Die Feldbahnsinnigen

Forum für Modellfeld-und Kleinbahnen
Aktuelle Zeit: Fr 7. Mai 2021, 15:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2013, 22:27 
Offline

Registriert: Di 23. Nov 2010, 21:42
Beiträge: 119
Wohnort: Duisburg
Hallo zusammen!

Wie in meiner Vorstellung schon beschrieben, plane ich eine kleine GN 15 Strecke auf meiner Anlage.
Eine erste kleine Lok ist auf Grundlage von O.Zoffis Plänen zumindest im Rohbau bereits entstanden. Das bekannte Fleischmann-Anna-Fahrwerk wurde umgebaut, gereinigt und gefettet und schnurrt wie ein Kätzchen.


Dateianhänge:
Lok_1 005.JPG
Lok_1 005.JPG [ 61.87 KiB | 6069-mal betrachtet ]
Lok_1 004.JPG
Lok_1 004.JPG [ 63.24 KiB | 6069-mal betrachtet ]
Lok_1 003.JPG
Lok_1 003.JPG [ 57.12 KiB | 6069-mal betrachtet ]
Lok_1 002.JPG
Lok_1 002.JPG [ 53.88 KiB | 6069-mal betrachtet ]
Lok_1 001.JPG
Lok_1 001.JPG [ 70.6 KiB | 6069-mal betrachtet ]

_________________
Hauptsache 's rollt auf 45mm oder 16,5mm und kostet nix !!!
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2013, 22:30 
Offline

Registriert: Di 23. Nov 2010, 21:42
Beiträge: 119
Wohnort: Duisburg
Uuuups, die Bilder werden ja "rückwärts" geladen und angezeigt ! Muss ich mir merken.

noch ein paar Bilder:


Dateianhänge:
Lok_1 015.JPG
Lok_1 015.JPG [ 49.05 KiB | 6068-mal betrachtet ]
Lok_1 014.JPG
Lok_1 014.JPG [ 61.69 KiB | 6068-mal betrachtet ]
Lok_1 008.JPG
Lok_1 008.JPG [ 89.38 KiB | 6068-mal betrachtet ]

_________________
Hauptsache 's rollt auf 45mm oder 16,5mm und kostet nix !!!
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2013, 22:34 
Offline

Registriert: Di 23. Nov 2010, 21:42
Beiträge: 119
Wohnort: Duisburg
Im Hintergrund ist das "Weingut" , noch als Fotostellprobe, zu erkennen, davor wird die Verladung in Tankwaggons auf 45mm stattfinden.


Dateianhänge:
Lok_1 012.JPG
Lok_1 012.JPG [ 65.47 KiB | 6067-mal betrachtet ]
Lok_1 011.JPG
Lok_1 011.JPG [ 65.71 KiB | 6067-mal betrachtet ]
Lok_1 010.JPG
Lok_1 010.JPG [ 47.26 KiB | 6067-mal betrachtet ]

_________________
Hauptsache 's rollt auf 45mm oder 16,5mm und kostet nix !!!
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2013, 22:53 
Offline

Registriert: Di 23. Nov 2010, 21:42
Beiträge: 119
Wohnort: Duisburg
An der Lok ist logischerweise noch so einiges zu tun, aber sie rollt zumindest !! Und ich hab schon mal Spass damit !!

Für die passenden Loren bin ich auf das Weingut Serrig gestossen:

http://www.hofgut-serrig.de/tourist-info/feldbahn.html

Die Mitarbeiter und Verantwortlichen unterstützen mich sehr intensiv mit Informationen, Bildern, Abmessungen und Anregungen.

Wenn man auf das Foto - Feldbahnhistorie - klickt, sieht man zwei verschiedene Weinleseloren. Einmal mit eckigem, einmal mit rundem Aufbau. Diese Loren möchte ich natürlich als Low-Cost-Bastler auch selber herstellen.

Und nu kommt ihr in's Spiel !

