Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Di 22. Jun 2021, 18:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2021, 09:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2328
Hallo Lampenfummler und Andere,

Code:
Mit der 3D Druckerei leidet leider die Kreativität und man wird unendlich langsamer,
weil die Konstruktion und der Druck einfach unendlich Zeit braucht, was natürlich
niemand gerne zugeben wird


Dem muß ich aber energisch widersprechen.
Erst durch den 3-Druck ist es mir möglich geworden viele Projekte zu realisieren, die ich in händischer Einzelfummelei so nie hinbekommen hätte.
Besonders bei der "Produktion" aufwendiger Kleinteile, die in Handarbeit Tage oder Wochen dauern, spart man mit dem Drucker eine Menge Zeit.
Was die Konstruktion betrifft ist es doch egal, bevor man ein Modell baut, braucht man eine Konstruktionszeichnung, der geht meistens noch eine Bilder-und Zeichnungsrecherche voraus.
Wenn man aber das computergestütze Konstruieren nicht beherrscht, so braucht man mit Stift und Papier noch länger.
Ich kontruiere gleich auf die scalierte Zeichnung und wandle die 2D Ansichten in druckbare 3D Teilezeichnung um. Ist eine Baugruppe fertig, geht die in Produktion 8-) .
Währenddessen wird weiter konstruiert und die Drucker produzieren Einzelteile.
Loklaternen zB habe ich viele Varianten "auf Vorrat" gedruckt, brauche ich welche, greife ich nur in die entsprechende Kiste mit den Druckteilen.
Einmal kontruiert, bei Bedarf immer wieder kurzfristig reproduziert.
Wenn "Kreativität" bedeutet, aus irgendwelchen Fremdteilen etwas zu produzieren, was man dann an seinem Modell verbaut und so aussieht als ob.....
Kann man doch auch gleich das richtige Teil fertig konstruieren und produzieren.
Immer natürlich vorausgesetzt, man kann es :roll:
Aber das ist ja das Interessante an unseren Modellbau.
Durch die unterschiedliche Herangehensweise entstehen auch wieder einzigartige Modelle.
Wie die "produziert" wurden ist doch wurscht, was andere darüber denken, auch, Hauptsache ist, es muß in erster Linie einem selber gefallen ;)

MfG

Ronald

PS: war etwas OT, mußte aber mal gesagt werden

_________________
Die Irrwege einiger weniger führen Millionen ins Verderben!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mini-LED-Platinen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2021, 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1224
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Moin Ronald,

also ich kann da nur aus meiner Erfahrung sprechen.
Zitat:
Wenn "Kreativität" bedeutet, aus irgendwelchen Fremdteilen etwas zu produzieren, was man dann an (s)einem Modell verbaut und so aussieht als ob.....

Und genau darum geht es.
Erst durch die Druckerei wird man zum Nietenzähler und macht dann Sachen,
die man zuvor großzügig übersehen hätte :wink:
Aber wie schon oft gesagt, das kann natürlich jeder halten wie er will bgv

Viele Grüße
Christoph

_________________
„Es ist leichter die Leute zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden“ Zitat : Mark Twain
„Der Mensch ist eine Autoimmunkrankheit“ Zitat : meine Tochter ;-)

GG Art.1 Abs.1 GG Art.20 Abs.4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2021, 13:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2328
Hallo,
was ist an einem Nietenzähler schlecht?
Diese Leute beschäftigen sich VOR dem Modellbau mit dem Vorbild ihrer Wahl.
Da kann es dann teilweise zu völlig neuen oder anderen Erkenntnissen kommen ( verschiedene Ausführungen des Vorbildes, Detailfragen usw).
Es ist doch unwichtig, wie und aus was man das Modell baut.
Ein sauber gebautes Kartonmodell sieht allemal besser aus, als ein hingeschludertes Messingmodell. (Meine Meinung)
Leider sieht dann die Beurteilung in den "Edelmodellbauforen" komplett anders aus. Davon muß man sich aber nicht beeinflussen lassen 8-)

