
Dabei werden die Schichten von unten nach oben ( in dem Fall lag die Haube verkehrtrum auf dem Druckbett) mehr oder weniger spiralförmig aufgebaut.
Die Öffnungen werden dabei auch relativ sauber gedruckt, so daß man auf Stützmaterial verzichten kann.
Außerdem verkürzt der Vasenmodus die Druckzeit um bis zu 50%

Bild
Testaufbau der gedruckten Teile.
Experten werden sicherlich bemerkt haben, daß die Motorhaube spiegelverkehrt gedruckt wurde.
Beim finalen Modell sitzt die Motorhaube aber richtig auf dem Chassis.

Bild
Hier sieht man, daß ich die Motorhaube schon geschliffen habe.
Die Fronttür und das Typenschild sind noch druckfrisch.
Front-und Seitentür wurden ebenfalls aus ABS gedruckt.
Auflösung 0,05mm mit einer 0,25er Düse.

Bild
Man kann natürlich die Vorarbeiten wie spachteln und schleifen noch weiter treiben, um eine sauberere Oberfläche zu erhalten.
Auch das Behandeln der Teile mit Azeton glättet die Oberflächen.

Bild
So sieht alles nach dem Spritzen mit Modellbau Primer aus.
Die Oberflächen werden geglättet und der Lack haftet später besser.
Ich habe wieder ein großes Bild gewählt, so daß man das Ergebnis besser beurteilen kann.

Bild
Die Motorhaube hat noch ihren "Fotografieranstrich".
Nach dem Spritzen mit dem Primer erfolgten noch nötige Nachbearbeitungen und anschließend habe ich alles mit Zinkspray gespitzt.
Hier kann man nochmal überprüfen, ob die Oberflächen sauber sind.
Bei Bedarf kann auch hier nachgeschliffen werden.
Der Rahmen, die Achslager, das Getriebe und der Sitz haben schon ihre finale Farbe bekommen.

Der Antrieb:
Bild
Angetrieben wird das Modell mit einem chinesischen Getriebemotor, 6V, ca 130 Umdr, d.h., es reicht eine Lipozelle
als Energiespender aus.
Mittels Kegelräder und Microlinkkette erfolgt die Kraftübertragung auf die Achsen.
Die Achslager sind mit Kugellagern versehen und in den Achslagerführungen fest verbaut. Es ist sicherlich bei Bedarf (Schienenstromfahrer?) möglich, zumindest eine Achse zum Einbau
einer Dreipunktlagerung zu modifizieren.
Die Federn entsprechen am Modell den ursprünglichen Evolutfedern. (laut Zeichnung)
Auf Vorbildfotos kann man aber Spiralfedern erkennen, welche sich natürlich auch für gefederte Achslager eignen.

In der Lok ist ein Deltang RX-62 verbaut.
Als Energiequelle dient ein Kamera Litium Ionen Akku.
Bild
Die Schalt-und Anzeigeeinheit mit der Ladebuchse.

Bild
Bestückt mit Hauptschalter, LED, Ladebuchse und Empfänger, vor dem Einbau.
Die Grundplatte wurde eingeklebt, Schalter und Empfänger sind bei Bedarf austauschbar.

Bild
Der Akku wird wird in einer speziellen Halterung fixiert und läßt sich bei Bedarf ebenfalls austauschen.

Bild
Als Loksender ist ein TX-20 verbaut.

Da die Lok sehr leicht ist, habe ich unter der Lok noch einige Edelstahlplatten verbaut und alle Hohlräume mit Stahlkies aufgefüllt.
Somit ist die Lok in der Lage in der Ebene 3 mit Sand beladenen 1cbm Kipploren zu ziehen.
Später soll sie aber vor meinem Torfzug eingesetzt werden.
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=1983

Soweit zum Baubericht.
Fragen, Unklarheiten, Hinweise bitte im Anschluß posten.

Teilesätze, teilmontierte oder fertig montierte Loks sind auf Nachfrage erhältlich.


MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diema DL6
BeitragVerfasst: Sa 23. Mär 2019, 15:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2166
Hallo,
auch auf dieser Baustelle bewegt sich wieder was.
Da es Anfragen zum Kauf eines Fertigmodells für Schienenstrom gab, habe ich das Antriebskonzept überarbeitet.
Bisher mußte man die weitere Gestaltung der Lok bei eingebauten Antrieb vornehmen, was nicht immer so einfach ist.
Deshalb habe ich einen Antrieb entworfen, den man nachträglich in den Lokrahmen einbauen kann.

Bild

Bild
Der Antrieb wurde komplett gedruckt. Als Motor ist ein 16mm Getriebemotor vorgesehen, alle Achsen sind kugelgelagert, Antrieb der 2. Achse über Mikrolink Kette.

Bild
Jetz ist auch genug Platz für weitere Ballastgewichte vorhanden, Puffer wird ebenfalls aus WM gegossen.

Der Antrieb hat seinen Probelauf erfolgreich absolviert:
https://youtu.be/LErprQLIr3A


MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de