Die Feldbahnsinnigen
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/

Gleisset für 1:13 Einsteiger
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=68&t=1577
Seite 1 von 3

Autor:  sandbahner [ Sa 20. Dez 2014, 14:21 ]
Betreff des Beitrags:  Gleisset für 1:13 Einsteiger

Halo,
habe gerade das hier im Netz gefunden:
http://www.zennershop.de/gleise/gleise-aus-kunststoff-spur-g-/25/kunststoff-gleis-set-von-train-fuer-lgb-akku-loks-10-teilig-braun-spur-g-fuer-lgb-gartenbahn
Wer nicht unbedingt Schienen zusammenbrutzeln, aufnageln oder anderweitig selber bauen möchte, kann hiermit, zumindest für Akkubetrieb, die erste Probestrecke zusammen stecken.


MfG

Ronald

Autor:  regalbahner [ Sa 20. Dez 2014, 17:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Hallo Ronald,

die Gleise entsprechen ziemlich genau den Dicki Plastikgleisen, wovon ich eine Kiste voll habe,
sind aber eigentlich Spur Null also von den Schwellen her alles andere
als maßstäblich.
Sie lassen sich auch nicht umbauen, weil sie aus einem Guß bestehen
und das eigentliche Gleis ist ein Rechteckprofil.
Dazu kommt noch der kleine Radius entsprechend LGB R1.

Also eigentlich nur in einem verdeckten oder zugewachsenen Anlagenabschnitt
verwendbar und nur für ganz kurze Loks mit Loren oder Grubenbahnen.
Schieben von mehr als drei Loren ist da schon problematisch.
Der Kunststoff ist auch ziemlich brüchig also draußen sicher nicht geeignet
und nicht begehbar.

Für eine Teppichbahn rund um den Tannenbaum sollten sie aber taugen ;-)

http://youtu.be/vrQ7ClzLges

Viele Grüße
Christoph

Autor:  sandbahner [ So 21. Dez 2014, 13:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Hallo,
laut Verkäuferseite wurde jetzt die Anzahl der Schwellen von 15 auf 11 vermindert (ich zähle aber trotzdem 12).
Damit würden die Gleise optisch zu den LGB Gleisen passen.
Da sich doch einige 1:13 Bahner den Selbstbau von Gleisen und Weichen nicht zutrauen oder sparen wollen und sowieso auf LGB Gleisen rumkurven, wären die Train- Plastegleise (kompatibel zu Dickie)
eine Alternative.

Mein Vater hat ja mehrere Dickieweichen und Gleise feldbahnmäßig umgebaut (muß da mal ein paar Bilder machen) und ich kann bestätigen, daß schieben fast unmöglich ist.

Über PN diskutiere ich im Moment mit einem 1:13 Bahner die Möglichkeit, Christophs Gleisbaumethode ohne Schweißtechnik zu verwirklichen.
Die Idee dabei ist, entsprechndes Messingprofil senkrecht auf Schwellen aus 2mm Leiterplattenmaterial zu löten.

Vielleicht outet sich der betreffende Modellbahner mal selber.
Auf jeden Fall eine Altnernative.
Versuch macht kluch.....


MfG

Ronald

Autor:  regalbahner [ So 21. Dez 2014, 14:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Moin Ronald,

Zitat:
Mein Vater hat ja mehrere Dickieweichen und Gleise feldbahnmäßig umgebaut (muß da mal ein paar Bilder machen) und ich kann bestätigen, daß schieben fast unmöglich ist.


Oh ja, die Bilder wären sicher interessant.

Also wenn man die Gleise richtig einbaut (Gras, Schlamm usw.) und an den Seiten Holzschwellenstücke raus gucken lässt,
kann das schon gehen.
Problem ist aber, dass es nur wenige gerade Gleise gibt und dass dafür
oft unverschämte Preise verlangt werden.

Da ist dann der Totalselbstbau schon wieder günstiger.
Leider gibt es ja die Corde 250 Aluminium Profile von Sunset Valley nicht mehr,
zumindest in Deutschland nicht,
aber dafür ist der Preis für Messingprofil wieder etwas interessanter geworden:
http://aspenmodel.de//product_info.php/info/p493_RA-BR-Einzelschiene-Messing-Code-250.html/XTCsid/a7hi3o3cki2a48a416dfs9i8t3
Das wären dann 7,80 € für 90 cm Gleis plus Schwellen und Nägel.

Zitat:
Vielleicht outet sich der betreffende Modellbahner mal selber.


Ja, soll er nur. Von Ideen lebt so ein Forum.
Ich habe allerdings schon einen Verdacht, um wen es sich dabei handeln könnte :?

Viele Grüße
Christoph

Autor:  sandbahner [ So 21. Dez 2014, 15:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Hallo Christoph,
der Preis ist gut, Messingflachprofil, 8x3 kostet um die 5 Euro pro Meter.
Das wären dann ca 10 Euro pro Meter Gleis, fehlen aber noch die Schwellen und deren Befestigung.

Vielleicht sollte man sich vorsichtshalber von den Schienenprofilen ein paar Meter auf Lager legen?


MfG

Ronald

Autor:  regalbahner [ So 21. Dez 2014, 15:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Ich denke das liegt an den momentan günstigen Rohstoffpreisen,
die dieser Händler lobenswerterweise an seine Kunden weiter gibt.

Aber unbedingt vorher anrufen und Versand abklären.
Ich habe da aber sehr gute Erfahrungen gemacht.

Erinnerst du dich noch an das lange Papprohr auf Jürgens Passat,
das mit nach Paris und wieder zurück gereist ist :lol:

Viele Grüße
Christoph

Autor:  NikoJo [ So 21. Dez 2014, 16:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Ich denke Mal mit diesem Gewissen 1:13 modellbahner bin ich Gemeint.
Ja ich habe die Methode von Christoph gesehen mit dem Schweißen, Gefällt mir auch ganz Gut.... es gibt nur ein Problem ich fahre nicht Mit akku Betrieb :o

Jetzt spekuliere ich mit Leiterplatten Material das ganze zu Versuchen.

MFG Niko FBSM

Autor:  regalbahner [ So 21. Dez 2014, 16:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Hallo Niko,

na an dich hatte ich dabei aber nicht gedacht :roll:

Wie wäre es denn mit unten angelöteten Stiften aus Rundmaterial oder
Kupferdraht, die man dann in Holzschwellen oder Platten stecken kann :?:

Viele Grüße
Christoph

Autor:  NikoJo [ So 21. Dez 2014, 16:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Hallo Christoph,

wie meinst du das mit den Stiften ...meinst du dass man die an dan schienen Fußanlötet?

Autor:  regalbahner [ So 21. Dez 2014, 17:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gleisset für 1:13 Einsteiger

Genau 8-)

Viele Grüße
Christoph

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/