MfG

Ronald

_________________
Die Irrwege einiger weniger führen Millionen ins Verderben!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Fr 15. Jan 2021, 15:00 
Offline

Registriert: Di 30. Jun 2020, 18:42
Beiträge: 11
Moin zusammen,
ist das hier denn auch noch Modellbau ? fbp
Lorenrahmen von LGB, Metallräder vom Lager aus früheren Zeiten, Kupplung von Regner (Lagerbestand)
und Oberbau 3D gedruckt von einem Modellbahnkollegen
Gemacht habe ich selber den Einbau der Kupplung, Verrostung des Rahmen und Lackieren des Oberbaus.....
und alles zusammen geklebt ?
Grüße Jörg :D

Dateianhang:
DSC_6612.JPG
DSC_6612.JPG [ 343.96 KiB | 2965-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC_6613.JPG
DSC_6613.JPG [ 323.34 KiB | 2965-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2021, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:12
Beiträge: 65
Wohnort: Hettenleidelheim
GuMo,
Modellbau fängt an bei der Veränderung etwas Bestehenden und endet bei scale.
Eine genaue Definition gibt es wie bei Kunst zum Glück nicht.
Für mich persönlich ist scale zwar eher eine Form Kunst-Handwerk, da das creative Moment fehlt, doch das muß jeder für sich entscheiden.

LG Bernd

_________________
Macht meine Welt nicht kaputt!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2021, 11:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2328
Hallo,
@Jörg:
interessanter Materialmix.
Das Ergebnis ist wunderbar gelungen, noch eine kleine Diema davor und fertig ist der Torfbahnzug.

@Bernd
beim Scalemodellbau hält man sich ja peinlichst an das Vorbild.
Kreativ kann man hier eigentlich nur bei der Materialwahl sein.
Die Kreativen im Eisenbahnmodellbau tummeln sich meistens bei den GN15 Bahnern.
Mangels konkreter Vorbilder (von Ausnahmen abgesehen :roll: ) ist hier viel Phantasie gefragt und wird auch umgesetzt.
Machmal bis zur Schmerzgrenze ;)

MfG

Ronald

_________________
Die Irrwege einiger weniger führen Millionen ins Verderben!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2021, 14:03 
Offline

Registriert: Di 30. Jun 2020, 18:42
Beiträge: 11
sandbahner hat geschrieben:
Hallo,
@Jörg:
interessanter Materialmix.
Das Ergebnis ist wunderbar gelungen, noch eine kleine Diema davor und fertig ist der Torfbahnzug.
MfG Ronald


Danke für deine netten Worte, ja eine Diema wäre noch was.....wo bekomme ich die wohl her ?
Von dem Herrn mit dem Filzhut ? Oder hier aus dem Forum vielleicht was gedrucktes ?
Mal sehen, noch hab ich genügend Loren zu bauen......... utb

Beste Grüße Jörg


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2021, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:05
Beiträge: 1224
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis
Hallo Zusammen,

das Thema hatten wir ja eigentlich schon sehr oft.

Grundsätzlich gibt es natürlich verschiedene Definitionen für Kreativität.
Ich empfinde Kreativität als die Fähigkeit, aus irgend Etwas Dinge entstehen zu lassen.
Das Endergebnis zählt - fertig.
Ich selber habe inzwischen drei Drucker und einen Laser und muss zugeben,
dass ich damit nicht glücklicher bin als vorher.

Früher hatte ich einige Bilder und vielleicht auch eine Zeichnung von einem Vorbild
habe mir überlegt, womit und woraus ich es bauen kann und dann wurde es gebaut.
Jetzt beschäftige ich mich mit Programmen, Treibern, Materialien, Konstruktionen, Fehlern,
Details die mir früher egal waren usw. ... ... ...

Das Endergebnis ist : es wird viel weniger fertig als vorher.
Einziger Vorteil der Sache : wenn ich es einmal geschafft habe ein Modell fertig zu bauen,
ist es relativ einfach ein zweites davon zu bauen.

