Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Do 15. Nov 2018, 02:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vorstellung
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 22:02 
Offline

Registriert: Di 12. Mär 2013, 12:27
Beiträge: 36
Wohnort: Magdeburg
Bild

Hallo,

zunächst möchte ich mich bei allen Aktiven bedanken, für die vielen interessanten Beiträge, vor allem die mit Fotos, die mir so manchen Abend eine interessante Lektüre ermöglicht haben.

Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin Andreas, 42, Familienvater aus Magdeburg, Mietwohnung, beruflich ein Schreibtischtäter mit Rücken(schmerzen).

Zur Modellbahn bin ich gekommen, als unsere Tochter geboren wurde und ich meinen Vater gebeten habe, mir sein (wegen Rücken) ungenutzt stehendes LGB Startset und einige zugekaufte Teile zu überlassen, um mit dem Kind damit zu spielen (um nicht nur mit Bauklötzen und Puzzles spielen zu müssen). Die LGB hat sich als sehr robust erwiesen, ggf. konnte ich reparieren. Ich habe zwei Wagen für die LGB gebaut, die Stainz gealtert und die bunten LGB-Personenwagen neu dunkelgrün eingefärbt.

Dann habe ich mich leichtsinnigerweise in dem Buntbahnforum und in diesem Forum mit dem Feldbahnvirus infiziert.

Ich habe drei Loren gebaut und diese zunächst auf LGB-Räder gestellt. Dann habe ich mir die Wahrheit über die Spur IIm bzw. „G“ und die 45mm „erlesen“. Ich habe die Loren dann auf Gn15 Untergestelle umgebaut, bin aber mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden.

Ich muss einräumen, dass ich gerne frei baue, d.h. ausgehend von einem Modellfoto eine bemaßte Skizze entwickle und danach baue.

Ich möchte auf Grund meiner beschränkten Ausstattung (Küchentisch) und nach kritischer Überprüfung meiner (Un-)Fertigkeiten nur die Wagen bauen, und zwar erst ab dem Radsatz aufwärts, die Lok(s) möchte ich kaufen. Letztes Jahr ist das Hobby dann etwas eingeschlafen, weil ich mich nicht entscheiden konnte, zwischen 16,5 – 22,2 – 26,7 oder 30,0 mm.

30,0 mm bietet sich ja an, weil Regner schöne Modelle hat, auch im erreichbaren Preissegment. Zudem sind dort Flexgleis und fertig montierte Radsätze für Eigenbauten im Angebot.

Aber die 30,0 mm Spurweite sind ja auch umstritten, wie auch die Radgröße/Spurkranzhöhe, die Fahrzeugmaße, usw. Zudem hat die Firma scheinbar mit Schwierigkeiten zu kämpfen, teils lange Lieferzeiten, Katalog von 2014/2015 (das soll keine Kritik sein, sondern nur meine Überlegungen darlegen).

Herr Marcel Ackle hat mit seinen 26,7 mm (und seinen Modellen) ja einen Maßstab definiert. Aber für diese Spurweite finde ich keinen aktiven Hersteller, der fertig montierte Radsätze und vielleicht sogar Drehgestelle verkauft.

Mammut hat ja hübsche Fahrzeuge, auch noch in mehreren Spurweiten, aber der Preis ist mir als Familienvater nicht ohne weiteres zugänglich. Radsätze sind dort zur Zeit nicht lieferbar.

Lasergang hat ja häufig eher die 30,0 – 45,0 mm im Angebot oder die Bausätze enthalten keine Räder/Achsen/Lager/Drehgestelle und diese müssen gesondert besorgt werden.

Ich habe auch noch weitere Anbieter von Feldbahnrädern recherchiert, die ich in den Foren finden konnte, aber die Beiträge sind teils über 10 Jahre alt und die genannten Anbieter nicht mehr erreichbar, oder ich stelle mich einfach zu dämlich an.

Ich habe schon überlegt, mein begonnenes Diorama (Dienstgebäude/ Post/ Verladung/ Lagerhaus/ Reparaturschuppen/ Ersatzteil- und Betriebsstofflager in einem) aus Protest mit einem Mehrschienengleis (7) zu versehen (16,5 – 22,2 – 26,7 - 30,0 – 45,0 und 64,0 mm), wobei aber in den spannenden Bereichen 16,5 – 22,2 mm und 26,7 - 30,0 mm der Platz nicht reichen dürfte.

