Die Feldbahnsinnigen
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/

Feldbahn E-Lok Siemens/Schalke
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=2234
Seite 1 von 1

Autor:  Gerd_Neumann [ Mo 14. Jan 2019, 21:14 ]
Betreff des Beitrags:  Feldbahn E-Lok Siemens/Schalke

Hallo zusammen,

bei mir geistert schon länger ein kleines Projekt einer Feldbahn-E-Lok durch den Kopf. Mein kleiner Triebwagen von O&K ist ja sehr hübsch, schafft aber leider kaum mehr als 3..4 Loren. Irgendwie muß was kräftiges her, um ggf auch mal eine liegengebliebene Dampfe retten und abschleppen zu können.
Mit meinem mittleren Sohn habe den Bausatz der DS90 von Heyn gebaut, und der Motorblock von PIKO hat mir sehr gefallen: Auch langsam total schick zu fahren.

Leider hat mich die Tage ein blöder Infekt zuhause fixiert, aber gestern abend und heute hat es mich nicht mehr im Bett gehalten und ich habe mich ein bißchen ans CAD gesetzt. Herausgekommen ist das hier:

Bild

Basis ist ein Stapel Fotos und diese Zeichnung:
Bild

Hat jemand Wünsche, Anregungen, Verbesserungsvorschläge??

Viele Grüße

Gerd

Autor:  Ikaros [ Di 15. Jan 2019, 13:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Feldbahn E-Lok Siemens/Schalke

Hallo Gerd,

Schöner Entwurf hast Du gemacht. Anregungen habe Ich nicht, nur einige Links vielleicht brauchbar.
(Hätte zuerst gedacht, dieser Lok habe Ich öfter gesehen, und die Links dann auch gefunden) Nicht gerade das gleiche, aber recht ähnlich ;)

Hier : http://industriespoor.nl/OudNieuws20.htm und hier : http://industriespoor.nl/VanGelder.pdf und hier : http://industriespoor.nl/VanGelder.htm


Viel Spass beim weitebau!

Autor:  sandbahner [ Di 15. Jan 2019, 16:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Feldbahn E-Lok Siemens/Schalke

Hallo,
die Siemens-Schalke war meine erste selbstgebaute Lok für IIf:
Bild

Es bestehen Überlegungen bei mir, für 1:13,3 wieder E-Loks einzusetzen, allerdings schreckt mich der Fahrleitungsbau für eine transportable
Anlage ab.
Das war schon in IIf eine Herausforderung.

Bin mal gespannt wie du das Problem lösen wirst :roll:


MfG

Ronald

Autor:  regalbahner [ Di 15. Jan 2019, 16:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Feldbahn E-Lok Siemens/Schalke

Moin moin,
Zitat:
allerdings schreckt mich der Fahrleitungsbau für eine transportable
Anlage ab.
Das war schon in IIf eine Herausforderung.

Aber das war eine coole Sache damals,
vor allem die Verladung per E-Lok auf das Pferdefuhrwerk 8-)
https://youtu.be/O4TBK8RYC38?t=2m29s
https://youtu.be/O4TBK8RYC38?t=4m33s

Christian und ich haben seit Jahren schon vor, ein par kleinere Grubenbahnmodule
mit Fahrdraht zu bauen aber bisher hat dafür die Zeit nicht gereicht ...

Viele Grüße
Christoph

Autor:  Gerd_Neumann [ Di 15. Jan 2019, 21:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Feldbahn E-Lok Siemens/Schalke

Moin,

oh wow, so schöne Modelle in einem so schönen Umfeld: GROSSARTIG!
Damit werde ich leider nicht mithalten können... In 1:13 wäre alles ungefähr doppelt so groß...

Was die Fahrleitung angeht: Ich befürchte, ich werde die musikalische Lösung wählen. (Vulgo: Ich pfeife drauf)
Mein Schwerpunkt ist eingentlich die Echtdampferei, der elektrische Kram passiert nur von Zeit zu Zeit, damit meine Kinder was zu bauen haben, und ich meine Ideen ausleben kann :-) -Eine Fahrleitung möchte ich weder auf Modulen noch über meiner Gartenstrecke haben.

Vielleicht baue ich die Lok gleich ein zweites Mal ohne Stromabnehmer und nenne das Kind dann "Akkulok" :-)

@Andre: DANKE für die Links. Schöne Bilder !!


Ich bin am Rechner etwas weiter gekommen:

Bild



Die (Dummy-)Bremsanlage in etwas größer:

Bild



Es fehlen noch die Fenster+Rahmen, die Teile innen, die Lampen und die Puffer, dann könnte man mal Teile machen und zusammenbauen.


Viele Grüße

Gerd

Autor:  Gerd_Neumann [ Mi 16. Jan 2019, 13:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Feldbahn E-Lok Siemens/Schalke

Moin,

und auch im diesem Thread noch die Ergänzung wie beim Decauville Personenwagen: Wer später so einen Bausatz haben möchte, kann sich gerne melden. Wenn die Konstruktion erst fertig ist, kann der Laser auch mehrmal rennen.
Vom Preis habe ich aktuell keine Ahnung, da ich erstmal mein Modell bauen werde. Wenn das durch ist, werde ich gucken, wie lange der Laser rennt und was das Halbzeug kostet, dann habe ich erst eine Preisidee. (Es steckt eine nicht die Idee dahinter kommerziell Bausätze anzubieten..)

Viele Grüße

Gerd

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/