Den Aufbau herzustellen, traue ich mir (irgendwie) schon zu. Nur beim Fahrgestell haperts noch etwas. Natürlich habe ich mich hier im Forum schon etwas schlau gemacht. Aus Polystyrolprofilen liesse sich so etwas wohl herstellen. Gibt es aber auch schon erschwingliche "Fertigprodukte" die man dafür nehmen könnte? Dann würde sich meine Bauzeit natürlich sehr verkürzen.
Ich hoffe, hier den einen oder anderen Tipp zu bekommen.
Werde in loser Reihenfolge vom Weiterbau berichten, auch vom Bau der einzelnen Module/Segmente der eigentlichen Anlage. Dies aber wohl in einem seperaten Beitrag. Hier soll es ja nur um die Fahrzeuge gehen.

Wünsche allen eine schöne Adventszeit!

Grüsse vom NiederRainer


Dateianhänge:
Lore3.docx [156.63 KiB]
341-mal heruntergeladen
Lore2.docx [82.43 KiB]
280-mal heruntergeladen
Lore1.docx [60.1 KiB]
274-mal heruntergeladen

_________________
Hauptsache 's rollt auf 45mm oder 16,5mm und kostet nix !!!


Zuletzt geändert von sandbahner am So 15. Dez 2013, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Link korrigiert
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: So 15. Dez 2013, 00:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:19
Beiträge: 372
Wohnort: Metropolregion Nürnberg
Guten abend,

sehr interssant dieser Kippmechanismus Antrieb über dieses große Zahnrad mit Handrädern.
Erinnert etwas an einen Betonmischer.
Schau mal bei den 3D Druckern rein, hier im Forum kontaktiere doch mal den Sandbahner.
http://www.shapeways.com/search?q=Gn15

viele Grüße
Christian bgv

_________________
nem szabad, de lehet!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: So 15. Dez 2013, 01:31 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2164
Moin,

Glückwunsch, der Anfang ist gemacht. Man sollte vielleicht im Hinterkopf behalten, die Oliver Zoffi Karton Entwürfe sind seinerzeit unter dem Einfluss von kommerziell erhältlichen Bausätzen entstanden, die in M 1 : 24 waren. In Zusammenhang mit LGB Meterspur, ca. 1 : 22,5 könnten sie evtl. etwas sehr zierlich wirken, um nicht zu sagen, rund 10% zu klein.

Zufälligerweise habe ich letztens erst einen gebauten O.Zoffi Laser Bausatz geschenkt bekommen. Die Lok fährt mit einem Hallig Antrieb. Mein Freund Ralph B. aus UK hat den interpretiert und grundiert. Irgendwann werde ich da mal Farbe auftragen.

Bild

Bild


Zu Weinernte / Verarbeitung mit Schmalspurbahn könnte vielleicht Döppenauers Herbert etwas beitragen. Der betreibt ein nettes Gn15 Weingut.
Ich denke mal, Wein wird nicht von der Feldbahn in Tankwagen gepumpt, sondern eher aus dem Lager, bzw. der Kelterei. Bei Dujardin in Krefeld Uerdingen wurde allerdings Wein aus Regelspurwagen in die Brennerei gepumpt. Die Gleise liegen heute noch.

Solche "Trauben-Kiepen" Ernte Wagen hatten einige Weingüter im Einsatz. Naürlich meist auf 600mm Spur. Im Prinzip eine Sonderform von Muldenkippern.

Fertigchassi in 1 : 22,5 gibt es bisher kaum im Handel. Aber brauchbare Einzelteile wie Achslager und Kupplungen. Hier wird mal beschieben, wie man Chassi bauen könnte:
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=56&t=542

Man sollte jedenfalls versuchen, nicht in die HO oder Null-Falle zu tappen. Die meisten von uns waren bestimmt schon mal drin. Irgendwann kriegt man aber - im Idealfall - einen Blick für Gn15 Proportionen.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: So 15. Dez 2013, 10:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:48
Beiträge: 2322
Hallo,
ein interesantes Projekt hast du da aufgegriffen.
Im Kipplorenforum gibt es auch einen Bericht über Weinbergbahnen:
http://feldbahn.forumieren.com/t2115-weinbergbahnen-in-deutschland