Insofern ist das Hobby im letzten Herbst in der Versenkung verschwunden aber jetzt ist der Virus erneut ausgebrochen.

Vor dem Hintergrund würde ich mich über einen Tipp freuen, welche Spurweite sich aus Eurer Sicht auf Grund des Angebotes an fertig montierten Radsätzen (Achsen mit Rädern) und Triebfahrzeugen (super detailliert, am besten aus Metall, natürlich Digital und mit Sound, dabei aber preisgünstig) anbietet.

_________________
Rübenbahner

Das maßstabsgetreue Modell habe ich fertig. Bin jetzt auf der Suche nach dem passenden Vorbild ...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 22:47 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 401
Hallo Andreas.

Wie du in meinen Beiträgen lesen kannst, habe ich mich vor einigen Jahren für Regner- Feldbahn (30mm) entschieden.
Damit bin ich nach wie vor sehr glücklich und so entsteht aus meinen Modulen derzeit eine mehrteilige Heimanlage.
Mit Schienenstrom und digital habe ich es nicht so, beim Sound beschränke ich mich bis jetzt auf verschiedene Umweltgeräusche
aus versteckt eingebauten Lautsprechern und gebrauchten Mp3-Playern.
Gefahren wird mit LEGO-IR-Steuerung. Dies alles ist sehr kostengünstig und bringt eine Menge Bastelspaß.
Fahrzeuge und Bauteile werden bislang immer noch von Regner angeboten. Einfach mal anfragen. Auf Börsen und im Netz sind auch ab und zu Fahrzeuge und Teile zu haben.
Auch verschiedene andere Hersteller, z.B. RS-Modelle, haben Feldbahnteile und Wagenbausätze im Programm.

Dein Wunsch nach Fertig-Triebfahrzeugen, Metallausführung, Digital und Sound, ist allerdings die wohl teuerste Variante des Feldbahnstarts.....

Ich habe damals zum Beginn ein kleines Diesellok-Modell von Regner für etwa 100 € gekauft und dann aus einem LGB-Wagenkasten
von einer Börse sowie zwei Regner-Lorendrehgestellen den ersten 4-achser GG-Wagen gebaut.
Meine ersten Gleise baute ich aus alten Faller-0 Gleisen, die Profile nagelte ich auf Holzschwellen aus Kiefernleisten 5x10mm. Läuft bis heute alles prima...

Ich wünsche viel Spaß beim Basteln und bei uns im Forum, Uwe.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 15:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2068
Hallo,
Räder gibt es nach wie vor bei Herrn Gawron.
Alternativ bei Regner. Dort kann man auch Ersatzteile (Lorenrahmen, Unterwagen) kaufen und aus diesen was eigenes basteln.
30mm Spurweite dürfte auch kein Problem sein. Die Holländer zB fahren meistens auf 700mm, würde also passen.
Bei Shapeways gibt eine große Anzahl von Bauteilen und Teilesätzen. damit lassen sich auch eigene Modell bauen.
Bild
Dieser Lorerahmen wurde bei Shapeways gedruckt.
Mit den dazugehörigen Muldenstirnwänden lassen sich dann relativ einfach Kipploren zusammen kleben.
Ohne Mulde und Muldenböcke hat man eine Bastelgrundlage für Flachwagen.
Schau dir mal hier im Forum die verschiedenen Kartonbasteleien an.
So kann man auch kostengünstig in die Materie einsteigen.
Vor dem Bau sollte aber schon klar sein, mit oder ohne Schienenstrom.
Mit Akkubetrieb vereinfacht sich der Gleis- und Fahrzeugbau doch erheblich.
Wer aber Angst vor dem Selberbau hat, sollte lieber die Finger von der Sache lassen.
Auch wenn das erste oder zweite Modell für die Tonne ist, man lernt dazu und kann es beim nächsten Mal besser machen.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Fr 14. Okt 2016, 15:10 
Offline

Registriert: Di 12. Mär 2013, 12:27
Beiträge: 36
Wohnort: Magdeburg
Hallo Uwe, hallo Ronald,

vielen Dank für Eure Antworten und die nette Begrüßung. Ich habe mein Projekt mittlerweile aus dem Keller geholt:

Bild

Das „super detailliert, am besten aus Metall, natürlich Digital und mit Sound, dabei aber preisgünstig“ habe ich auch etwas lustig gemeint. Da stehen leider andere notwendige Anschaffungen an und ich werde ja auch von meinem Hausvorstand hinsichtlich der Hobbyausgaben kritisch überwacht. Aber wenn ich im Lotto gewinnen würde …

Das mit den gebrauchten MP3-Playern ist eine super Idee.