Naja aber wie schon geschrieben, dass sind meine Erfahrungen dazu,
jeder wird das wohl etwas anders sehen :wink:

Viele Grüße und immer viel Spaß beim basteln
Christoph

_________________
„Es ist leichter die Leute zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden“ Zitat : Mark Twain
„Der Mensch ist eine Autoimmunkrankheit“ Zitat : meine Tochter ;-)

GG Art.1 Abs.1 GG Art.20 Abs.4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2021, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jan 2013, 19:55
Beiträge: 126
Wohnort: Nordfriesland
Moin,

ich sehe das etwas lockerer:

Ich mach mir die (meine) Welt, wie sie mir gefällt... , aus Pipi Langstrumpf :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

ist doch viel schöner als die Realität, oder?

Ich beobachte, das immer mehr Modellbahner alles möglichst bis auf die letzte Niete Orignalgetreu nachbilden wollen, mann seid doch mal kreativ!
und entwickelt was eigenes, wäre doch viel interessanter...

Warum muss ich immer auf den mm das Vorbild nachbauen, das gibt es ja schon...

Duck und wech, Gruß Dieter

_________________
https://inselhafen.unser-kleiner-zoo.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Thema, neu aufgelegt, Modellbautechniken
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2021, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Mär 2019, 21:48
Beiträge: 101
Hallo Ihr alle,

das ist ein interessantes Thema, dass der Ronald hier angerissen hat. Und er hat auch schon in seiner ersten Wortmeldung einen schönen Satz gebraucht:

Zitat:
...ist doch wurscht, was andere darüber denken, auch, Hauptsache ist, es muß in erster Linie einem selber gefallen.


Ja, das spricht mir aus dem Herzen. Man macht doch die Modellbauerei in erster Linie, weil es einem Spaß macht. Ihr habt ja an meinen bisherigen Beiträgen gesehen, was mein "Stil" ist. Ich bin ja so mehr der Low-Budget-Bastler. Meine Bastelkisten sind gut gefüllt und ich versuche aus meinen Beständen (die oft aus der Spielbahnszene stammen, wo ich die Fallerbahn mit dazu zähle) halbwegs glaubhafte Fahrzeuge zu machen. Von einem Scale-Modell bin ich damit immer weit entfernt, aber solche Ansprüche stelle ich mir selbst gar nicht. Ihr wisst sicher, dass ich auch eine Anlage habe und diese hin und wieder auf Ausstellungen betreibe. Und da müssen die Dinger betriebssicher rollen und soweit robust sein, dass sie ein herzhaftes Anfassen oder auch mal einen kleinen "Betriebsunfall" überstehen ohne größeren Schaden zu nehmen. Bauen tue ich das alles ganz herkömmlich mit Bohrmaschine, Drehmaschine, Mini-Kreissäge und Minifräse. Der 3D-Druck ist für mich immer noch was Geheimnisvolles, obwohl ich schon daran interessiert wäre. Gerade in Bezug auf Zubehör- und Wiederholteile wäre das nicht schlecht, aber für einen 3D-Drucker fehlt mir der Platz und in puncto Zeichnung erstellen bin ich ein vollkommen weißes Blatt. Habe ich noch nie gemacht und auch bei noch niemandem gesehen, welche Software da verwendet wird und und und. Es würde Zeit kosten, sich da rein zu arbeiten und die verbringe ich dann lieber schon wieder in meinem Bastelkeller. Der Lindenauer ist eben doch ein altmodischer Mensch - und fühlt sich nicht mal schlecht dabei!
Liebe Feldbahnsinnigengemeinde, schön, das wir unterschiedliche Herangehensweisen und Lösungswege haben und uns hier austauschen. Und damit möchte ich nochmal auf obiges Zitat vom Ronald verweisen - so is'ses!

Bleibt alle weiterhin gesund werkelt fleißig weiter. Beste Grüße vom Lindenauer

Micha


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de