Die Rahmen der Rechteckloren ließen sich aus verschiedenen Materialien bauen.
3D Druck wäre eine Möglichkeit, entsprechende Polysterolprofile, eine weitere.
Resinguß ist da aus eigener Efahrung schon schwieriger.
Da die Rahmen aber sehr filigran aussehen, würde ich entsprechendes Messingprofil nehmen.
Ideal wäre sicherlich ein Ätzsatz. Dafür müßte es dann aber aus Kostengründen mehrere Abnehmer geben.
Achja, Karton ist natürlich auch ein geeigneter Werkstoff.
Bei einigen Feldbahnsinnigen verkehren schon lange diverse Kartonloren auf den Anlagen.
Mit entsprechenden Zurüstteilen ausgerüstet, sicherlich eine kostengünstige Variante.
Bild
Hier als Beispiel eine Lore für GN 15 aus Karton, mit WM Zurüstteilen.


MfG

Ronald

_________________
Die Irrwege einiger weniger führen Millionen ins Verderben!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: So 15. Dez 2013, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Mai 2010, 11:34
Beiträge: 205
Wohnort: Da wo der "Molli" dampft
Moin,


sicherlich gehen Sandbahners Decauville-Loren als Basis ganz hervorragend.

http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=56&t=981&p=5866&hilit=decauville#p5866

Möglich ist auch den Rahmen selber bauen und die Radlager z.B. von Rolf Tonner zu verwenden. Der Aufbau muß sowieso selber angefertigt werden. Bei Weinberg fällt mir gleich Herberts "Döppenauer Weinhaus" ein.

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=285413&highlight=weinhaus#285413

Optisch für mich immer noch die eleganteste Lösung einer Kompaktanlage. Ein Problem stellt deshalb der direkte Vergleich von Gn15 und IIm dar. Hier muß man ganz schön tricksen, damit die kleine Feldbahn quasi nicht erschlagen wird. Wieder einen optischen Trick hat Rudolf angewendet. Er erhöht das Gleisbett für Gn15,

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7968&postdays=0&postorder=desc&highlight=gn15&start=0


gegenüber der "Normalspur". Ein sehr schönes Vorbild hast Du Dir da ausgesucht und auf dieser Seite findest Du weitere Informationen:

http://www.schbb.ch/de/


Schöne Weihnachtswoche!

_________________
AHOI von der schönen Ostseeküste

Michael

https://www.facebook.com/pg/600mm/posts/?ref=page_internal
https://modellbahnblog.wordpress.com/


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: So 15. Dez 2013, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Nov 2013, 20:24
Beiträge: 435
....nochmal zur Glaubhaftigkeit. Auf einem Nachbarbahnhof wurde von der großen Eisenbahn aus Kesselwagen reiner Alkohol in LKW's gepumpt und damit ins Werk gefahren. BW Hilbersdorf/Uwe müßte das bei der Durchfahrt in Meerane gelegentlich beobachtet haben. Da hat's im Städtle richtig nach Kognak gestunken. Dasselbe könnte ich mir vorstellen wenn das Werk etwas entfernt vom Regelspurgleis liegt und eine Kleinbahn den Fusel zur Weiterverarbeitung bringt.

Nun müßte man recherchieren ob man bei Wein auch Zusatzstoffe braucht, außer Gefrierschutzmittel... :roll: ..ssttt...und wech...

_________________
F-Scaler

Das zwischen 2 Schienenprofilen ist das, wo Fahrzeuge reinpassen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weinbergsbahn, Lok und Loren
BeitragVerfasst: Mo 16. Dez 2013, 13:58 
Offline

Registriert: Di 29. Mär 2011, 15:48
Beiträge: 2164
Moin,

bei "Bildersuche" bin ich auf ein paar Bilder mehr vom Fuhrpark gestoßen: http://www.feldbahnfreunde-serrig.de/fb_galer.htm

Die "Rollenden Kiepen" sind allerdings bangig hoch. Ich schätze mindestens 2,50 über SOK. Für Gn15 müssten die vemutlch verkleinert werden. Der Kippmechnismus ist genial konstruiert.

Rolf Tonners Achslager werden zwar gerne raubkopert, dürften aber zu klein sein. Die sind für M 1 : 45 konzipiert. Da würde ich eher mal bei der Tegernseer Feldbahnschmiede (TFS) nachfragen. Die Weißmetall-Achslager verarbeite ich sehr gerne.

Viel Spaß

JZ / Otter 1


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de