Vielen Dank für den konkreten Hinweis auf Shapeways. Ich habe mich dort eine Weile staunend umgesehen. Ich habe aber unter den Stichworten „1:22,5“, „Feldbahn“ und „Lore“ den Lorenrahmen nicht gefunden, bzw. nur in 0f oder 1f. Habe ich da einen Denkfehler? Hier würde ich mich über einen konkreten Hilfs-Hinweis sehr freuen.

Bezüglich Herrn Gawron war ich nach einigen älteren Forenbeiträgen davon ausgegangen, dass die nicht mehr aufgelegt werden. Hier habe ich folgende Adresse gefunden: fermatec-gawron@web.de. Das werde ich versuchen. Falls die nicht stimmt, würde ich mich auch hier über einen Hinweis sehr freuen.

Wenn ich das richtig sehe, sind dies ja „nur“ die Radscheiben. Gibt es denn eine einfache „Küchentisch-Lösung“, was ich als Achse nehmen und wie ich daraus einen festen Radsatz bauen kann?

Hoffe, das sind nicht zu viele Fragen und ihr seid nicht genervt. Ich lese ja sein einiger Zeit „heimlich“ mit, konnte mir die Fragen aber nicht selbst beantworten.

Ich war vorgestern bei meinen Eltern und habe meine unfertigen Gn15 Wagen mittels einer H0-Dampflok, die ich mittels Kette angekuppelt habe, auf Vaters H0-Anlage fahren lassen. So ganz begeistert war er davon nicht. Mir hat es Spaß gemacht, nur einige Signale waren im Weg. Ich habe dann eine alte Spielzeuglok geschenkt bekommen, aus der ich mir den Antrieb ausbauen durfte. Gestern habe ich davon alles Überflüssige entfernt, die Stromabnehmer gerichtet, alles gesäubert und ordentlich auf der Stelle fahren lassen. Es ist zwar ein ganz einfacher Antrieb, aber nach der Säuberung und einigem Stottern kann ich damit jetzt langsam fahren. Habe dann einen Holzrahmen für den Antrieb gebaut, auf den später das Lokgehäuse aufbauen soll. In dem Zusammenhang muss ich gestehen, was ihr bestimmt an den Modellen bereits erkannt habt, dass ich oft nur nach Skizze oder sogar aus der Hand baue. Ich hoffe, ich finde hier auch als (noch) nicht ganz so ernsthafter Modellbauer trotzdem meine Nische.

Liebe Grüße

Andreas

_________________
Rübenbahner

Das maßstabsgetreue Modell habe ich fertig. Bin jetzt auf der Suche nach dem passenden Vorbild ...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Fr 14. Okt 2016, 16:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2068
Hallo,
schau mal hier:
https://www.shapeways.com/shops/sandbahner
Vielleicht ist für dich was dabei.

MfG

Ronald

_________________
"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist!"

Karl Valentin


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Fr 14. Okt 2016, 19:55 
Offline

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:30
Beiträge: 401
Hallo Andreas.

Deine eingestellten Bilder sehen doch schon mal recht vielversprechend aus....
Mit den richtig feldbahnmäßigen Unterwagen passt das doch schon.
Ich entnehme mal daraus, dass du dich für GN-15 entschieden hast ?
Auch ich habe zum Teil auf alte HO-Fahrgestelle von Loks zurück gegriffen. Früher beim Bau meiner 1/35-Feldbahn und jetzt sogar mit Spurverbreiterung für meine 1/22,5- Bahn.
Falls du dir Gawron-Räder zulegst, kann ich dir mit Achsen aus Stahl helfen. Schreibe mir einfach, welche Abmessungen du brauchst.
Ich habe aber auch schon Messing-Rundmaterial verwendet. Das bekommt man in Bastlerläden, bei Conrad oder im Netz. Dort kannst du dir für deinen Modellbau auch gängige Größen von Profilen aller Art (Messing oder PVC ) zulegen.
Wegen deiner Bauweise musst du im Forum bestimmt keine eigene Nische aufmachen. Bei uns sind auch nicht alle (mich eingeschlossen) die perfekten Profi-Modellbauer.....
Entscheidend ist doch wohl der Spaß an der Sache. Das Forum dient dabei in erster Linie dem Vorstellen deiner Arbeiten und dem Austausch von Erfahrungen und Tipps, so das jeder davon profitiert ( meine Meinung).

Ich wünsche viel Spaß am Bastel- (Küchen)- Tisch.
Gruß Uwe.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Do 20. Okt 2016, 09:15 
Offline

Registriert: Di 12. Mär 2013, 12:27
Beiträge: 36
Wohnort: Magdeburg
Hallo Uwe, hallo Ronald,
liebe Mitleser,

vielen Dank für den Link (https://www.shapeways.com/shops/sandbahner), auch wenn ich leider in einen Kaufrausch verfallen bin. Anfang November soll das Paket ankommen. Ich werde berichten. Aber so komme ich endlich mal weiter und habe ich auch mal eine Vergleichsgröße zum Überprüfen meiner bisherigen Bauversuche.

Bei Herrn Gawron habe ich angefragt, mal sehen, was dabei rauskommt, habe folgende E-Mail Adressen gefunden: 'georggawron@fermatec.eu' und 'fermatec-gawron@web.de'.

Vielen Dank für Deinen Hinweis und Dein Angebot Uwe (Achsen aus Stahl). An das Messing-Rundmaterial komme ich heran und das kann ich wohl auch am Küchentisch bearbeiten. Das versuche ich erst einmal.

Der Modellbauladen meines Vertrauens schließt Ende Oktober, hoffentlich machen die einen Ausverkauf, dann werde ich bei Leisten und Profilen nochmal zuschlagen. Wahrscheinlich aber nicht, weil die in einem anderen Ort neu eröffnen, werden die wohl alles mitnehmen.

Auf Deine Frage, Uwe, ich habe mich wegen der Spurweite noch nicht entschieden, tendiere aber zu Gn15 und IIf 30 mm. Da kann ich auf Regner-Material zurückgreifen und wenn ich mir irgendwann mal ein Zugfahrzeug von Mammut leisten kann, bieten die auch 30mm an. Ich habe aber meine schon begonnenen Modelle erst einmal auf Gn15-Basis weiter gearbeitet, um dem wieder auflodernden Feldbahnfeuer Nahrung zu geben, bis die bestellten Teile da sind. Ggf. ändere ich das Fahrwerk auf 30mm.

Ich verabschiede mich mit lieben Grüßen

Bild

[Blick vom Betriebsgelände in den Personalraum]

_________________
Rübenbahner

Das maßstabsgetreue Modell habe ich fertig. Bin jetzt auf der Suche nach dem passenden Vorbild ...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Di 31. Jan 2017, 23:14 
Offline

Registriert: Di 12. Mär 2013, 12:27
Beiträge: 36
Wohnort: Magdeburg
Hallo liebe Aktive,

ich lese fleißig mit und bin dieses Jahr immer noch mit dem Feldbahn-Virus infiziert, sonst ging es um die Zeit mit Bonsai los. Versuche mich gerade mit dem Umbau auf Regner 30mm ...

Bild

_________________
Rübenbahner

Das maßstabsgetreue Modell habe ich fertig. Bin jetzt auf der Suche nach dem passenden Vorbild ...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung
BeitragVerfasst: Mi 1. Feb 2017, 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Mai 2010, 11:34
Beiträge: 204
Wohnort: Da wo der "Molli" dampft
Hallo Andreas,

schön, daß Du weiter machst. Da Du ja gern "frei" bauen möchtest, ist Gn15 natürlich
eine feine Sache. Man kann diverse Sachen von H0 nehmen und für den Anlagenbau
hat 1:22,5 viele Angebote. Bei mir ist der Maßstab so ziemlich egal, Hauptsache Feldbahn.
Es gibt eine kleine Anlage in H0e (für meine alten Teile), die momentane Gn15-Anlage Walddestille
und schon diverse Sachen in 1f (Maßstab 1:35). REGNER habe ich fast alles verkauft.

Dir aber weiterhin viel Spaß!


Bild

_________________
AHOI von der schönen Ostseeküste

Michael

https://www.facebook.com/pg/600mm/posts/?ref=page_internal
https://modellbahnblog.wordpress.com/


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de